Cover Download Leseprobe Merken

Leopold, Ronald

Anne Frank

Anne Frank vertraute vom 12. Juni 1942, ihrem dreizehnten Geburtstag, bis zum 1. August 1944 ihrem Tagebuch an, wie sich ihre Familie zwei Jahre lang in einem Amsterdamer Hinterhaus vor den deutschen Besatzern versteckte. Sie erzählt von Ängsten, Hoffnungen und Plänen für die Zeit danach, vom spannungsreichen Alltag und der Not der Untergetauchten und beobachtet sich selbst, wie sie unter ganz besonderen Umständen erwachsen wird. Die anschauliche Einführung schildert auf dem neuesten Forschungsstand das kurze Leben der Anne Frank, die Umstände des Untertauchens und was wir über den Verrat, die Deportation und den Tod Anne Franks im Konzentrationslager Bergen-Belsen wissen. Nicht zuletzt erklärt das kleine Standardwerk die Bedeutung des Tagebuchs als historische Quelle, als ein Stück Weltliteratur und vor allem als ein Vermächtnis für uns alle.
Von Ronald Leopold, In Zusammenarbeit mit Bas von Benda-Beckmann, Gertjan Broek und Menno Metselaar, Aus dem Niederländischen von Waltraud Hüsmert.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-79029-4

Erscheint am 16. Februar 2023

144 S., mit 24 Abbildungen

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 12,00 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

1. Frankfurt am Main, 1929 –1933
Die Familie
Eine doppelte Krise
Der Entschluss, Deutschland zu verlassen

2. Kinderjahre in Amsterdam, 1934 –1940
Ein neues Leben
Die Firmen Opekta und Pectacon
Dunkle Wolken

3. Die Niederlande unter deutscher Besatzung,1940 –1942
Die deutsche Invasion
Registrierung, Ausgrenzung und Verfolgung
Ein Versteck und zunehmende Sorgen

4. Untertauchen, 1942 –1944
Ins Hinterhaus
Untertauchen in den besetzten Niederlanden
Leben hinter einem Bücherschrank
Ein Tag im Hinterhaus
Bedrohungen, Sorgen, Ängste
Entdeckung und Verhaftung am 4. August 1944

5. Deportation und Tod, 1944-1945
Vom Gefängnis ins Lager Westerbork
Deportation nach Auschwitz-Birkenau
Im Konzentrationslager Bergen-Belsen

6. Otto Franks Rückkehr, 1945 –1947
Von Auschwitz über Odessa nach Amsterdam
Die Mission eines Überlebenden

7. Das Rätsel um die Verhaftung
Auf der Suche nach einem Verräter
Eine andere Möglichkeit

8. Das Tagebuch der Anne Frank
Verschiedene Manuskripte
Anne Frank als Schriftstellerin
Der schwierige Weg zu Publikation
Erfolg durch Theater und Film
Die Frage nach der Echtheit

9. Das Anne Frank Haus
Ein langer Weg mit Hindernissen
Die Geschichte und was sie uns lehrt

10. Die vielen Gesichter der Anne Frank seit 1947
"Ich will fortleben, auch nach meinem Tod"
Symbolfigur des Holocaust: Niederlande, Deutschland, Japan und die USA
Universale Botschaft oder Zeitdokument?

Epilog


Zeittafel
Quellen und Literatur
Bildnachweis
Personenregister

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-79029-4

Erscheint am 16. Februar 2023

144 S., mit 24 Abbildungen

Softcover

Softcover 12,00 € Kaufen

Leopold, Ronald

Anne Frank

Anne Frank vertraute vom 12. Juni 1942, ihrem dreizehnten Geburtstag, bis zum 1. August 1944 ihrem Tagebuch an, wie sich ihre Familie zwei Jahre lang in einem Amsterdamer Hinterhaus vor den deutschen Besatzern versteckte. Sie erzählt von Ängsten, Hoffnungen und Plänen für die Zeit danach, vom spannungsreichen Alltag und der Not der Untergetauchten und beobachtet sich selbst, wie sie unter ganz besonderen Umständen erwachsen wird. Die anschauliche Einführung schildert auf dem neuesten Forschungsstand das kurze Leben der Anne Frank, die Umstände des Untertauchens und was wir über den Verrat, die Deportation und den Tod Anne Franks im Konzentrationslager Bergen-Belsen wissen. Nicht zuletzt erklärt das kleine Standardwerk die Bedeutung des Tagebuchs als historische Quelle, als ein Stück Weltliteratur und vor allem als ein Vermächtnis für uns alle.
Von Ronald Leopold, In Zusammenarbeit mit Bas von Benda-Beckmann, Gertjan Broek und Menno Metselaar, Aus dem Niederländischen von Waltraud Hüsmert.
Webcode: https://www.chbeck.de/33743724

Inhalt

Vorwort

1. Frankfurt am Main, 1929 –1933
Die Familie
Eine doppelte Krise
Der Entschluss, Deutschland zu verlassen

2. Kinderjahre in Amsterdam, 1934 –1940
Ein neues Leben
Die Firmen Opekta und Pectacon
Dunkle Wolken

3. Die Niederlande unter deutscher Besatzung,1940 –1942
Die deutsche Invasion
Registrierung, Ausgrenzung und Verfolgung
Ein Versteck und zunehmende Sorgen

4. Untertauchen, 1942 –1944
Ins Hinterhaus
Untertauchen in den besetzten Niederlanden
Leben hinter einem Bücherschrank
Ein Tag im Hinterhaus
Bedrohungen, Sorgen, Ängste
Entdeckung und Verhaftung am 4. August 1944

5. Deportation und Tod, 1944-1945
Vom Gefängnis ins Lager Westerbork
Deportation nach Auschwitz-Birkenau
Im Konzentrationslager Bergen-Belsen

6. Otto Franks Rückkehr, 1945 –1947
Von Auschwitz über Odessa nach Amsterdam
Die Mission eines Überlebenden

7. Das Rätsel um die Verhaftung
Auf der Suche nach einem Verräter
Eine andere Möglichkeit

8. Das Tagebuch der Anne Frank
Verschiedene Manuskripte
Anne Frank als Schriftstellerin
Der schwierige Weg zu Publikation
Erfolg durch Theater und Film
Die Frage nach der Echtheit

9. Das Anne Frank Haus
Ein langer Weg mit Hindernissen
Die Geschichte und was sie uns lehrt

10. Die vielen Gesichter der Anne Frank seit 1947
"Ich will fortleben, auch nach meinem Tod"
Symbolfigur des Holocaust: Niederlande, Deutschland, Japan und die USA
Universale Botschaft oder Zeitdokument?

Epilog


Zeittafel
Quellen und Literatur
Bildnachweis
Personenregister