Leseprobe Merken

Lieb, Peter

Unternehmen Overlord

Die Invasion in der Normandie und die Befreiung Westeuropas

6. Juni 1944: Eine gewaltige Armada von Kriegsschiffen und Landungsbooten nähert sich den Küsten der Normandie, zahllose Flugzeuge sind am Himmel zu sehen. „Unternehmen Overlord“ hat begonnen.
Die alliierte Invasion war der Auftakt zur Befreiung Westeuropas von deutscher Besatzung. Gemeinsam mit der fast zeitgleich stattfindenden Operation Bagration, der entscheidenden Offensive der Roten Armee im Osten, besiegelte sie das Schicksal des Dritten Reiches. Am Abend des „D-Day“ hatten die amerikanischen, kanadischen und britischen Truppen einen ersten Brückenkopf im besetzten Frankreich gesichert. Mitte September standen alliierte Soldaten an der deutschen Grenze. Anschaulich und spannend erzählt Peter Lieb die Geschichte dieser Schlacht um Frankreich – aus der Perspektive der Alliierten, der Deutschen, aber auch der französischen Zivilbevölkerung, der Vichy-Regierung und der Résistance. Dabei verbindet er den strategischen Blick von oben mit den Kampferfahrungen der einzelnen Soldaten und bettet das Geschehen in die strategischen Rahmenbedingungen des Zweiten Weltkriegs ein.
Von Peter Lieb.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-66071-9

Erschienen am 17. Februar 2014

2., durchgesehene Auflage, 2015

254 S., mit 13 Bildern, 5 Karten und 4 Schaubildern

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 14,95 € Kaufen
e-Book 10,99 € Kaufen
Inhalt
1. Prolog: Zwei Gefechte in einer gigantischen Schlacht
1.1. Das Widerstandsnest 62 am Omaha Beach, 6. Juni 1944
1.2. Das 5th Battalion der Duke of Cornwall’s Light Infantry an der Höhe 112, 10./11. Juli 1944

2. Strategie: Der Westen 1940–1943
2.1. Deutsche Besatzungspolitik in Frankreich
2.2. Vichy-Frankreich und die Résistance
2.3. Die Alliierten: Mittelmeer oder Westeuropa? ·

3. Planung: Vorbereitungen auf die Landung
3.1. Die deutsche Seite
3.2. Die alliierte Seite

4. Operation Neptune: Der D-Day, 6. Juni 1944
4.1. Die Luftlandungen
4.2. Die amphibischen Operationen

5. Normandieschlacht I: Krieg von „oben“
5.1. Die Briten und Kanadier in den Kämpfen um Caen
5.2. Die Amerikaner in den Kämpfen auf der Cotentin-Halbinsel und um St. Lô
5.3. Die deutschen Gegenmaßnahmen

6. Normandieschlacht II: Krieg von „unten“
6.1. Die Soldaten, ihre Mentalität und die Realität des Krieges
6.2. „Dreckiger Krieg“: Die Ermordung von Kriegsgefangenen ?
6.3. Zwischen den Fronten: Die französische Zivilbevölkerung

7. Befreiung: Frankreich im Sommer 1944
7.1. Der Zusammenbruch der Normandiefront und die Befreiung von Paris
7.2. „Anvil-Dragoon“: Die Landungen in Südfrankreich
7.3. Der französische Widerstand und seine Bekämpfung
7.4. Ein innerlich zerrissenes Land: Frankreich nach dem Bürgerkrieg und der Befreiung

8. Stillstand: Herbst 1944
8.1. Market Garden: Das Luftlandeunternehmen bei Arnheim
8.2. Die Kämpfe an der Reichsgrenze
8.3. Die Ardennenoffensive

9. Erbe und Mythos einer Schlacht

Deutsche und alliierte Stellenbesetzungen 1944


Zeittafel
Anmerkungen
Weiterführende Literatur
Danksagung
Bildnachweis
Personenregister
Pressestimmen

Pressestimmen

"(...) anschaulich und eindringlich (...)"
Rainer Blasius, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06. Juni 2014



"(...) uneingeschränkt zu empfehlen."
Ernst Piper, Der Tagesspiegel, 04. Juni 2014



"Das schmale Band zeigt, wie moderne Kriegsgeschichte im besten Fall aussehen kann."
Sven Felix Kellerhoff, Die Welt online, 01. März 2014



"(...) verblüffend lebendig."
Tagesanzeiger, 18. März 2014



"Der schmale Band zeigt, wie moderne Kriegsgeschichte im besten Fall aussehen kann. (…) Präzise und anschaulich schildert Lieb die Vorbereitung der bis heute größten Landungsoperation der Weltgeschichte."
Sven Felix Kellerhoff, Die Welt Online, 01. März 2014



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-66071-9

Erschienen am 17. Februar 2014

2., durchgesehene Auflage , 2015

254 S., mit 13 Bildern, 5 Karten und 4 Schaubildern

Softcover

Softcover 14,95 € Kaufen
e-Book 10,99 € Kaufen

Lieb, Peter

Unternehmen Overlord

Die Invasion in der Normandie und die Befreiung Westeuropas

6. Juni 1944: Eine gewaltige Armada von Kriegsschiffen und Landungsbooten nähert sich den Küsten der Normandie, zahllose Flugzeuge sind am Himmel zu sehen. „Unternehmen Overlord“ hat begonnen.
Die alliierte Invasion war der Auftakt zur Befreiung Westeuropas von deutscher Besatzung. Gemeinsam mit der fast zeitgleich stattfindenden Operation Bagration, der entscheidenden Offensive der Roten Armee im Osten, besiegelte sie das Schicksal des Dritten Reiches. Am Abend des „D-Day“ hatten die amerikanischen, kanadischen und britischen Truppen einen ersten Brückenkopf im besetzten Frankreich gesichert. Mitte September standen alliierte Soldaten an der deutschen Grenze. Anschaulich und spannend erzählt Peter Lieb die Geschichte dieser Schlacht um Frankreich – aus der Perspektive der Alliierten, der Deutschen, aber auch der französischen Zivilbevölkerung, der Vichy-Regierung und der Résistance. Dabei verbindet er den strategischen Blick von oben mit den Kampferfahrungen der einzelnen Soldaten und bettet das Geschehen in die strategischen Rahmenbedingungen des Zweiten Weltkriegs ein.
Von Peter Lieb.
Webcode: https://www.chbeck.de/13108813

Inhalt

1. Prolog: Zwei Gefechte in einer gigantischen Schlacht
1.1. Das Widerstandsnest 62 am Omaha Beach, 6. Juni 1944
1.2. Das 5th Battalion der Duke of Cornwall’s Light Infantry an der Höhe 112, 10./11. Juli 1944

2. Strategie: Der Westen 1940–1943
2.1. Deutsche Besatzungspolitik in Frankreich
2.2. Vichy-Frankreich und die Résistance
2.3. Die Alliierten: Mittelmeer oder Westeuropa? ·

3. Planung: Vorbereitungen auf die Landung
3.1. Die deutsche Seite
3.2. Die alliierte Seite

4. Operation Neptune: Der D-Day, 6. Juni 1944
4.1. Die Luftlandungen
4.2. Die amphibischen Operationen

5. Normandieschlacht I: Krieg von „oben“
5.1. Die Briten und Kanadier in den Kämpfen um Caen
5.2. Die Amerikaner in den Kämpfen auf der Cotentin-Halbinsel und um St. Lô
5.3. Die deutschen Gegenmaßnahmen

6. Normandieschlacht II: Krieg von „unten“
6.1. Die Soldaten, ihre Mentalität und die Realität des Krieges
6.2. „Dreckiger Krieg“: Die Ermordung von Kriegsgefangenen ?
6.3. Zwischen den Fronten: Die französische Zivilbevölkerung

7. Befreiung: Frankreich im Sommer 1944
7.1. Der Zusammenbruch der Normandiefront und die Befreiung von Paris
7.2. „Anvil-Dragoon“: Die Landungen in Südfrankreich
7.3. Der französische Widerstand und seine Bekämpfung
7.4. Ein innerlich zerrissenes Land: Frankreich nach dem Bürgerkrieg und der Befreiung

8. Stillstand: Herbst 1944
8.1. Market Garden: Das Luftlandeunternehmen bei Arnheim
8.2. Die Kämpfe an der Reichsgrenze
8.3. Die Ardennenoffensive

9. Erbe und Mythos einer Schlacht

Deutsche und alliierte Stellenbesetzungen 1944


Zeittafel
Anmerkungen
Weiterführende Literatur
Danksagung
Bildnachweis
Personenregister

Pressestimmen

"(...) anschaulich und eindringlich (...)"
Rainer Blasius, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06. Juni 2014


"(...) uneingeschränkt zu empfehlen."
Ernst Piper, Der Tagesspiegel, 04. Juni 2014


"Das schmale Band zeigt, wie moderne Kriegsgeschichte im besten Fall aussehen kann."
Sven Felix Kellerhoff, Die Welt online, 01. März 2014


"(...) verblüffend lebendig."
Tagesanzeiger, 18. März 2014


"Der schmale Band zeigt, wie moderne Kriegsgeschichte im besten Fall aussehen kann. (…) Präzise und anschaulich schildert Lieb die Vorbereitung der bis heute größten Landungsoperation der Weltgeschichte."
Sven Felix Kellerhoff, Die Welt Online, 01. März 2014