Cover: Madeja, Michael, Das kleine Buch vom Gehirn

Madeja, Michael

Das kleine Buch vom Gehirn

Hardcover 17,95 €
Cover Download Leseprobe PDF

Madeja, Michael

Das kleine Buch vom Gehirn

Reiseführer in ein unbekanntes Land.

Kurz und klar – unser Gehirn verständlich erklärt

• Das Buch verwendet keine Fachbegriffe. Alle Wörter sind im normalen Duden zu finden, 
   bis auf etwa ein Dutzend sogar im Schülerduden. Damit wird die „Geheimsprache“ der
   Wissenschaft aufgebrochen.
• Das Buch benutzt viele – auch augenzwinkernde – Vergleiche.
• Das Buch verwendet keine wissenschaftlichen Abbildungen, deren Sprache man erst
   erlernen muss und die daher für viele Menschen nicht hilfreich sind
.
• Das Buch ist auch ein Nachschlagewerk. Im Anhang werden die (im Text nicht
   verwendeten) Fachbegriffe der Hirnforschung auf nachvollziehbare Weise definiert.
• Und vor allem: Das Buch ist kurz und lässt sich gut an einem Wochenende lesen.

"Das kleine Buch vom Gehirn" stellt einfach, kurz und immer nah an den Alltagserfahrungen Aufbau und Funktion des Gehirns dar. Wir leben in den Zeiten der Neurowissenschaft. Dennoch fehlt den meisten von uns ein wirklich grundlegendes Verständnis des Gehirns. Daran haben auch die zahlreichen populärwissenschaftlichen Darstellungen wenig ändern können. Deshalb geht dieses Buch einen anderen Weg. Es ist für Menschen geschrieben, die einen Überblick über den aktuellen Stand der Hirnforschung haben wollen und denen neben Wissen auch Aha-Erlebnisse und Verstehen wichtig sind.

Hardcover 17,95 € Kaufen
e-Book 8,49 € Kaufen
Merken

Details

978-3-406-60097-5

Erschienen am 22. Februar 2010

4. Auflage, 2011

223 S., mit 12 Abbildungen im Text

Hardcover

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Schlagwörter

Inhalt
Vorwort

Einführung
Was man unbedingt wissen muss

Die Bausteine
Was Nervenzellen und Gliazellen machen

Der Input
Wie Sehen, Hören, Fühlen und anderes funktioniert

Der Output
Wie wir uns bewegen, sprechen und wie die Organe gesteuert werden

Die Veränderungen
Wie das Gehirn sich entwickelt und lernt

Die Höchstleistungen
Was wir über Denken, Bewusstsein und Sprache wissen

Die Erkrankungen
Was bei Alzheimer, Epilepsie oder Schlaganfall passiert

Die Methoden
Wie das Gehirn untersucht wird


Nachwort

Danksagung

Literatur

Glossar und Index
Pressestimmen

Pressestimmen

"Grundbegriffe liebevoll aufbereitet. (...) Sorgfältig, ja geradezu geduldig und diszipliniert im Umgang mit der Sprache, bringt er die moderne Hirnforschung auf den Punkt. Fremdwörter tauchen quasi erst im Anhang auf – im Glossar, das allein seiner Verständlichkeit wegen die Lektüre wert ist."
Joachim Müller-Jung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26. Mai 2010



"Madeja hat (...) nicht nur eine Wissens-, sondern auch eine Marktlücke gefüllt: ‘Das kleine Buch vom Gehirn. Reiseführer in ein unbekanntes Land’ ist im Februar bei C.H. Beck erschienen. (...) Nur mit einigen Skizzen und ohne Fremdwörter außer allgemein gebräuchlichen – die Fachbegriffe sind im Anhang erläutert – erklärt Madeja von der Nervenzelle bis zu Alzheimer, wie unser Hirn aufgebaut ist, wie es funktioniert und wann nicht."
Eva-Maria Magel, Rhein-Main-Zeitung, 11. Mai 2010



"Hirnforschung. Kann man ein wissenschaftliches Buch ganz ohne Fachbegriffe schreiben? Man kann. Schon die Kapitelüberschriften zeigen, dass dieser ‘Reiseführer in ein unbekanntes Land’ auf Alltag setzt: ‘Wie sehen, hören, fühlen und anderes funktioniert’ oder ‘Was wir über Denken, Bewusstsein und Sprache wissen’. Doch Vorsicht: Zum oberflächlichen Blättern eignet sich der Band trotzdem nicht."
Hörzu, 23. April 2010



"Basiswissen zur aktuellen Gehirnforschung liefert Michael Madeja. In seinem ‘Kleinen Buch vom Gehirn’ führt er in die Materie ein und gibt einen Überblick über den Forschungsstand."
Andreas Trojan, Börsenblatt spezial, 13. April 2010



"Spannend!"
Freundin, 24. März 2010



"[Ein] kleines, handliches und absolut lesbares Buch geschrieben für Menschen, die keine Erfahrung mit Naturwissenschaft haben. (…) [Es] macht Freude immer mehr zu verstehen von dem, was da in unserem Gehirn vor sich geht und welche Auswirkungen das hat oder haben könnte auf die unterschiedlichsten Bereiche unseres Lebens."
Winfried Stanzick, Amazon.de, 2. März 2010



"Jeder Laie kann sich hier ein Bild von den faszinierenden Erkenntnissen der Hirnforschung machen."
Norbert Lossau, Die Welt, 23. Februar 2010



Schlagwörter
}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-60097-5

Erschienen am 22. Februar 2010

4. Auflage , 2011

223 S., mit 12 Abbildungen im Text

Hardcover

Hardcover 17,950 € Kaufen
e-Book 8,490 € Kaufen

Madeja, Michael

Das kleine Buch vom Gehirn

Reiseführer in ein unbekanntes Land

Kurz und klar – unser Gehirn verständlich erklärt

• Das Buch verwendet keine Fachbegriffe. Alle Wörter sind im normalen Duden zu finden, 
   bis auf etwa ein Dutzend sogar im Schülerduden. Damit wird die „Geheimsprache“ der
   Wissenschaft aufgebrochen.
• Das Buch benutzt viele – auch augenzwinkernde – Vergleiche.
• Das Buch verwendet keine wissenschaftlichen Abbildungen, deren Sprache man erst
   erlernen muss und die daher für viele Menschen nicht hilfreich sind
.
• Das Buch ist auch ein Nachschlagewerk. Im Anhang werden die (im Text nicht
   verwendeten) Fachbegriffe der Hirnforschung auf nachvollziehbare Weise definiert.
• Und vor allem: Das Buch ist kurz und lässt sich gut an einem Wochenende lesen.

"Das kleine Buch vom Gehirn" stellt einfach, kurz und immer nah an den Alltagserfahrungen Aufbau und Funktion des Gehirns dar. Wir leben in den Zeiten der Neurowissenschaft. Dennoch fehlt den meisten von uns ein wirklich grundlegendes Verständnis des Gehirns. Daran haben auch die zahlreichen populärwissenschaftlichen Darstellungen wenig ändern können. Deshalb geht dieses Buch einen anderen Weg. Es ist für Menschen geschrieben, die einen Überblick über den aktuellen Stand der Hirnforschung haben wollen und denen neben Wissen auch Aha-Erlebnisse und Verstehen wichtig sind.
Webcode: /30347

Inhalt

Vorwort

Einführung
Was man unbedingt wissen muss

Die Bausteine
Was Nervenzellen und Gliazellen machen

Der Input
Wie Sehen, Hören, Fühlen und anderes funktioniert

Der Output
Wie wir uns bewegen, sprechen und wie die Organe gesteuert werden

Die Veränderungen
Wie das Gehirn sich entwickelt und lernt

Die Höchstleistungen
Was wir über Denken, Bewusstsein und Sprache wissen

Die Erkrankungen
Was bei Alzheimer, Epilepsie oder Schlaganfall passiert

Die Methoden
Wie das Gehirn untersucht wird


Nachwort

Danksagung

Literatur

Glossar und Index

Pressestimmen

"Grundbegriffe liebevoll aufbereitet. (...) Sorgfältig, ja geradezu geduldig und diszipliniert im Umgang mit der Sprache, bringt er die moderne Hirnforschung auf den Punkt. Fremdwörter tauchen quasi erst im Anhang auf – im Glossar, das allein seiner Verständlichkeit wegen die Lektüre wert ist."
Joachim Müller-Jung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26. Mai 2010


"Madeja hat (...) nicht nur eine Wissens-, sondern auch eine Marktlücke gefüllt: ‘Das kleine Buch vom Gehirn. Reiseführer in ein unbekanntes Land’ ist im Februar bei C.H. Beck erschienen. (...) Nur mit einigen Skizzen und ohne Fremdwörter außer allgemein gebräuchlichen – die Fachbegriffe sind im Anhang erläutert – erklärt Madeja von der Nervenzelle bis zu Alzheimer, wie unser Hirn aufgebaut ist, wie es funktioniert und wann nicht."
Eva-Maria Magel, Rhein-Main-Zeitung, 11. Mai 2010


"Hirnforschung. Kann man ein wissenschaftliches Buch ganz ohne Fachbegriffe schreiben? Man kann. Schon die Kapitelüberschriften zeigen, dass dieser ‘Reiseführer in ein unbekanntes Land’ auf Alltag setzt: ‘Wie sehen, hören, fühlen und anderes funktioniert’ oder ‘Was wir über Denken, Bewusstsein und Sprache wissen’. Doch Vorsicht: Zum oberflächlichen Blättern eignet sich der Band trotzdem nicht."
Hörzu, 23. April 2010


"Basiswissen zur aktuellen Gehirnforschung liefert Michael Madeja. In seinem ‘Kleinen Buch vom Gehirn’ führt er in die Materie ein und gibt einen Überblick über den Forschungsstand."
Andreas Trojan, Börsenblatt spezial, 13. April 2010


"Spannend!"
Freundin, 24. März 2010


"[Ein] kleines, handliches und absolut lesbares Buch geschrieben für Menschen, die keine Erfahrung mit Naturwissenschaft haben. (…) [Es] macht Freude immer mehr zu verstehen von dem, was da in unserem Gehirn vor sich geht und welche Auswirkungen das hat oder haben könnte auf die unterschiedlichsten Bereiche unseres Lebens."
Winfried Stanzick, Amazon.de, 2. März 2010


"Jeder Laie kann sich hier ein Bild von den faszinierenden Erkenntnissen der Hirnforschung machen."
Norbert Lossau, Die Welt, 23. Februar 2010