Merken

Markschies, Christoph

Die Gnosis

Die Gnosis (”Erkenntnis”) gehört zu den faszinierendsten Erscheinungen der Religionsgeschichte. Direkte Parallelen zur modernen Esoterik haben in letzter Zeit das Interesse an dieser Religionsform stark anwachsen lassen. Mit diesem Buch liegt nach langer Zeit wieder eine aktuelle Gesamtdarstellung zur Gnosis in deutscher Sprache vor.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-72737-5

Erschienen am 24. August 2018

4., durchgesehene Auflage, 2018

128 S.

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 9,95 € Kaufen
Inhalt
I. Einführung

  1. Der Begriff "Gnosis"
  2. "Gnosis" oder "Gnostizismus"?
  3. Die "Gnosis" - ein typologisches Modell
  4. Hauptprobleme der neueren Diskussion

II. Die Quellen

  1. "Gnosis"-kritische antike Autoren, die Originaltexte überliefern
  2. "Gnosis"-kritische Autoren, die "Ketzerreferate" bieten (Häresiologen)
  3. "Gnostische" Originaltexte, vor allem in koptischer Sprache
  4. Nicht-"gnostische" Texte

III. Frühe Formen von "Gnosis" in der Antike

  1. Jüdische "Gnosis"?
  2. "Gnosis" im Neuen Testament?
  3. Frühe Vertreter der "Gnosis"

IV. Große Systementwürfe der antiken "Gnosis"

  1. Marcion und die Marcioniten
  2. Valentin und die Valentinianer
  3. Die sogenannten "Barbelo-Gnostiker"

V. Der Manichäismus als Gipfel- und Endpunkt

  1. Das Leben Manis
  2. Die Lehren Manis

VI. Antike Gemeinden von "Gnostikern"?

VII. " Gnosis " in Antike und Gegenwart

Der Textfund von Nag Hammadi und der Berliner Koptische Papyrus

Abkürzungen
Literaturhinweise
Zeittafel

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-72737-5

Erschienen am 24. August 2018

4., durchgesehene Auflage , 2018

128 S.

Softcover

Softcover 9,95 € Kaufen

Markschies, Christoph

Die Gnosis

Die Gnosis (”Erkenntnis”) gehört zu den faszinierendsten Erscheinungen der Religionsgeschichte. Direkte Parallelen zur modernen Esoterik haben in letzter Zeit das Interesse an dieser Religionsform stark anwachsen lassen. Mit diesem Buch liegt nach langer Zeit wieder eine aktuelle Gesamtdarstellung zur Gnosis in deutscher Sprache vor.
Webcode: https://www.chbeck.de/26485546

Inhalt

I. Einführung

  1. Der Begriff "Gnosis"
  2. "Gnosis" oder "Gnostizismus"?
  3. Die "Gnosis" - ein typologisches Modell
  4. Hauptprobleme der neueren Diskussion

II. Die Quellen

  1. "Gnosis"-kritische antike Autoren, die Originaltexte überliefern
  2. "Gnosis"-kritische Autoren, die "Ketzerreferate" bieten (Häresiologen)
  3. "Gnostische" Originaltexte, vor allem in koptischer Sprache
  4. Nicht-"gnostische" Texte

III. Frühe Formen von "Gnosis" in der Antike

  1. Jüdische "Gnosis"?
  2. "Gnosis" im Neuen Testament?
  3. Frühe Vertreter der "Gnosis"

IV. Große Systementwürfe der antiken "Gnosis"

  1. Marcion und die Marcioniten
  2. Valentin und die Valentinianer
  3. Die sogenannten "Barbelo-Gnostiker"

V. Der Manichäismus als Gipfel- und Endpunkt

  1. Das Leben Manis
  2. Die Lehren Manis

VI. Antike Gemeinden von "Gnostikern"?

VII. " Gnosis " in Antike und Gegenwart

Der Textfund von Nag Hammadi und der Berliner Koptische Papyrus

Abkürzungen
Literaturhinweise
Zeittafel