Cover Download Merken

Mazzarella

Heidegger’sche Korrekturen

Aus dem Italienischen übersetzt von Manuela Massa

Dieser erste Band einer siebenbändigen Reihe beleuchtet den Vorschlag einer philosophischen Korrektur im Denken von Martin Heidegger. Mit diesen Korrekturen sollen Themen hervorgehoben werden, die den philosophischen Analysen Heideggers besonders am Herzen liegen und die in der wissenschaftlichen Literatur bisher nicht ausreichend berücksichtigt wurden. In der Tat geht es, wie der Autor vorschlägt, darum, sich zu bemühen, Heideggers Philosophie zu verstehen, bevor man vorschnelle Verurteilungen und Verabsolutierungen vornimmt, ungleich mancher tagesaktuellen Beiträge zum Thema "Heidegger und die Politik". Diese Art der Analyse ist die einzige Möglichkeit, den tragischen Charakter eines wesentlichen Abschnitts seines Denkens zu überdenken: die Begegnung mit dem Nationalsozialismus.
Mazzarellas Forschungen ziehen die Quintessenz aus einem vierzigjährigen Umgang mit Heideggers Denken.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-9857201-8-7

Erscheint am 31. März 2022

240 S.

Softcover

Broschur 49,00 € Kaufen
}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-9857201-8-7

Erscheint am 31. März 2022

240 S.

Softcover

Softcover 49,00 € Kaufen

Mazzarella

Heidegger’sche Korrekturen

Aus dem Italienischen übersetzt von Manuela Massa

Dieser erste Band einer siebenbändigen Reihe beleuchtet den Vorschlag einer philosophischen Korrektur im Denken von Martin Heidegger. Mit diesen Korrekturen sollen Themen hervorgehoben werden, die den philosophischen Analysen Heideggers besonders am Herzen liegen und die in der wissenschaftlichen Literatur bisher nicht ausreichend berücksichtigt wurden. In der Tat geht es, wie der Autor vorschlägt, darum, sich zu bemühen, Heideggers Philosophie zu verstehen, bevor man vorschnelle Verurteilungen und Verabsolutierungen vornimmt, ungleich mancher tagesaktuellen Beiträge zum Thema "Heidegger und die Politik". Diese Art der Analyse ist die einzige Möglichkeit, den tragischen Charakter eines wesentlichen Abschnitts seines Denkens zu überdenken: die Begegnung mit dem Nationalsozialismus.
Mazzarellas Forschungen ziehen die Quintessenz aus einem vierzigjährigen Umgang mit Heideggers Denken.
Webcode: https://www.chbeck.de/33498736