Meier, Franziska

Besuch in der Hölle

Dantes Göttliche Komödie

Die „Sachbücher des Monats" Mai 2021
“Die Bestenliste von Die Welt/WDR 5/N.Z.Z./ORF-Radio Ö1

Mehr als die Bibel hat Dantes Göttliche Komödie unsere Vorstellung von Hölle und Paradies geprägt. Wie konnte ein Werk italienischer Sprache aus dem 14. Jahrhundert, das schon Zeitgenossen nur mit Hilfe von Kommentaren entschlüsselten, ein globales Kulturgut werden? Wie gelangte etwa Dantes Herrscher der Hölle, Luzifer, in japanische Manga? Die Romanistin Franziska Meier folgt der verschlungenen Geschichte dieses Jahrtausendbuchs, an dessen Ruhm nur Homers Odyssee und Shakespeares Dramen heranreichen.
Wie kommt es, dass ein 700 Jahre altes Buch so vielen Menschen ein Begriff ist, obwohl es nur die wenigsten gelesen haben? Auch Bücher haben ein mitunter langes Leben. Der Erfolg der Göttlichen Komödie allerdings war und ist im höchsten Maße unwahrscheinlich. Dantes Dichtung ist im Grunde unübersetzbar, dennoch liegt die Commedia inzwischen selbst in den entlegensten Sprachen vor. Szenen und Bilder des noch ganz dem mittelalterlichen Weltbild entstammenden Werkes, namentlich der Besuch in der Hölle, wurden immer wieder umgedeutet und so kreativ weitergesponnen, dass vom Original manchmal wenig übrigblieb. Für Europa wurde dieses Jahrtausendbuch zur Blaupause. Und Dichtern aus früheren Kolonien diente das im Exil verfasste Werk als Modell, um über das ihnen zugefügte Leid zu schreiben. Franziska Meier geht den überraschenden Lebensspuren der Commedia nach, die sie um die ganze Welt führen. 

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-76723-4

Erschienen am 18. März 2021

214 S., mit 12 Abbildungen

Hardcover

Hardcover 26,00 € Kaufen
e-Book 19,99 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

Kapitel 1 Überall Dante
Kapitel 2 Was von der Komödie übrigbleibt
Kapitel 3 Weitreichende Anwendungen einer Midlife Crisis
Kapitel 4 Francesca da Rimini – Eine abendländische Obsession
Kapitel 5 Von Grenzgängen und Höllenfahrten
Kapitel 6 Ein früher Bestseller in Italien
Kapitel 7 Dante – Ein Florentiner Stadtpatron
Kapitel 8 Die Göttliche – Die Komödie zwischen Divinität und Sakralität
Kapitel 9 Die Komödie verlässt erstmals Italien
Kapitel 10 Auf den Schultern Garibaldis nach Fernost
Kapitel 11 Dante extrem – Die Komödie in den Arbeits- und Vernichtungslagern
Kapitel 12 Der «Zeitgenosse» in den Katastrophen des 20. Jahrhunderts
Kapitel 13 Das Jahrtausendbuch
Kapitel 14 Ein Gedicht für alle?

Literatur
Bildnachweis
Register
Pressestimmen

Pressestimmen

"Franziska Meier trägt zum Dantejahr 2021 einen einzigartigen ‚Cicerone‘ bei, von dem sich Dante-Kennerinen und Kenner aber auch alle diejenigen leiten lassen sollten, die durch ein Jahrtausendbuch und seine Wirkungsgeschichte ‚wandern‘ wollen.“ 

BuchMarkt, Helmut Benze



"Dantes ‚Göttliche Komödie‘ ist wirklich ein Buch der Weltliteratur. Warum und wieso erklärt hier die Romanistin Franziska Meier. Erhellend!“

Der Sonntag



"Matthias Naß beschreibt in seinem Buch, weshalb Chinas Vormarsch zusehends auf Widerstand stößt.“ 

Salzburger Nachrichten, Helmut L. Müller



"Sehr unterhaltsame Darstellung der weltweiten Wirkung der ‚Komödie‘.“

Münchner Merkur



"Herausragendes Werk über ein göttliches Buch.“

Die Presse



Downloads

Downloads

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Löhne

29. August 2021

Franziska Meier

Besuch in der Hölle

Vortrag

Vortrag von Franziska Meier zu Dante Alighieri im Rahmen des Tischgesprächs des 20. Internationalen Literaturfests "Poetische Quellen"

Im Anschluss an die Veranstaltung wird der Schauspieler Rolf Becker Auszüge aus der "Göttlichen Komödie" vortragen.

Veranstaltungsort: AQUA MAGICA Bad Oeynhausen

Löhne , Oeynhausener Straße 41

Hannover

17. September 2021

Franziska Meier

Besuch in der Hölle

Vortrag

Vortrag von Franziska Meier: ,,Besuch in der Hölle. Dantes göttliche Komödie''

Es handelt sich um eine Veranstaltung der Goethe-Gesellschaft Hannover in Kooperation mit der Neustädter Hof- und Stadtakademie.

Veranstaltungsort: Neustädter Hof-und Stadtkirche

Hannover , Rosmarinhof 3

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-76723-4

Erschienen am 18. März 2021

214 S., mit 12 Abbildungen

Hardcover

Hardcover 26,00 € Kaufen
e-Book 19,99 € Kaufen

Meier, Franziska

Besuch in der Hölle

Dantes Göttliche Komödie

Die „Sachbücher des Monats" Mai 2021
“Die Bestenliste von Die Welt/WDR 5/N.Z.Z./ORF-Radio Ö1

Mehr als die Bibel hat Dantes Göttliche Komödie unsere Vorstellung von Hölle und Paradies geprägt. Wie konnte ein Werk italienischer Sprache aus dem 14. Jahrhundert, das schon Zeitgenossen nur mit Hilfe von Kommentaren entschlüsselten, ein globales Kulturgut werden? Wie gelangte etwa Dantes Herrscher der Hölle, Luzifer, in japanische Manga? Die Romanistin Franziska Meier folgt der verschlungenen Geschichte dieses Jahrtausendbuchs, an dessen Ruhm nur Homers Odyssee und Shakespeares Dramen heranreichen.
Wie kommt es, dass ein 700 Jahre altes Buch so vielen Menschen ein Begriff ist, obwohl es nur die wenigsten gelesen haben? Auch Bücher haben ein mitunter langes Leben. Der Erfolg der Göttlichen Komödie allerdings war und ist im höchsten Maße unwahrscheinlich. Dantes Dichtung ist im Grunde unübersetzbar, dennoch liegt die Commedia inzwischen selbst in den entlegensten Sprachen vor. Szenen und Bilder des noch ganz dem mittelalterlichen Weltbild entstammenden Werkes, namentlich der Besuch in der Hölle, wurden immer wieder umgedeutet und so kreativ weitergesponnen, dass vom Original manchmal wenig übrigblieb. Für Europa wurde dieses Jahrtausendbuch zur Blaupause. Und Dichtern aus früheren Kolonien diente das im Exil verfasste Werk als Modell, um über das ihnen zugefügte Leid zu schreiben. Franziska Meier geht den überraschenden Lebensspuren der Commedia nach, die sie um die ganze Welt führen. 
Webcode: https://www.chbeck.de/31845218

Inhalt

Vorwort

Kapitel 1 Überall Dante
Kapitel 2 Was von der Komödie übrigbleibt
Kapitel 3 Weitreichende Anwendungen einer Midlife Crisis
Kapitel 4 Francesca da Rimini – Eine abendländische Obsession
Kapitel 5 Von Grenzgängen und Höllenfahrten
Kapitel 6 Ein früher Bestseller in Italien
Kapitel 7 Dante – Ein Florentiner Stadtpatron
Kapitel 8 Die Göttliche – Die Komödie zwischen Divinität und Sakralität
Kapitel 9 Die Komödie verlässt erstmals Italien
Kapitel 10 Auf den Schultern Garibaldis nach Fernost
Kapitel 11 Dante extrem – Die Komödie in den Arbeits- und Vernichtungslagern
Kapitel 12 Der «Zeitgenosse» in den Katastrophen des 20. Jahrhunderts
Kapitel 13 Das Jahrtausendbuch
Kapitel 14 Ein Gedicht für alle?

Literatur
Bildnachweis
Register

Pressestimmen

"Franziska Meier trägt zum Dantejahr 2021 einen einzigartigen ‚Cicerone‘ bei, von dem sich Dante-Kennerinen und Kenner aber auch alle diejenigen leiten lassen sollten, die durch ein Jahrtausendbuch und seine Wirkungsgeschichte ‚wandern‘ wollen.“ 

BuchMarkt, Helmut Benze


"Dantes ‚Göttliche Komödie‘ ist wirklich ein Buch der Weltliteratur. Warum und wieso erklärt hier die Romanistin Franziska Meier. Erhellend!“

Der Sonntag


"Matthias Naß beschreibt in seinem Buch, weshalb Chinas Vormarsch zusehends auf Widerstand stößt.“ 

Salzburger Nachrichten, Helmut L. Müller


"Sehr unterhaltsame Darstellung der weltweiten Wirkung der ‚Komödie‘.“

Münchner Merkur


"Herausragendes Werk über ein göttliches Buch.“

Die Presse

Veranstaltungen

Löhne

29. August 2021

Franziska Meier

Besuch in der Hölle

Vortrag

Vortrag von Franziska Meier zu Dante Alighieri im Rahmen des Tischgesprächs des 20. Internationalen Literaturfests "Poetische Quellen"

Im Anschluss an die Veranstaltung wird der Schauspieler Rolf Becker Auszüge aus der "Göttlichen Komödie" vortragen.

Veranstaltungsort: AQUA MAGICA Bad Oeynhausen

Löhne , Oeynhausener Straße 41


Hannover

17. September 2021

Franziska Meier

Besuch in der Hölle

Vortrag

Vortrag von Franziska Meier: ,,Besuch in der Hölle. Dantes göttliche Komödie''

Es handelt sich um eine Veranstaltung der Goethe-Gesellschaft Hannover in Kooperation mit der Neustädter Hof- und Stadtakademie.

Veranstaltungsort: Neustädter Hof-und Stadtkirche

Hannover , Rosmarinhof 3