Leseprobe Merken

Meyer, Michael A.

Die Anfänge des modernen Judentums

Jüdische Identität in Deutschland 1749-1824

Niemals zuvor ist die jüdische Geschichte in der Zeit der Aufklärung und der Romantik so eindrucksvoll dargestellt worden. Der Leser nimmt teil an immer neuen Versuchen, eine jüdische Identität zu finden und zu rechtfertigen, in Auseinandersetzung mit einer christlich-deutschen Umwelt, die sich meist fordernd und ausschließend, oft aggressiv, selten verstehend und tolerierend verhielt.

"Eine erhellende Studie über eine entscheidende Phase in der Geschichte jüdischer Emanzipation"
Abendzeitung

"Ein Standardwerk für alle, die sich auch mit den unbekannteren Seiten dessen beschäftigen, was man so leichthin die ‚deutsch-jüdische Geschichte’ nennt."
Hans-Joachim Neubauer, DIE ZEIT
Von Michael A. Meyer. Aus dem Englischen übersetzt von Ernst-Peter Wieckenberg.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-61324-1

Erschienen am 23. März 2011

288 S.

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 14,95 € Kaufen
Inhalt
Vorwort
Vorwort zur deutschen Ausgabe
1 Moses Mendelssohn. Der tugendhafte Jude
2 Eine Übergangslösung
3 David Friedländer. Das Dilemma eines Schülers
4 Rationalismus und Romantik. Zwei Wege zur Konversion
5 Religiöse Reform und politische Reaktion
6 Leopold Zunz und das Wissenschaftsideal
Nachwort zur Neuausgabe
Anhang
Verzeichnis der Abkürzungen
Anmerkungen
Bibliographie
Register

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-61324-1

Erschienen am 23. März 2011

288 S.

Softcover

Softcover 14,95 € Kaufen

Meyer, Michael A.

Die Anfänge des modernen Judentums

Jüdische Identität in Deutschland 1749-1824

Niemals zuvor ist die jüdische Geschichte in der Zeit der Aufklärung und der Romantik so eindrucksvoll dargestellt worden. Der Leser nimmt teil an immer neuen Versuchen, eine jüdische Identität zu finden und zu rechtfertigen, in Auseinandersetzung mit einer christlich-deutschen Umwelt, die sich meist fordernd und ausschließend, oft aggressiv, selten verstehend und tolerierend verhielt.

"Eine erhellende Studie über eine entscheidende Phase in der Geschichte jüdischer Emanzipation"
Abendzeitung

"Ein Standardwerk für alle, die sich auch mit den unbekannteren Seiten dessen beschäftigen, was man so leichthin die ‚deutsch-jüdische Geschichte’ nennt."
Hans-Joachim Neubauer, DIE ZEIT
Von Michael A. Meyer. Aus dem Englischen übersetzt von Ernst-Peter Wieckenberg.
Webcode: https://www.chbeck.de/862920

Inhalt

Vorwort
Vorwort zur deutschen Ausgabe
1 Moses Mendelssohn. Der tugendhafte Jude
2 Eine Übergangslösung
3 David Friedländer. Das Dilemma eines Schülers
4 Rationalismus und Romantik. Zwei Wege zur Konversion
5 Religiöse Reform und politische Reaktion
6 Leopold Zunz und das Wissenschaftsideal
Nachwort zur Neuausgabe
Anhang
Verzeichnis der Abkürzungen
Anmerkungen
Bibliographie
Register