Leseprobe Merken

Müller, Ulrich

Andrew LLoyd Webbers Musicals

Ulrich Müller legt mit diesem Band eine ebenso informative wie anregende Einführung in Leben, Werk und Wirkung des englischen Komponisten Andrew Lloyd Webber vor. Er bietet einen biographischen Überblick über die wichtigsten Stationen im schöpferischen Werdegang des Künstlers, ordnet seine Kompositionen in die Gattung des Musicals ein, skizziert die Inhalte der Webberschen Werke und erläutert ihre Besonderheiten. Im Zentrum stehen die Entwicklungs- und Aufführungsgeschichte berühmter Musicals wie Jesus Christ Superstar, Evita, Cats, Phantom of the Opera und Starlight Express, doch werden auch musikalische Experimente und weniger bekannte Werke des Künstlers vorgestellt. Ein spannendes Kapitel über Andrew Lloyd Webbers Auftreten auf dem Kontinent hat Peter Back-Vega zu diesem Buch beigesteuert. Die Darstellung der Rolle des Komponisten als Produzent und ein Beschreibung seiner Versuche, musikalisches Neuland zu betreten, beschließen den Band.

Die C. H. Beck Wissen-Bände aus dem Themenbereich Musik wollen umfassende Informationen zum Werk bedeutender Komponisten der Musikgeschichte anhand einer für ihr Schaffen repräsentativen musikalischen Gattung bieten. Der Leser lernt auf diese Weise nicht nur Stil, Kompositionstechnik und Interpretation einzelner Werke kennen, sondern erhält die Möglichkeit, den betreffenden Komponisten, seine kompositorische Entwicklung und ebenso die jeweilige Gattung und ihre Entwicklung in der Musikgeschichte einzuordnen. Aspekte der Wirkungsgeschichte und der Aufführungspraxis runden die allgemeinverständlich gehaltenen Darstellungen ab.
Die regelmäßig in der enzyklopädischen Reihe C. H. Beck Wissen erscheinenden Themenbände zur Musik sollen sich für Kenner und Liebhaber zu einer Bibliothek musikalischer Werkführer, nach zentralen Gattungen gegliedert, entwickeln.
Von Ulrich Müller. unter Mitarbeit von Peter Back Vega.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-44814-0

Erschienen am 15. Februar 2008

128 S.

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 8,95 € Kaufen
Inhalt
Einleitung

1. Musiktheater, Musicals, Andrew Lloyd Webber

2. Andrew Lloyd Webber Superstar – Biographischer Überblick

3. Die Gattung Musical: Begriff und Entwicklung bis Andrew Lloyd Webber

4. Musicals in progress: Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat (1968–1982), Jeeves/By Jeeves (1975–1996)

5. Die biographischen Rock-Opern: Jesus Christ Superstar (1971), Evita (1978)

6. Die Revue-Musicals von Wettbewerb und Erlösung: Cats (1981), Starlight Express (1984)

7. Versuche: Variations (1978), Tell Me On A Sunday (1980), Song and Dance (1982), Requiem (1985), Cricket (1986)

8. Die romantischen Musicals zum Thema Liebe: The Phantom of the Opera (1986), Aspects of Love (1989), Sunset Boulevard (1993)

9. Andrew Lloyd Webbers Auftritt auf dem Kontinent

10. Andrew Lloyd Webber als Produzent

11. Neue Wege: Whistle Down the Wind (1996), The Beautiful Game (2000), The Woman in White (2004)

12. Zusammenfassung und Ausblick

Literaturhinweise
Anhang: Namen, ausgewählte Begriffe

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-44814-0

Erschienen am 15. Februar 2008

128 S.

Softcover

Softcover 8,95 € Kaufen

Müller, Ulrich

Andrew LLoyd Webbers Musicals

Ulrich Müller legt mit diesem Band eine ebenso informative wie anregende Einführung in Leben, Werk und Wirkung des englischen Komponisten Andrew Lloyd Webber vor. Er bietet einen biographischen Überblick über die wichtigsten Stationen im schöpferischen Werdegang des Künstlers, ordnet seine Kompositionen in die Gattung des Musicals ein, skizziert die Inhalte der Webberschen Werke und erläutert ihre Besonderheiten. Im Zentrum stehen die Entwicklungs- und Aufführungsgeschichte berühmter Musicals wie Jesus Christ Superstar, Evita, Cats, Phantom of the Opera und Starlight Express, doch werden auch musikalische Experimente und weniger bekannte Werke des Künstlers vorgestellt. Ein spannendes Kapitel über Andrew Lloyd Webbers Auftreten auf dem Kontinent hat Peter Back-Vega zu diesem Buch beigesteuert. Die Darstellung der Rolle des Komponisten als Produzent und ein Beschreibung seiner Versuche, musikalisches Neuland zu betreten, beschließen den Band.

Die C. H. Beck Wissen-Bände aus dem Themenbereich Musik wollen umfassende Informationen zum Werk bedeutender Komponisten der Musikgeschichte anhand einer für ihr Schaffen repräsentativen musikalischen Gattung bieten. Der Leser lernt auf diese Weise nicht nur Stil, Kompositionstechnik und Interpretation einzelner Werke kennen, sondern erhält die Möglichkeit, den betreffenden Komponisten, seine kompositorische Entwicklung und ebenso die jeweilige Gattung und ihre Entwicklung in der Musikgeschichte einzuordnen. Aspekte der Wirkungsgeschichte und der Aufführungspraxis runden die allgemeinverständlich gehaltenen Darstellungen ab.
Die regelmäßig in der enzyklopädischen Reihe C. H. Beck Wissen erscheinenden Themenbände zur Musik sollen sich für Kenner und Liebhaber zu einer Bibliothek musikalischer Werkführer, nach zentralen Gattungen gegliedert, entwickeln.
Von Ulrich Müller. unter Mitarbeit von Peter Back Vega.
Webcode: https://www.chbeck.de/20538

Inhalt

Einleitung

1. Musiktheater, Musicals, Andrew Lloyd Webber

2. Andrew Lloyd Webber Superstar – Biographischer Überblick

3. Die Gattung Musical: Begriff und Entwicklung bis Andrew Lloyd Webber

4. Musicals in progress: Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat (1968–1982), Jeeves/By Jeeves (1975–1996)

5. Die biographischen Rock-Opern: Jesus Christ Superstar (1971), Evita (1978)

6. Die Revue-Musicals von Wettbewerb und Erlösung: Cats (1981), Starlight Express (1984)

7. Versuche: Variations (1978), Tell Me On A Sunday (1980), Song and Dance (1982), Requiem (1985), Cricket (1986)

8. Die romantischen Musicals zum Thema Liebe: The Phantom of the Opera (1986), Aspects of Love (1989), Sunset Boulevard (1993)

9. Andrew Lloyd Webbers Auftritt auf dem Kontinent

10. Andrew Lloyd Webber als Produzent

11. Neue Wege: Whistle Down the Wind (1996), The Beautiful Game (2000), The Woman in White (2004)

12. Zusammenfassung und Ausblick

Literaturhinweise
Anhang: Namen, ausgewählte Begriffe