Leseprobe Merken

Müller, Felix

Die Kunst der Kelten

Dieser reich bebilderte Band bietet einen kompetenten Überblick über mehr als 1000 Jahre keltischer Kunst – von ihrer Vorgeschichte bis zu ihrem Fortleben und ihrer Rezeption im Frühmittelalter. Klug verbindet der Autor die Erkenntnisse der Archäologie, der Althistorie und der kunsthistorischen Forschung, um eine komplexe Gesamtschau des künstlerischen Schaffens der Kelten – seiner Motive, Formen und nicht zuletzt seiner gesellschaftlichen Hintergründe – zu bieten.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-63057-6

Erschienen am 09. Februar 2012

128 S., mit 77 Abbildungen, davon 28 in Farbe, 1 Karte und 1 Überblickstafel

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 8,95 € Kaufen
Inhalt
Einleitung

I. Kelten und ihre Kunst verstehen
1. Irland, ein Fenster in die Vergangenheit
2. Was bedeutet keltisch?
3. Kunst oder Kunsthandwerk?

II. Vorspiel und Ausgangspunkt – 7. bis 5. Jahrhundert v. Chr.
1. Grabhügel markieren Präsenz
2. Der Tradition verpfl ichtet
3. Geschenke aus dem Süden mit verzögerter Wirkung
4. Traditionsbewusste Auftraggeber

III. Bewegte Zeiten – 5. bis 3. Jahrhundert v. Chr.
1. Auf der Bühne der Geschichte
2. Hochblüte der Ornamentik
3. Kriegerische Auftraggeber

IV. Konsolidierung – 2. Jahrhundert v. Chr. bis Christi Geburt
1. Hellenistische Prägung
2. Neu belebte Muster
3. Bilder näher der Natur
4. Fürstliche Auftraggeber

V. Keltisch-römische Mischkulturen – Christi Geburt bis 8. Jahrhundert n. Chr.
1. Das römische Diktat
2. Brüche – aber auch Brücken zur letzten Blüte
3. Senatorische und klerikale Auftraggeber

VI. Ausblick

Ausgewählte Literatur
Ortsregister
Nachweis der wissenschaftlichen Bildzitate
Zeittafel
Karte

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-63057-6

Erschienen am 09. Februar 2012

128 S., mit 77 Abbildungen, davon 28 in Farbe, 1 Karte und 1 Überblickstafel

Softcover

Softcover 8,95 € Kaufen

Müller, Felix

Die Kunst der Kelten

Dieser reich bebilderte Band bietet einen kompetenten Überblick über mehr als 1000 Jahre keltischer Kunst – von ihrer Vorgeschichte bis zu ihrem Fortleben und ihrer Rezeption im Frühmittelalter. Klug verbindet der Autor die Erkenntnisse der Archäologie, der Althistorie und der kunsthistorischen Forschung, um eine komplexe Gesamtschau des künstlerischen Schaffens der Kelten – seiner Motive, Formen und nicht zuletzt seiner gesellschaftlichen Hintergründe – zu bieten.
Webcode: https://www.chbeck.de/9328806

Inhalt

Einleitung

I. Kelten und ihre Kunst verstehen
1. Irland, ein Fenster in die Vergangenheit
2. Was bedeutet keltisch?
3. Kunst oder Kunsthandwerk?

II. Vorspiel und Ausgangspunkt – 7. bis 5. Jahrhundert v. Chr.
1. Grabhügel markieren Präsenz
2. Der Tradition verpfl ichtet
3. Geschenke aus dem Süden mit verzögerter Wirkung
4. Traditionsbewusste Auftraggeber

III. Bewegte Zeiten – 5. bis 3. Jahrhundert v. Chr.
1. Auf der Bühne der Geschichte
2. Hochblüte der Ornamentik
3. Kriegerische Auftraggeber

IV. Konsolidierung – 2. Jahrhundert v. Chr. bis Christi Geburt
1. Hellenistische Prägung
2. Neu belebte Muster
3. Bilder näher der Natur
4. Fürstliche Auftraggeber

V. Keltisch-römische Mischkulturen – Christi Geburt bis 8. Jahrhundert n. Chr.
1. Das römische Diktat
2. Brüche – aber auch Brücken zur letzten Blüte
3. Senatorische und klerikale Auftraggeber

VI. Ausblick

Ausgewählte Literatur
Ortsregister
Nachweis der wissenschaftlichen Bildzitate
Zeittafel
Karte