Merken

Partsch, Susanna

Die 101 wichtigsten Fragen - Moderne Kunst

Welchen Zeitraum umfaßt die Moderne Kunst? Wie wird der Preis eines Kunstwerks festgelegt? Leben wir heute in der Postmoderne? Allen, die sich solche und ähnliche Fragen schon öfter stellten, ohne eine überzeugende Antwort zu finden, kommt dieses Buch zu Hilfe. Denn Susanna Partsch gibt auf die 101 wichtigsten Fragen zur Modernen Kunst informative und kenntnisreiche Antworten, die uns eine der facettenreichsten und schwierigsten Kunstepochen mit Leichtigkeit näher bringen. Aber wir wollen nichts vorwegnehmen – lesen Sie selbst, ob es heute noch eine Auftragskunst gibt, wann der Weg in die Abstraktion begann und was man unter Eat-Art versteht.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-57285-2

3. Auflage, 2008

160 S., mit 21 Abbildungen

Softcover

Bibliografische Reihen

Schlagwörter

Broschur 9,95 € Kaufen
Pressestimmen

Pressestimmen

„Die neue Fachliteratur erfordert weder Vorwissen noch viel Geduld. Die Kunsthistorikerin Susanne Partsch etwa verrät in ihrem Buch „die 101 wichtigsten Fragen. Moderne Kunst“, wann eine Suppendose Kunst ist und wann nicht und warum „Joseph Beuys Fett und Filz in seinen Kunstwerken verwendet“ hat – nützliches Basiswissen für Laien, die auf einer Vernissage auch mal fachsimpeln wollen.“
Ulrike Knöfel, Der Spiegel, 7. März 2005



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-57285-2

3. Auflage , 2008

160 S., mit 21 Abbildungen

Softcover

Softcover 9,95 € Kaufen

Partsch, Susanna

Die 101 wichtigsten Fragen - Moderne Kunst

Welchen Zeitraum umfaßt die Moderne Kunst? Wie wird der Preis eines Kunstwerks festgelegt? Leben wir heute in der Postmoderne? Allen, die sich solche und ähnliche Fragen schon öfter stellten, ohne eine überzeugende Antwort zu finden, kommt dieses Buch zu Hilfe. Denn Susanna Partsch gibt auf die 101 wichtigsten Fragen zur Modernen Kunst informative und kenntnisreiche Antworten, die uns eine der facettenreichsten und schwierigsten Kunstepochen mit Leichtigkeit näher bringen. Aber wir wollen nichts vorwegnehmen – lesen Sie selbst, ob es heute noch eine Auftragskunst gibt, wann der Weg in die Abstraktion begann und was man unter Eat-Art versteht.
Webcode: https://www.chbeck.de/23255

Pressestimmen

„Die neue Fachliteratur erfordert weder Vorwissen noch viel Geduld. Die Kunsthistorikerin Susanne Partsch etwa verrät in ihrem Buch „die 101 wichtigsten Fragen. Moderne Kunst“, wann eine Suppendose Kunst ist und wann nicht und warum „Joseph Beuys Fett und Filz in seinen Kunstwerken verwendet“ hat – nützliches Basiswissen für Laien, die auf einer Vernissage auch mal fachsimpeln wollen.“
Ulrike Knöfel, Der Spiegel, 7. März 2005