Leseprobe Merken

Pink, Johanna

Geschichte Ägyptens

Von der Spätantike bis zur Gegenwart

Diese längst überfällige, erste Geschichte Ägyptens in islamischer Zeit lässt jenseits der Pharaonenzeit ein faszinierendes Land neu entdecken und macht deutlich, warum Ägypten bis heute intellektuell, kulturell und politisch eine Führungsrolle spielt.
Ägypten ist seit dem Mittelalter ein kulturelles Zentrum des islamischen Orients. Johanna Pink erzählt anschaulich die Geschichte des Landes von der Spätantike und der islamischen Eroberung über die glanzvolle Zeit der Fatimiden sowie die osmanische und britische Herrschaft bis zur Selbständigkeit unter Nasser im 20. Jahrhundert und zum Arabischen Frühling. Ihr besonderes Augenmerk gilt dabei der Arabisierung und Islamisierung, der Macht des Militärs und der hart umkämpften gesellschaftlichen Modernisierung.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-66713-8

Erschienen am 15. September 2014

304 S., mit 24 Abbildungen und 6 Karten

Softcover

Bibliografische Reihen

Schlagwörter

Broschur 16,95 € Kaufen
e-Book 13,99 € Kaufen
Inhalt
Vorwort
Einleitung: Das Land am Nil

Erster Teil: Von der Kornkammer Roms zum Kalifat
1. Ägypten als Provinz des Römischen Reiches (30 v. Chr.–639 n. Chr.)
2. Die muslimisch-arabischen Eroberer
3. Von der Provinz zum Emirat (640–969)
4. Arabisierung und Islamisierung
5. Das Kalifat der Fatimiden (969–1171)
6. Landwirtschaft

Zweiter Teil: Die Sultane Ägyptens
1. Die Ayyubiden (1171–1250)
2. Stiftungen, Madrasen und Sufi-Orden
3. Das Sultanat der Mamluken (1250–1517)
4. Sklaverei

Dritter Teil: Osmanische Eroberung und ägyptische Autonomie
1. Ägypten als osmanische Provinz (1517–1798)
2. Juden und Christen
3. Napoleon und das Reich der Khediven (1798–1882)
4. Schnittstellen des Handels: Qūs und Alexandria

Vierter Teil: Im Zeichen britischer Hegemonie
1. Die Briten und ihre zivilisierende Mission (1882–1918)
2. Frauen und Männer
3. Der Weg in die Unabhängigkeit (1919–1952)
4. Die Muslimbruderschaft

Fünfter Teil: Autoritäre Herrschaft und Opposition
1. Die Ära Nasser (1952–1970)
2. Ägypten, Israel und Palästina
3. Sadat, Mubarak und die Wurzeln des Zorns
4. Kairo
5. Arabischer Frühling, ägyptischer Herbst
6. Das Militär

Epilog: Die Idee der ägyptischen Nation


Zur Aussprache arabischer Namen und Begriffe
Glossar
Zeittafel
Literatur
Nachweis der Abbildungen und Karten
Personenregister
Ortsregister
Sachregister
Pressestimmen

Pressestimmen

"2.000 Jahre Politik am Nil, gut und schnörkellos komprimiert."
Zenith Zeitschrift für den Orient, Winter 2015



„Überaus informatives und gut lesbares Buch.“
Anne Francoise Weber, Deutschlandradio Kultur, November 2014



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-66713-8

Erschienen am 15. September 2014

304 S., mit 24 Abbildungen und 6 Karten

Softcover

Softcover 16,95 € Kaufen
e-Book 13,99 € Kaufen

Pink, Johanna

Geschichte Ägyptens

Von der Spätantike bis zur Gegenwart

Diese längst überfällige, erste Geschichte Ägyptens in islamischer Zeit lässt jenseits der Pharaonenzeit ein faszinierendes Land neu entdecken und macht deutlich, warum Ägypten bis heute intellektuell, kulturell und politisch eine Führungsrolle spielt.
Ägypten ist seit dem Mittelalter ein kulturelles Zentrum des islamischen Orients. Johanna Pink erzählt anschaulich die Geschichte des Landes von der Spätantike und der islamischen Eroberung über die glanzvolle Zeit der Fatimiden sowie die osmanische und britische Herrschaft bis zur Selbständigkeit unter Nasser im 20. Jahrhundert und zum Arabischen Frühling. Ihr besonderes Augenmerk gilt dabei der Arabisierung und Islamisierung, der Macht des Militärs und der hart umkämpften gesellschaftlichen Modernisierung.
Webcode: https://www.chbeck.de/13657030

Inhalt

Vorwort
Einleitung: Das Land am Nil

Erster Teil: Von der Kornkammer Roms zum Kalifat
1. Ägypten als Provinz des Römischen Reiches (30 v. Chr.–639 n. Chr.)
2. Die muslimisch-arabischen Eroberer
3. Von der Provinz zum Emirat (640–969)
4. Arabisierung und Islamisierung
5. Das Kalifat der Fatimiden (969–1171)
6. Landwirtschaft

Zweiter Teil: Die Sultane Ägyptens
1. Die Ayyubiden (1171–1250)
2. Stiftungen, Madrasen und Sufi-Orden
3. Das Sultanat der Mamluken (1250–1517)
4. Sklaverei

Dritter Teil: Osmanische Eroberung und ägyptische Autonomie
1. Ägypten als osmanische Provinz (1517–1798)
2. Juden und Christen
3. Napoleon und das Reich der Khediven (1798–1882)
4. Schnittstellen des Handels: Qūs und Alexandria

Vierter Teil: Im Zeichen britischer Hegemonie
1. Die Briten und ihre zivilisierende Mission (1882–1918)
2. Frauen und Männer
3. Der Weg in die Unabhängigkeit (1919–1952)
4. Die Muslimbruderschaft

Fünfter Teil: Autoritäre Herrschaft und Opposition
1. Die Ära Nasser (1952–1970)
2. Ägypten, Israel und Palästina
3. Sadat, Mubarak und die Wurzeln des Zorns
4. Kairo
5. Arabischer Frühling, ägyptischer Herbst
6. Das Militär

Epilog: Die Idee der ägyptischen Nation


Zur Aussprache arabischer Namen und Begriffe
Glossar
Zeittafel
Literatur
Nachweis der Abbildungen und Karten
Personenregister
Ortsregister
Sachregister

Pressestimmen

"2.000 Jahre Politik am Nil, gut und schnörkellos komprimiert."
Zenith Zeitschrift für den Orient, Winter 2015


„Überaus informatives und gut lesbares Buch.“
Anne Francoise Weber, Deutschlandradio Kultur, November 2014