Cover: Rader, Olaf B., Kaiser Karl der Vierte

Rader, Olaf B.

Kaiser Karl der Vierte

Hardcover 38,00 €
Neu
Cover Download Leseprobe PDF

Rader, Olaf B.

Kaiser Karl der Vierte

Das Beben der Welt. Eine Biographie

Wer nach Prag reist, erlebt – mit Karlsbrücke, Veitsdom und Universität – die Goldene Stadt Karls IV. Von hier aus regierte der kunstsinnige, vielsprachige Herrscher aus dem Hause Luxemburg ein Reich, das sich von Südfrankreich und Oberitalien bis nach Norddeutschland erstreckte und in dem die Länder der Krone Böhmens das Herzstück bildeten. Olaf B. Rader zeichnet in seinem glänzend geschriebenen Buch ein neues Bild des mächtigsten spätmittelalterlichen Kaisers, der mit der Goldenen Bulle das wichtigste Grundgesetz des Reichs erließ und Europa nachhaltiger geprägt hat, als uns heute bewusst ist.

Das dramatische 14. Jahrhundert – eine Zeit tiefer Krisen wie der Großen Pest und beginnender Kleiner Eiszeit, zugleich jedoch wirtschaftlichen und kulturellen Aufbruchs – war das Jahrhundert Karls IV. (1316 - 1378). Der Kaiser des Heiligen Römischen Reichs und König von Böhmen baute die Macht seiner Dynastie mit Kriegen und diplomatischem Geschick zielstrebig aus und erließ mit der Goldenen Bulle von 1356 das wichtigste Grundgesetz des Reichs, das bis zu dessen Auflösung 1806 galt. In Prag gründete der gelehrte Herrscher die erste Universität nördlich der Alpen und beschäftigte die besten Künstler seiner Zeit wie Peter Parler oder Nikolaus Wurmser. Olaf B. Rader erzählt auf der Grundlage vieler neu erschlossener Quellen anschaulich das Leben des frommen, Reliquien sammelnden Kaisers, der zugleich im Bewusstsein göttlicher Auserwähltheit seine Macht mit Mitteln ausbaute, die später Machiavelli als Herrschertugenden preisen sollte, dabei auch die Ausplünderung und Verfolgung der Juden einkalkulierte und in seiner Grabinschrift als "Beben der Welt" verewigt wurde.

Hardcover 38,00 € Kaufen
e-Book 28,99 € Kaufen
Merken

Details

978-3-406-80428-1

Erschienen am 21. September 2023

544 S., mit 38 Abbildungen, 2 Karten und 1 Stammtafel

Hardcover

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Inhalt
Prolog: Der Fluch der Wenzelskrone
"Symbole der Treue"  und die sieben Schlüssel
Auserwählte als Werkzeug Gottes
Granit und Regenbogen

ERSTER TEIL – ERWÄHLT
1. Der Jüngling
2. Der Gegenkönig
3. Der Kriegsherr
4. Der Zeitzeuge

ZWEITER TEIL – ERHÖHT
5. Der Kronensammler
6. Der Gesetzgeber
7. Der Bauherr
8. Der Dynast
9. Der Hegemon

DRITTER TEIL – VERWEHT
10. Der Geplagte
11. Der Entseelte

Epilog: Der Erinnerte


Dank
Stammtafel der Luxemburger
Zeittafel
Abkürzungen
Anmerkungen
Quellen und Literatur
Bild- und Kartennachweis
Personenregister

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-80428-1

Erschienen am 21. September 2023

544 S., mit 38 Abbildungen, 2 Karten und 1 Stammtafel

Hardcover

Hardcover 38,000 € Kaufen
e-Book 28,990 € Kaufen

Rader, Olaf B.

Kaiser Karl der Vierte

Das Beben der Welt

Wer nach Prag reist, erlebt – mit Karlsbrücke, Veitsdom und Universität – die Goldene Stadt Karls IV. Von hier aus regierte der kunstsinnige, vielsprachige Herrscher aus dem Hause Luxemburg ein Reich, das sich von Südfrankreich und Oberitalien bis nach Norddeutschland erstreckte und in dem die Länder der Krone Böhmens das Herzstück bildeten. Olaf B. Rader zeichnet in seinem glänzend geschriebenen Buch ein neues Bild des mächtigsten spätmittelalterlichen Kaisers, der mit der Goldenen Bulle das wichtigste Grundgesetz des Reichs erließ und Europa nachhaltiger geprägt hat, als uns heute bewusst ist.

Das dramatische 14. Jahrhundert – eine Zeit tiefer Krisen wie der Großen Pest und beginnender Kleiner Eiszeit, zugleich jedoch wirtschaftlichen und kulturellen Aufbruchs – war das Jahrhundert Karls IV. (1316 - 1378). Der Kaiser des Heiligen Römischen Reichs und König von Böhmen baute die Macht seiner Dynastie mit Kriegen und diplomatischem Geschick zielstrebig aus und erließ mit der Goldenen Bulle von 1356 das wichtigste Grundgesetz des Reichs, das bis zu dessen Auflösung 1806 galt. In Prag gründete der gelehrte Herrscher die erste Universität nördlich der Alpen und beschäftigte die besten Künstler seiner Zeit wie Peter Parler oder Nikolaus Wurmser. Olaf B. Rader erzählt auf der Grundlage vieler neu erschlossener Quellen anschaulich das Leben des frommen, Reliquien sammelnden Kaisers, der zugleich im Bewusstsein göttlicher Auserwähltheit seine Macht mit Mitteln ausbaute, die später Machiavelli als Herrschertugenden preisen sollte, dabei auch die Ausplünderung und Verfolgung der Juden einkalkulierte und in seiner Grabinschrift als "Beben der Welt" verewigt wurde.
Webcode: /35449900

Inhalt

Prolog: Der Fluch der Wenzelskrone
"Symbole der Treue"  und die sieben Schlüssel
Auserwählte als Werkzeug Gottes
Granit und Regenbogen

ERSTER TEIL – ERWÄHLT
1. Der Jüngling
2. Der Gegenkönig
3. Der Kriegsherr
4. Der Zeitzeuge

ZWEITER TEIL – ERHÖHT
5. Der Kronensammler
6. Der Gesetzgeber
7. Der Bauherr
8. Der Dynast
9. Der Hegemon

DRITTER TEIL – VERWEHT
10. Der Geplagte
11. Der Entseelte

Epilog: Der Erinnerte


Dank
Stammtafel der Luxemburger
Zeittafel
Abkürzungen
Anmerkungen
Quellen und Literatur
Bild- und Kartennachweis
Personenregister