Cover Download Leseprobe Merken

Rahmstorf, Stefan / Schellnhuber, Hans-Joachim

Der Klimawandel

Diagnose, Prognose, Therapie

„Der Klimawandel ist ein dramatisches, aber lösbares Problem. Seine Bewältigung ist eine Feuertaufe für die im Entstehen begriffene Weltgesellschaft.“
Stefan Rahmstorf, Hans-Joachim Schellnhuber

Der Klimawandel ist – nicht zuletzt nach der Katastrophe von New Orleans – in aller Munde. Angesichts seiner einschneidenden und globalen Bedeutung für Natur und Zivilisation ist das kein Wunder. Doch was ist eigentlich unter Klimawandel zu verstehen, und welche Faktoren sind für das Klima verantwortlich? Zwei renommierte Klimaforscher geben einen kompakten und verständlichen Überblick über den derzeitigen Stand unseres Wissens und zeigen Lösungswege auf.
.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-50866-0

6. Auflage, 2007

144 S., mit 25 Abbildungen und 2 Tabellen

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 8,95 € Kaufen
Inhalt
Einleitung

1. Aus der Klimageschichte lernen
Klimaarchive
Was bestimmt das Klima?
Die Frühgeschichte der Erde
Klimawandel über Jahrmillionen
Eine plötzliche Warmphase
Die Eiszeitzyklen
Abrupte Klimawechsel
Das Klima des Holozän
Einige Folgerungen

2. Die globale Erwärmung
Etwas Geschichte
Der Treibhauseffekt
Der Anstieg der Treibhausgaskonzentration
Der Anstieg der Temperatur
Die Ursachen der Erwärmung
Die Klimasensitivität
Projektionen für die Zukunft
Wie sicher sind die Aussagen?
Zusammenfassung

3. Die Folgen des Klimawandels
Der Gletscherschwund
Rückgang des arktischen Meer-Eises
Tauen des Permafrosts
Die Eisschilde in Grönland und der Antarktis
Der Anstieg des Meeresspiegels
Änderung der Meeresströmungen
Wetterextreme
Auswirkungen auf Ökosysteme
Landwirtschaft und Ernährungssicherheit
Ausbreitung von Krankheiten
Zusammenfassung

4. Klimawandel in der öffentlichen Diskussion
Die Klimadiskussion in den USA
Die Lobby der Leugner
Zuverlässige Informationsquellen
Zusammenfassung

5. Die Lösung des Klimaproblems
Vermeiden, Anpassen oder Ignorieren?
Gibt es den optimalen Klimawandel?
Globale Zielvorgaben
Der Gestaltungsraum für Klimalösungen
Das Kyoto-Protokoll oder Die Händler der vier Jahreszeiten
Der WBGU-Pfad zur Nachhaltigkeit
Anpassungsversuche
Die Koalition der Freiwilligen oder «Leading by Example»

Epilog: Der Geist in der Flasche

Quellen und Anmerkungen
Literaturempfehlungen
Sachregister

Pressestimmen

Pressestimmen

"Wer in der Klimadebatte mitreden will, kommt um dieses Buch nicht herum."
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 17. Juni 2007



"“Die Niederschläge konzentrieren sich. Wenn es regnet, dann um so ergiebiger“, sagt Stefan Rahmstorf, Professor am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, der soeben ein leicht verständliches Fachbuch zum Thema Klimawandel veröffentlicht hat."
Rolf H. Latusseck, Welt am Sonntag, 26. März 2006



"Wer (...) zunächst einmal vor allem die wissenschaftlichen Grundlagen der Klimaforschung kennen lernen möchte, dem sei das nüchtern-deutsche Handbuch „Der Klimawandel“ von Stefan Rahmstorf und Hans Joachim Schellnhuber empfohlen. Die beiden renommierten Forscher des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung fassen für den Laien verständlich zusammen, wie man von der Rekonstruktion der Klimageschichte zur Diagnose der durch den Menschen verursachten Erderwärmung kommt, welche Folgen zu erwarten sind und Gegenmaßnahmen ergriffen können/sollen/müssen."
Ferdinand Knauss, Handelsblatt, 4. Mai 2007



"Das ergibt die einzigartige Qualität dieses Buches: Man befindet sich bei der Lektüre im Rücken der üblichen (...) Wissenschaft. Es ist für Laien verständlich ohne ein „populärwissenschaftliches“ Buch zu sein. (...) Die Autoren bieten Gelegenheit, uns dem, was wir ausgelöst haben, im Ganzen und in Ruhe auszusetzen. Wer sich Zeit für die Lektüre nimmt, dem wird in 20 Jahren eine nahe liegende Ausrede fehlen."
hjl, Süddeutsche Zeitung, 18./19. November 2006



"Komplexe wissenschaftliche Prozesse werden eingängig erklärt, um zentrale geografische und politische Veränderungen zu begreifen."
Sabrina Würth, Rheinischer Merkur, 16. November 2006



"Alles, was man über das Treibhaus Erde wissen muss, erfährt man leicht verständlich in Stefan Rahmstorfs und Hans Joachim Schellnhubers neuem Buch Der Klimawandel. (...) 144 Seiten kurz, leicht zu lesen und daher auch besonders lesenswert."
Bernhard Pötter, tageszeitung, 2. September 2006



"Endlich gibt es ein kompaktes und verständliches Buch zum Klimawandel. Hans Joachim Schellnhuber, Gründer und Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, und seine Kollege Stefan Rahmstorf haben eine aktuelle und gut lesbare Zusammenfassung des Forschungsstandes vorgelegt. (...) Das Buch könnte und sollte ein Standardwerk zum Klimawandel werden."
Dagmar Dehmer, Der Tagesspiegel, 19. Juni 2006



"Den beiden renommierten Wissenschaftlern vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung ist nun ein Sachbuch im besten Sinne des Wortes gelungen: Fernab der heutzutage in der politischen Debatte so beliebten Hysterie analysieren Rahmstorf und Schellnhuber nüchtern und vor allem weithin allgemeinverständlich die Zusammenhänge zwischen dem vom Menschen verursachten drastischen Anstieg des Kohlendioxidausstoßes und dem Treibhauseffekt samt Erwärmung und Meeresspiegelanstieg. Nach der Lektüre weiß man, dass die beruhigenden Vorhersagen nicht nur das Resultat irrtumsanfälliger Computersimulationen sind, sondern auf handfesten Messungen und Fakten sowie auf der Erforschung der Erdgeschichte fussen. (...) Da kann dieses Buch als handliches Nachschlagewerk auch auf den Schreibtischen von Abgeordneten, Regierungsmitgliedern, Ministerialbeamten nichts schaden."
Karl-Otto Sattler, Das Parlament, 19. Juni 2006



"Der Klimawandel ist mit Fakten gespickt und doch leicht verständlich und spannend zu lesen. Die Darstellung der Klimapolitik und zentraler Streitpunkte ist übersichtlich und auch als schnelles Nachschlagewerk geeignet."
Rainer Grießhammer, Frankfurter Rundschau, 7. Juni 2006



"Der Klimawandel, erklärt von zwei seiner schärfsten Beobachter."
Tobias Hürter, Zeit Wissen, Juni 2006



}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-50866-0

6. Auflage , 2007

144 S., mit 25 Abbildungen und 2 Tabellen

Softcover

Softcover 8,95 € Kaufen

Rahmstorf, Stefan / Schellnhuber, Hans-Joachim

Der Klimawandel

Diagnose, Prognose, Therapie

„Der Klimawandel ist ein dramatisches, aber lösbares Problem. Seine Bewältigung ist eine Feuertaufe für die im Entstehen begriffene Weltgesellschaft.“
Stefan Rahmstorf, Hans-Joachim Schellnhuber

Der Klimawandel ist – nicht zuletzt nach der Katastrophe von New Orleans – in aller Munde. Angesichts seiner einschneidenden und globalen Bedeutung für Natur und Zivilisation ist das kein Wunder. Doch was ist eigentlich unter Klimawandel zu verstehen, und welche Faktoren sind für das Klima verantwortlich? Zwei renommierte Klimaforscher geben einen kompakten und verständlichen Überblick über den derzeitigen Stand unseres Wissens und zeigen Lösungswege auf.
.
Webcode: https://www.chbeck.de/22472

Inhalt

Einleitung

1. Aus der Klimageschichte lernen
Klimaarchive
Was bestimmt das Klima?
Die Frühgeschichte der Erde
Klimawandel über Jahrmillionen
Eine plötzliche Warmphase
Die Eiszeitzyklen
Abrupte Klimawechsel
Das Klima des Holozän
Einige Folgerungen

2. Die globale Erwärmung
Etwas Geschichte
Der Treibhauseffekt
Der Anstieg der Treibhausgaskonzentration
Der Anstieg der Temperatur
Die Ursachen der Erwärmung
Die Klimasensitivität
Projektionen für die Zukunft
Wie sicher sind die Aussagen?
Zusammenfassung

3. Die Folgen des Klimawandels
Der Gletscherschwund
Rückgang des arktischen Meer-Eises
Tauen des Permafrosts
Die Eisschilde in Grönland und der Antarktis
Der Anstieg des Meeresspiegels
Änderung der Meeresströmungen
Wetterextreme
Auswirkungen auf Ökosysteme
Landwirtschaft und Ernährungssicherheit
Ausbreitung von Krankheiten
Zusammenfassung

4. Klimawandel in der öffentlichen Diskussion
Die Klimadiskussion in den USA
Die Lobby der Leugner
Zuverlässige Informationsquellen
Zusammenfassung

5. Die Lösung des Klimaproblems
Vermeiden, Anpassen oder Ignorieren?
Gibt es den optimalen Klimawandel?
Globale Zielvorgaben
Der Gestaltungsraum für Klimalösungen
Das Kyoto-Protokoll oder Die Händler der vier Jahreszeiten
Der WBGU-Pfad zur Nachhaltigkeit
Anpassungsversuche
Die Koalition der Freiwilligen oder «Leading by Example»

Epilog: Der Geist in der Flasche

Quellen und Anmerkungen
Literaturempfehlungen
Sachregister

Pressestimmen

"Wer in der Klimadebatte mitreden will, kommt um dieses Buch nicht herum."
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 17. Juni 2007


"“Die Niederschläge konzentrieren sich. Wenn es regnet, dann um so ergiebiger“, sagt Stefan Rahmstorf, Professor am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, der soeben ein leicht verständliches Fachbuch zum Thema Klimawandel veröffentlicht hat."
Rolf H. Latusseck, Welt am Sonntag, 26. März 2006


"Wer (...) zunächst einmal vor allem die wissenschaftlichen Grundlagen der Klimaforschung kennen lernen möchte, dem sei das nüchtern-deutsche Handbuch „Der Klimawandel“ von Stefan Rahmstorf und Hans Joachim Schellnhuber empfohlen. Die beiden renommierten Forscher des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung fassen für den Laien verständlich zusammen, wie man von der Rekonstruktion der Klimageschichte zur Diagnose der durch den Menschen verursachten Erderwärmung kommt, welche Folgen zu erwarten sind und Gegenmaßnahmen ergriffen können/sollen/müssen."
Ferdinand Knauss, Handelsblatt, 4. Mai 2007


"Das ergibt die einzigartige Qualität dieses Buches: Man befindet sich bei der Lektüre im Rücken der üblichen (...) Wissenschaft. Es ist für Laien verständlich ohne ein „populärwissenschaftliches“ Buch zu sein. (...) Die Autoren bieten Gelegenheit, uns dem, was wir ausgelöst haben, im Ganzen und in Ruhe auszusetzen. Wer sich Zeit für die Lektüre nimmt, dem wird in 20 Jahren eine nahe liegende Ausrede fehlen."
hjl, Süddeutsche Zeitung, 18./19. November 2006


"Komplexe wissenschaftliche Prozesse werden eingängig erklärt, um zentrale geografische und politische Veränderungen zu begreifen."
Sabrina Würth, Rheinischer Merkur, 16. November 2006


"Alles, was man über das Treibhaus Erde wissen muss, erfährt man leicht verständlich in Stefan Rahmstorfs und Hans Joachim Schellnhubers neuem Buch Der Klimawandel. (...) 144 Seiten kurz, leicht zu lesen und daher auch besonders lesenswert."
Bernhard Pötter, tageszeitung, 2. September 2006


"Endlich gibt es ein kompaktes und verständliches Buch zum Klimawandel. Hans Joachim Schellnhuber, Gründer und Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, und seine Kollege Stefan Rahmstorf haben eine aktuelle und gut lesbare Zusammenfassung des Forschungsstandes vorgelegt. (...) Das Buch könnte und sollte ein Standardwerk zum Klimawandel werden."
Dagmar Dehmer, Der Tagesspiegel, 19. Juni 2006


"Den beiden renommierten Wissenschaftlern vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung ist nun ein Sachbuch im besten Sinne des Wortes gelungen: Fernab der heutzutage in der politischen Debatte so beliebten Hysterie analysieren Rahmstorf und Schellnhuber nüchtern und vor allem weithin allgemeinverständlich die Zusammenhänge zwischen dem vom Menschen verursachten drastischen Anstieg des Kohlendioxidausstoßes und dem Treibhauseffekt samt Erwärmung und Meeresspiegelanstieg. Nach der Lektüre weiß man, dass die beruhigenden Vorhersagen nicht nur das Resultat irrtumsanfälliger Computersimulationen sind, sondern auf handfesten Messungen und Fakten sowie auf der Erforschung der Erdgeschichte fussen. (...) Da kann dieses Buch als handliches Nachschlagewerk auch auf den Schreibtischen von Abgeordneten, Regierungsmitgliedern, Ministerialbeamten nichts schaden."
Karl-Otto Sattler, Das Parlament, 19. Juni 2006


"Der Klimawandel ist mit Fakten gespickt und doch leicht verständlich und spannend zu lesen. Die Darstellung der Klimapolitik und zentraler Streitpunkte ist übersichtlich und auch als schnelles Nachschlagewerk geeignet."
Rainer Grießhammer, Frankfurter Rundschau, 7. Juni 2006


"Der Klimawandel, erklärt von zwei seiner schärfsten Beobachter."
Tobias Hürter, Zeit Wissen, Juni 2006