Leseprobe Merken

Raßloff, Steffen

Geschichte Thüringens

Dieses Buch gibt einen informativen Überblick zur thüringischen Landesgeschichte einschließlich der Ur- und Frühgeschichte. Es bringt dem Leser jene klar umrissene Landschaft in der Mitte Deutschlands vom Königreich der Thüringer über die Landgrafschaft Thüringen und sprichwörtliche Kleinstaatenwelt bis hin zum heutigen Freistaat näher. Dabei erschließt sich auch die Bedeutung Thüringens als “Herzland deutscher Kultur” um Welterbe Wartburg und Weimar.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-60523-9

Erschienen am 31. August 2010

125 S., mit 2 Karten

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 8,95 € Kaufen
Inhalt
I. Einleitung

II. Ur- und Frühgeschichte

III. Stammesbildung und Königreich der Thüringer
(Zeitenwende bis 6. Jahrhundert)


IV. Vom fränkischen Grenzland zur
Landgrafschaft Thüringen (6. – 13. Jahrhundert)
1. Thüringen unter Franken, Ottonen und Saliern
2. Ludowingische Landgrafschaft Thüringen

V. Thüringen im Spätmittelalter (13. – 15. Jahrhundert)
1. Wettinische Vorherrschaft in Thüringen
2. Konkurrierende Herrscherhäuser, Reichsstädte und die Metropole Erfurt

VI. Thüringen von der Reformation zur Goethezeit (16. – 18. Jahrhundert)
1. Ausbildung der frühneuzeitlichen Kleinstaatenwelt
2. Kulturlandschaft zwischen Reformation und Klassik

VII. Kleinstaatenwelt zwischen Beharrung und Aufbruch in die Moderne (19. Jahrhundert)
1. Napoleonische Zeit
2. Vom Vormärz zur Reichsgründung
3. «Zaunkönige» im Kaiserreich

VIII. Staatlicher Zusammenschluss im Zeitalter der Extreme (20. Jahrhundert)
1. Landesgründung und Freistaat in der Weimarer Republik
2. «Mustergau» im Dritten Reich
3. Land und Bezirke in der DDR

IX. Der Freistaat Thüringen seit 1990

Literatur
Personenregister
Karten
Zeittafel

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-60523-9

Erschienen am 31. August 2010

125 S., mit 2 Karten

Softcover

Softcover 8,95 € Kaufen

Raßloff, Steffen

Geschichte Thüringens

Dieses Buch gibt einen informativen Überblick zur thüringischen Landesgeschichte einschließlich der Ur- und Frühgeschichte. Es bringt dem Leser jene klar umrissene Landschaft in der Mitte Deutschlands vom Königreich der Thüringer über die Landgrafschaft Thüringen und sprichwörtliche Kleinstaatenwelt bis hin zum heutigen Freistaat näher. Dabei erschließt sich auch die Bedeutung Thüringens als “Herzland deutscher Kultur” um Welterbe Wartburg und Weimar.
Webcode: https://www.chbeck.de/31753

Inhalt

I. Einleitung

II. Ur- und Frühgeschichte

III. Stammesbildung und Königreich der Thüringer
(Zeitenwende bis 6. Jahrhundert)


IV. Vom fränkischen Grenzland zur
Landgrafschaft Thüringen (6. – 13. Jahrhundert)
1. Thüringen unter Franken, Ottonen und Saliern
2. Ludowingische Landgrafschaft Thüringen

V. Thüringen im Spätmittelalter (13. – 15. Jahrhundert)
1. Wettinische Vorherrschaft in Thüringen
2. Konkurrierende Herrscherhäuser, Reichsstädte und die Metropole Erfurt

VI. Thüringen von der Reformation zur Goethezeit (16. – 18. Jahrhundert)
1. Ausbildung der frühneuzeitlichen Kleinstaatenwelt
2. Kulturlandschaft zwischen Reformation und Klassik

VII. Kleinstaatenwelt zwischen Beharrung und Aufbruch in die Moderne (19. Jahrhundert)
1. Napoleonische Zeit
2. Vom Vormärz zur Reichsgründung
3. «Zaunkönige» im Kaiserreich

VIII. Staatlicher Zusammenschluss im Zeitalter der Extreme (20. Jahrhundert)
1. Landesgründung und Freistaat in der Weimarer Republik
2. «Mustergau» im Dritten Reich
3. Land und Bezirke in der DDR

IX. Der Freistaat Thüringen seit 1990

Literatur
Personenregister
Karten
Zeittafel