Merken

Rentsch, Thomas

Philosophie des 20. Jahrhunderts

Von Husserl bis Derrida

Die Philosophie des 20. Jahrhunderts ist ohne die umwälzenden historischen Ereignisse und naturwissenschaftlichen Entdeckungen nicht zu verstehen. Vor diesem Hintergrund erklärt Thomas Rentsch die Höhepunkte der modernen und gegenwärtigen Philosophie – von Ludwig Wittgensteins Sprachkritik, Heideggers Ontologiekritik und Adornos Verdinglichungskritik bis zur französisch geprägten Postmoderne.
Diese Einführung zeigt, dass sich die auf den ersten Blick gegensätzlichen Schulrichtungen immer wieder ergänzen und so produktiv fortwirken.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-73874-6

Erschienen am 09. Mai 2019

2., unveränderte Auflage, 2019

128 S.

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 9,95 € Kaufen
Inhalt
Einführung

1. Die Jahrhundertwende: Die großen Vorläufer - Anschlüsse, Übergänge, Neuanfänge
2. Der Mensch - philosophische Anthropologie
3. Zu den Sachen selbst - die Phänomenologie Husserls
4. Der Sinn von Sein - Martin Heidegger
5. Existenzphilosophie und Existentialismus
6. Vom Verstehen - die Hermeneutik
7. Revolution, Praxis, Kultur - Marxismus,Neomarxismus und Kritische Theorie
8. Die sprachkritische Wende - Wittgenstein und der linguistic turn
9. Wissenschaftstheorie und Wissenschaftsgeschichte
10. Gesellschaft und Gemeinschaft, Recht und Diskurs
11. Strukturalismus, Diskursanalyse, Postmoderne und Dekonstruktion
12. Ausblick in die Gegenwart - innovative Entwicklungen

Personenregister 126

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-73874-6

Erschienen am 09. Mai 2019

2., unveränderte Auflage , 2019

128 S.

Softcover

Softcover 9,95 € Kaufen

Rentsch, Thomas

Philosophie des 20. Jahrhunderts

Von Husserl bis Derrida

Die Philosophie des 20. Jahrhunderts ist ohne die umwälzenden historischen Ereignisse und naturwissenschaftlichen Entdeckungen nicht zu verstehen. Vor diesem Hintergrund erklärt Thomas Rentsch die Höhepunkte der modernen und gegenwärtigen Philosophie – von Ludwig Wittgensteins Sprachkritik, Heideggers Ontologiekritik und Adornos Verdinglichungskritik bis zur französisch geprägten Postmoderne.
Diese Einführung zeigt, dass sich die auf den ersten Blick gegensätzlichen Schulrichtungen immer wieder ergänzen und so produktiv fortwirken.
Webcode: https://www.chbeck.de/28987059

Inhalt

Einführung

1. Die Jahrhundertwende: Die großen Vorläufer - Anschlüsse, Übergänge, Neuanfänge
2. Der Mensch - philosophische Anthropologie
3. Zu den Sachen selbst - die Phänomenologie Husserls
4. Der Sinn von Sein - Martin Heidegger
5. Existenzphilosophie und Existentialismus
6. Vom Verstehen - die Hermeneutik
7. Revolution, Praxis, Kultur - Marxismus,Neomarxismus und Kritische Theorie
8. Die sprachkritische Wende - Wittgenstein und der linguistic turn
9. Wissenschaftstheorie und Wissenschaftsgeschichte
10. Gesellschaft und Gemeinschaft, Recht und Diskurs
11. Strukturalismus, Diskursanalyse, Postmoderne und Dekonstruktion
12. Ausblick in die Gegenwart - innovative Entwicklungen

Personenregister 126