Merken

Rey, Romeo

Geschichte Lateinamerikas vom 20. Jahrhundert bis zur Gegenwart

Die Geschichte Lateinamerikas im 20. Jahrhundert ist ohne die Geschichte der kolonialen Herrschaft Spaniens und Portugals nicht zu verstehen. Das Ausbleiben bürgerlicher Revolutionen nach dem Zusammenbruch der Kolonialreiche im 19. Jahrhundert, und damit die Fortdauer der feudalen Zustände mit einer Dominanz des Militärapparates prägen die Länder Süd- und Mittelamerikas bis auf den heutigen Tag. Romeo Rey analysiert die Chancen und Schwierigkeiten eines ökonomischen und politischen Wandels der jeweiligen Länder und bietet einen umfassenden Einblick in zentrale Entwicklungen von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft dieses heterogenen Erdteils.
Von Romeo Rey.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-66921-7

3. Auflage, 2015

284 S.

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 18,95 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

Einleitung. Die neuere Geschichte Lateinamerikas im Überblick

I. Trügerischer Reichtum
II. Die Schuldenlawine
III. Wie viel Staat?
IV. Mechanismen globaler Ausbeutung
V. Das hochgesteckte Ziel der Demokratie
VI. Die Uniformierten zwischen Hörigkeit und Autonomie
VII. Versuche der Integration
VIII. Das iberische Erbe
IX. Mängel und Misere in der Erziehung
X. Das globale Pumpwerk
XI. Gerechtigkeit statt Hilfe
XII. Epilog: Für eine ethisch begründete Entwicklungspolitik

Zeittafel der Geschichte Lateinamerikas

Literatur- und Quellenverzeichnis

Personenregister

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-66921-7

3. Auflage , 2015

284 S.

Softcover

Softcover 18,95 € Kaufen

Rey, Romeo

Geschichte Lateinamerikas vom 20. Jahrhundert bis zur Gegenwart

Die Geschichte Lateinamerikas im 20. Jahrhundert ist ohne die Geschichte der kolonialen Herrschaft Spaniens und Portugals nicht zu verstehen. Das Ausbleiben bürgerlicher Revolutionen nach dem Zusammenbruch der Kolonialreiche im 19. Jahrhundert, und damit die Fortdauer der feudalen Zustände mit einer Dominanz des Militärapparates prägen die Länder Süd- und Mittelamerikas bis auf den heutigen Tag. Romeo Rey analysiert die Chancen und Schwierigkeiten eines ökonomischen und politischen Wandels der jeweiligen Länder und bietet einen umfassenden Einblick in zentrale Entwicklungen von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft dieses heterogenen Erdteils.
Von Romeo Rey.
Webcode: https://www.chbeck.de/13695162

Inhalt

Vorwort

Einleitung. Die neuere Geschichte Lateinamerikas im Überblick

I. Trügerischer Reichtum
II. Die Schuldenlawine
III. Wie viel Staat?
IV. Mechanismen globaler Ausbeutung
V. Das hochgesteckte Ziel der Demokratie
VI. Die Uniformierten zwischen Hörigkeit und Autonomie
VII. Versuche der Integration
VIII. Das iberische Erbe
IX. Mängel und Misere in der Erziehung
X. Das globale Pumpwerk
XI. Gerechtigkeit statt Hilfe
XII. Epilog: Für eine ethisch begründete Entwicklungspolitik

Zeittafel der Geschichte Lateinamerikas

Literatur- und Quellenverzeichnis

Personenregister