Merken

Roetz, Heiner

Konfuzius

Konfuzius ist bis heute einer der bekanntesten und einflußreichsten Philosophen Chinas. Heiner Roetz führt in seinem Buch anschaulich in dessen ursprüngliche Lehre ein. Er entwickelt so eine neue Sichtweise auf die heute oft mißverstandene Ethik des Konfuzius und ihre Verbindung zur abendländischen Philosophie.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-54124-7

3., überarbeitete und erweiterte Auflage, 2006

136 S., mit 4 Abbildungen

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 12,90 € Kaufen
Inhalt
I. Einleitung

II. Biographisches: Der Pädagoge, der verhinderte Politiker, der Philosoph

III. Die Quelle: Das Lunyu

IV. Standort im Spektrum der philosophischen Schulen

V. Die Lehre
1. Das Problem: Die Krise der tradierten Sittlichkeit
2. Die Antwort
a) Die Sicherung der Bedeutungen
b) Die Neueinschätzung und Neuordnung der Werte
c) Der neue Angelpunkt der Moral: Menschlichkeit und Goldene Regel
d) Die Einkehr in das Selbst
e) Die Rückkehr zur Sittlichkeit

VI. Kritiker und Nachfolger

VII. Westliche Rezeption

VIII. Ausblick

IX. Anhang
Zeittafeln
Bibliographie
Verzeichnis der im Text besprochenen Lunyu-Stellen
Personenregister
Sachregister

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-54124-7

3., überarbeitete und erweiterte Auflage , 2006

136 S., mit 4 Abbildungen

Softcover

Softcover 12,90 € Kaufen

Roetz, Heiner

Konfuzius

Konfuzius ist bis heute einer der bekanntesten und einflußreichsten Philosophen Chinas. Heiner Roetz führt in seinem Buch anschaulich in dessen ursprüngliche Lehre ein. Er entwickelt so eine neue Sichtweise auf die heute oft mißverstandene Ethik des Konfuzius und ihre Verbindung zur abendländischen Philosophie.
Webcode: https://www.chbeck.de/14552

Inhalt

I. Einleitung

II. Biographisches: Der Pädagoge, der verhinderte Politiker, der Philosoph

III. Die Quelle: Das Lunyu

IV. Standort im Spektrum der philosophischen Schulen

V. Die Lehre
1. Das Problem: Die Krise der tradierten Sittlichkeit
2. Die Antwort
a) Die Sicherung der Bedeutungen
b) Die Neueinschätzung und Neuordnung der Werte
c) Der neue Angelpunkt der Moral: Menschlichkeit und Goldene Regel
d) Die Einkehr in das Selbst
e) Die Rückkehr zur Sittlichkeit

VI. Kritiker und Nachfolger

VII. Westliche Rezeption

VIII. Ausblick

IX. Anhang
Zeittafeln
Bibliographie
Verzeichnis der im Text besprochenen Lunyu-Stellen
Personenregister
Sachregister