Merken

Rothermund, Dietmar

Krisenherd Kaschmir

Der Konflikt der Atommächte Indien und Pakistan

Dieter Rothermund schildert in diesem Buch die Geschichte des Kaschmir-Konflikts, der seine Wurzeln in der Teilung Britisch-Indiens im Jahre 1947 hat. Er beschreibt die zunehmende Radikalisierung auf seiten der Hindu-Nationalisten wie der islamischen Fundamentalisten, die immer häufiger zu Terroranschlägen und Progromen führt, und erklärt, warum sich der Konflikt seit dem Anschlag vom 11. September und dem Afghanistan-Krieg weiter verschärft hat.


Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-49424-6

Rund 150 S., Mit 5 Karten und 7 Abbildungen

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 9,90 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

1. Hindus und Muslime in Britisch-Indien: Herrsche und teile

2. Die Entstehung des Kaschmirkonflikts

3. Die Kriege von 1965 und 1971

4. Sheikh Abdullah, der "Löwe von Kaschmir"

5. Spannungsfelder in und um Kaschmir

6. Die Rebellion im Tal von Kaschmir

7. Die Konfrontation der Atommächte und Indiens "Friedensoffensive"

8. Kargil: Pakistans Stellvertreterkrieg und die amerikanische Intervention

9. Der "Krieg gegen den Terror" und seine Auswirkungen in Südasien

10. Die Krieg-in-Sicht-Krise des Jahres 2002

Epilog: Szenarien der Zukunft

Literaturhinweise
Abkürzungen
Zeittafel
Personenregister

Pressestimmen

Pressestimmen

"Rothermund malt denn auch abschließend das düstere Bild einer atomaren Katastrophe, falls zu allem bereite Fanatiker in Pakistan die Oberhand gewinnen würden. Das mag etwas apokalyptisch anmuten. Doch an sich ist ihm mit dem „Krisenherd Kaschmir“ eine exzellente Einführung zu einem Thema geglückt, das auch künftig viel Aufmerksamkeit erfordern wird."
Ruth Ciesinger, Tagesspiegel, 17. März 2003



"Diesem 'wohl gefährlichsten Krisenherd der Welt' hat Rothermund jetzt parallel eine eigene kleine Monographie gewidmet. Nach einführenden Bemerkungen über Hindus und Muslime in Britisch-Indien zeichnet der Autor knapp und präzise Entstehung und Verlauf des Konflikts um Kaschmir nach."
Andreas Eckert, Frankfurter Rundschau, 31. Januar 2003



"(...), daß es bisher im deutschen Sprachraum kein Buch zu diesem Thema gab. (...) Dabei gelingt ihm der schwierige Spagat zwischen den 'großen Linien' der indisch-pakistanischen Beziehungen und der detaillierten Darstellung des Kaschmir-Konflikts mit spielerischer Leichtigkeit. (...) In jedem Fall hat der Autor einen verständlich geschriebenen (was bei einem deutschen Professor lobend hervorgehoben zu werden verdient) soliden Überblick zu einem Konflikt vorgelegt, in dem sich immerhin zwei Atommächte gegenüberstehen."
pes., Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30. Oktober 2002



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-49424-6

Rund 150 S., Mit 5 Karten und 7 Abbildungen

Softcover

Softcover 9,90 € Kaufen

Rothermund, Dietmar

Krisenherd Kaschmir

Der Konflikt der Atommächte Indien und Pakistan

Dieter Rothermund schildert in diesem Buch die Geschichte des Kaschmir-Konflikts, der seine Wurzeln in der Teilung Britisch-Indiens im Jahre 1947 hat. Er beschreibt die zunehmende Radikalisierung auf seiten der Hindu-Nationalisten wie der islamischen Fundamentalisten, die immer häufiger zu Terroranschlägen und Progromen führt, und erklärt, warum sich der Konflikt seit dem Anschlag vom 11. September und dem Afghanistan-Krieg weiter verschärft hat.

Webcode: https://www.chbeck.de/17933

Inhalt

Vorwort

1. Hindus und Muslime in Britisch-Indien: Herrsche und teile

2. Die Entstehung des Kaschmirkonflikts

3. Die Kriege von 1965 und 1971

4. Sheikh Abdullah, der "Löwe von Kaschmir"

5. Spannungsfelder in und um Kaschmir

6. Die Rebellion im Tal von Kaschmir

7. Die Konfrontation der Atommächte und Indiens "Friedensoffensive"

8. Kargil: Pakistans Stellvertreterkrieg und die amerikanische Intervention

9. Der "Krieg gegen den Terror" und seine Auswirkungen in Südasien

10. Die Krieg-in-Sicht-Krise des Jahres 2002

Epilog: Szenarien der Zukunft

Literaturhinweise
Abkürzungen
Zeittafel
Personenregister

Pressestimmen

"Rothermund malt denn auch abschließend das düstere Bild einer atomaren Katastrophe, falls zu allem bereite Fanatiker in Pakistan die Oberhand gewinnen würden. Das mag etwas apokalyptisch anmuten. Doch an sich ist ihm mit dem „Krisenherd Kaschmir“ eine exzellente Einführung zu einem Thema geglückt, das auch künftig viel Aufmerksamkeit erfordern wird."
Ruth Ciesinger, Tagesspiegel, 17. März 2003


"Diesem 'wohl gefährlichsten Krisenherd der Welt' hat Rothermund jetzt parallel eine eigene kleine Monographie gewidmet. Nach einführenden Bemerkungen über Hindus und Muslime in Britisch-Indien zeichnet der Autor knapp und präzise Entstehung und Verlauf des Konflikts um Kaschmir nach."
Andreas Eckert, Frankfurter Rundschau, 31. Januar 2003


"(...), daß es bisher im deutschen Sprachraum kein Buch zu diesem Thema gab. (...) Dabei gelingt ihm der schwierige Spagat zwischen den 'großen Linien' der indisch-pakistanischen Beziehungen und der detaillierten Darstellung des Kaschmir-Konflikts mit spielerischer Leichtigkeit. (...) In jedem Fall hat der Autor einen verständlich geschriebenen (was bei einem deutschen Professor lobend hervorgehoben zu werden verdient) soliden Überblick zu einem Konflikt vorgelegt, in dem sich immerhin zwei Atommächte gegenüberstehen."
pes., Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30. Oktober 2002