Merken

Schmidt-Glintzer, Helwig

Das neue China

Vom Ende des Kaiserreichs bis zur Gegenwart

Die lange Geschichte des chinesischen Kaiserreichs mündete im 19. Jahrhundert in eine Zeit der Kriege, Revolutionen, erzwungenen Modernisierungen und zuletzt in einen beispiellosen wirtschaftlichen Aufschwung. Helwig Schmidt-Glintzer erklärt, welche Kontinuitäten die wechselvolle chinesische Geschichte der letzten 200 Jahre prägen und wie die Chinesen selbst ihre Rolle in der Geschichte und der Welt verstehen.
Das bewährte Standardwerk wurde für die Neuauflage vollständig überarbeitet und aktualisiert.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-74355-9

Erscheint am 17. Februar 2020

7., vollständig neu bearbeitete Auflage, 2020

128 S., mit 4 Karten

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 9,95 € Kaufen
Inhalt
Inhalt

Vorwort

Einleitung

I. Das Ende des Kaiserreiches (1839 – 1911)
1. Der erste Opiumkrieg (1839 – 1842) und das
«Reich des Himmlischen Friedens» (1851 – 1864)
2. Konstitutionalismus und politische Neuansätze
3. Soziale Veränderungen und neue Öffentlichkeiten
4. Der Boxeraufstand und die Revolution von 1911

II. Die Suche nach einem Neuanfang (1912 – 1927)
1. Das Scheitern der Republik und die Zeit der Kriegsherren
2. Geistige Vielfalt und Suche nach Einheit
3. Die republikanische und die kommunistische Bewegung

III. Revolutionsmodelle im Widerstreit (1927 – 1937)
und anti-japanische Einheitsfront (1937 – 1945)

1. Der Bruch zwischen Kommunisten und Republikanern
2. Nordfeldzug, Jiangxi-Sowjet und Langer Marsch
3. Die Bedrohung durch Japan
4. Der Widerstandskrieg

IV. Jahre des Übergangs und das Ende des
sowjetischen Vorbilds (1945 – 1960)

1. Bürgerkrieg, Staatsgründung und die Republik auf Taiwan
2. «Neue Demokratie» und Proletarische Revolution
3. Großer Sprung und große Hungersnot
4. Chinas Grenzen nach Norden und Westen

V. Chinas wechselnde Identitäten und die fünfte
Modernisierung (ab 1960)

1. Mao Zedong und die Kulturrevolution
2. Die Vier Modernisierungen und das Charisma Deng Xiaopings
3. Minderheiten und Spannungen am Rande
4. Neuorientierung der Intellektuellen?

VI. Chinas Aufbruch ins 21. Jahrhundert
1. Hongkong, Taiwan, Macau und «Großchina»
2. Die neue Identität des Südens
3. Dörfer und Städte
4. Schlusswort

Zeittafel

Literaturhinweise

Register

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-74355-9

Erscheint am 17. Februar 2020

7., vollständig neu bearbeitete Auflage , 2020

128 S., mit 4 Karten

Softcover

Softcover 9,95 € Kaufen

Schmidt-Glintzer, Helwig

Das neue China

Vom Ende des Kaiserreichs bis zur Gegenwart

Die lange Geschichte des chinesischen Kaiserreichs mündete im 19. Jahrhundert in eine Zeit der Kriege, Revolutionen, erzwungenen Modernisierungen und zuletzt in einen beispiellosen wirtschaftlichen Aufschwung. Helwig Schmidt-Glintzer erklärt, welche Kontinuitäten die wechselvolle chinesische Geschichte der letzten 200 Jahre prägen und wie die Chinesen selbst ihre Rolle in der Geschichte und der Welt verstehen.
Das bewährte Standardwerk wurde für die Neuauflage vollständig überarbeitet und aktualisiert.
Webcode: https://www.chbeck.de/30612699

Inhalt

Inhalt

Vorwort

Einleitung

I. Das Ende des Kaiserreiches (1839 – 1911)
1. Der erste Opiumkrieg (1839 – 1842) und das
«Reich des Himmlischen Friedens» (1851 – 1864)
2. Konstitutionalismus und politische Neuansätze
3. Soziale Veränderungen und neue Öffentlichkeiten
4. Der Boxeraufstand und die Revolution von 1911

II. Die Suche nach einem Neuanfang (1912 – 1927)
1. Das Scheitern der Republik und die Zeit der Kriegsherren
2. Geistige Vielfalt und Suche nach Einheit
3. Die republikanische und die kommunistische Bewegung

III. Revolutionsmodelle im Widerstreit (1927 – 1937)
und anti-japanische Einheitsfront (1937 – 1945)

1. Der Bruch zwischen Kommunisten und Republikanern
2. Nordfeldzug, Jiangxi-Sowjet und Langer Marsch
3. Die Bedrohung durch Japan
4. Der Widerstandskrieg

IV. Jahre des Übergangs und das Ende des
sowjetischen Vorbilds (1945 – 1960)

1. Bürgerkrieg, Staatsgründung und die Republik auf Taiwan
2. «Neue Demokratie» und Proletarische Revolution
3. Großer Sprung und große Hungersnot
4. Chinas Grenzen nach Norden und Westen

V. Chinas wechselnde Identitäten und die fünfte
Modernisierung (ab 1960)

1. Mao Zedong und die Kulturrevolution
2. Die Vier Modernisierungen und das Charisma Deng Xiaopings
3. Minderheiten und Spannungen am Rande
4. Neuorientierung der Intellektuellen?

VI. Chinas Aufbruch ins 21. Jahrhundert
1. Hongkong, Taiwan, Macau und «Großchina»
2. Die neue Identität des Südens
3. Dörfer und Städte
4. Schlusswort

Zeittafel

Literaturhinweise

Register