Leseprobe Merken

Senckel, Barbara

Als die Tiere in den Wald zogen

Starke Märchen für starke Kinder

"Wenn du intelligente Kinder willst, lies ihnen Märchen vor. Wenn du noch intelligentere Kinder willst, lies ihnen noch mehr Märchen vor."
Albert Einstein

Kinder lieben Märchen. Sie helfen ihnen, das Leben zu verstehen und wichtige Entwicklungsschritte zu meistern. Dafür brauchen sie Vermittler: Eltern und Großeltern, Erzieherinnen im Kindergarten und Grundschullehrer. 
Die bekannte Entwicklungspsychologin Barbara Senckel hat 30 Volksmärchen - darunter viele Klassiker, aber auch überraschende Funde - zu einem Entdecker- und Vorlesebuch zusammengestellt, das Kindern wie Erwachsenen gleichermaßen den Zugang zur Welt der Märchen eröffnet. Rotraut Susanne Berner hat bezaubernde Bilder beigesteuert. Ein Buch, das Kinder ab vier Jahren lieben und zu dem Eltern, Erzieher und Lehrer immer wieder als einem kundigen Führer durchs Märchenland greifen werden.
Herausgegeben und erklärt von Barbara Senckel. Mit Illustrationenvon Rotraut Susanne Berner.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-73143-3

Erschienen am 16. Mai 2019

304 S., mit 14 farbigen Illustrationen und 9 Scherenschnitten

Hardcover

Hardcover 22,00 € Kaufen
e-Book 17,99 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

I. Die Welt und Wirkung der Märchen

II. Glück ist … als verspottetes Kind zu triumphieren
Die drei Federn (ab 3 – 4 Jahren)
Die goldene Gans (ab 4 – 5 Jahren)
Der arme Müllerbursch und das Kätzchen (ab 4 – 5 Jahren)
5Einäuglein, Zweiäuglein und Dreiäuglein (ab  5 – 6 Jahren)
Der goldene Vogel (ab 6 – 7 Jahren)

III. Glück ist … klein und pfiffig zu sein
Der Knabe Bebele (ab 3 – 4 Jahren)
Daumesdick (ab 4 – 5 Jahren)
Das tapfere Schneiderlein (ab 5 – 6 Jahren)

IV. Glück ist … wenn Geschwister zusammenhalten
Schneeweißchen und Rosenrot (ab 4 – 5 Jahren)
Die sieben Raben (ab 5 – 6 Jahren)
Die Kristallkugel (ab 6 – 7 Jahren)

V. Glück ist … nicht stets an den eigenen Vorteil zu denken
Spindel, Weberschiffchen und Nadel (ab 3 – 4 Jahren)
Das Waldhaus (ab 3 – 4 Jahren)
Frau Holle (ab 3 – 4 Jahren)
Die Mammadráa (ab 4 – 5 Jahren)

VI. Glück ist … als ausgestoßenes Kind seinen Platz zu finden
Das Eselein (ab 4 – 5 Jahren)
Die drei Sprachen (ab 5 – 6 Jahren)
Tischchen deck dich, Goldesel und Knüppel aus dem Sack (ab 5 – 6 Jahren)
Die Gänsehirtin am Brunnen (ab 7 – 8 Jahren)

VII. Glück ist … Kränkungen zu überwinden
Die Bremer Stadtmusikanten (ab 3–4 Jahren)
Sechse kommen durch die ganze Welt (ab 5 – 6 Jahren)
Des Teufels rußiger Bruder (ab 6 – 7 Jahren)

VIII. Glück ist … den eigenen Weg zu gehen
Vom Schafbock und vom Schwein, die im Waldfür sich wohnen wollten (ab 4 – 5 Jahren)
5Der Teufel mit den drei goldenen Haaren (ab 5 – 6 Jahren)
Allerleirauh (ab 6 – 7 Jahren)
Der Geist im Glas (ab  6– 7 Jahren)
Der Eisenhans (ab 7 – 8 Jahren)

Nachwort
Quellenverzeichnis
Die Herausgeberin und die Illustratorin

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-73143-3

Erschienen am 16. Mai 2019

304 S., mit 14 farbigen Illustrationen und 9 Scherenschnitten

Hardcover

Hardcover 22,00 € Kaufen
e-Book 17,99 € Kaufen

Senckel, Barbara

Als die Tiere in den Wald zogen

Starke Märchen für starke Kinder

"Wenn du intelligente Kinder willst, lies ihnen Märchen vor. Wenn du noch intelligentere Kinder willst, lies ihnen noch mehr Märchen vor."
Albert Einstein

Kinder lieben Märchen. Sie helfen ihnen, das Leben zu verstehen und wichtige Entwicklungsschritte zu meistern. Dafür brauchen sie Vermittler: Eltern und Großeltern, Erzieherinnen im Kindergarten und Grundschullehrer. 
Die bekannte Entwicklungspsychologin Barbara Senckel hat 30 Volksmärchen - darunter viele Klassiker, aber auch überraschende Funde - zu einem Entdecker- und Vorlesebuch zusammengestellt, das Kindern wie Erwachsenen gleichermaßen den Zugang zur Welt der Märchen eröffnet. Rotraut Susanne Berner hat bezaubernde Bilder beigesteuert. Ein Buch, das Kinder ab vier Jahren lieben und zu dem Eltern, Erzieher und Lehrer immer wieder als einem kundigen Führer durchs Märchenland greifen werden.
Herausgegeben und erklärt von Barbara Senckel. Mit Illustrationenvon Rotraut Susanne Berner.
Webcode: https://www.chbeck.de/26710117

Inhalt

Vorwort

I. Die Welt und Wirkung der Märchen

II. Glück ist … als verspottetes Kind zu triumphieren
Die drei Federn (ab 3 – 4 Jahren)
Die goldene Gans (ab 4 – 5 Jahren)
Der arme Müllerbursch und das Kätzchen (ab 4 – 5 Jahren)
5Einäuglein, Zweiäuglein und Dreiäuglein (ab  5 – 6 Jahren)
Der goldene Vogel (ab 6 – 7 Jahren)

III. Glück ist … klein und pfiffig zu sein
Der Knabe Bebele (ab 3 – 4 Jahren)
Daumesdick (ab 4 – 5 Jahren)
Das tapfere Schneiderlein (ab 5 – 6 Jahren)

IV. Glück ist … wenn Geschwister zusammenhalten
Schneeweißchen und Rosenrot (ab 4 – 5 Jahren)
Die sieben Raben (ab 5 – 6 Jahren)
Die Kristallkugel (ab 6 – 7 Jahren)

V. Glück ist … nicht stets an den eigenen Vorteil zu denken
Spindel, Weberschiffchen und Nadel (ab 3 – 4 Jahren)
Das Waldhaus (ab 3 – 4 Jahren)
Frau Holle (ab 3 – 4 Jahren)
Die Mammadráa (ab 4 – 5 Jahren)

VI. Glück ist … als ausgestoßenes Kind seinen Platz zu finden
Das Eselein (ab 4 – 5 Jahren)
Die drei Sprachen (ab 5 – 6 Jahren)
Tischchen deck dich, Goldesel und Knüppel aus dem Sack (ab 5 – 6 Jahren)
Die Gänsehirtin am Brunnen (ab 7 – 8 Jahren)

VII. Glück ist … Kränkungen zu überwinden
Die Bremer Stadtmusikanten (ab 3–4 Jahren)
Sechse kommen durch die ganze Welt (ab 5 – 6 Jahren)
Des Teufels rußiger Bruder (ab 6 – 7 Jahren)

VIII. Glück ist … den eigenen Weg zu gehen
Vom Schafbock und vom Schwein, die im Waldfür sich wohnen wollten (ab 4 – 5 Jahren)
5Der Teufel mit den drei goldenen Haaren (ab 5 – 6 Jahren)
Allerleirauh (ab 6 – 7 Jahren)
Der Geist im Glas (ab  6– 7 Jahren)
Der Eisenhans (ab 7 – 8 Jahren)

Nachwort
Quellenverzeichnis
Die Herausgeberin und die Illustratorin