Merken

Stegmann, Andreas

Die Kirchen in der DDR

Von der sowjetischen Besatzung bis zur Friedlichen Revolution

Schon bald nach dem Untergang des «Dritten Reichs» hatten es die Kirchen in der DDR erneut mit einem Regime zu tun, das sie gleichschalten und marginalisieren wollte. Andreas Stegmann beschreibt anschaulich und quellennah, wie die Kirchen die ersten Jahre der Konfrontation überstanden, sich seit dem Mauerbau als "Kirche im Sozialismus" mit dem Staat arrangierten und im letzten Jahrzehnt mit der Devise "Schwerter zu Pflugscharen" zur Avantgarde der DDR-Friedens- und Umweltbewegung und zum Schutzraum der Opposition wurden.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-76412-7

Erscheint am 22. Februar 2021

128 S., mit 2 Karten

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 9,95 € Kaufen

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-76412-7

Erscheint am 22. Februar 2021

128 S., mit 2 Karten

Softcover

Softcover 9,95 € Kaufen

Stegmann, Andreas

Die Kirchen in der DDR

Von der sowjetischen Besatzung bis zur Friedlichen Revolution

Schon bald nach dem Untergang des «Dritten Reichs» hatten es die Kirchen in der DDR erneut mit einem Regime zu tun, das sie gleichschalten und marginalisieren wollte. Andreas Stegmann beschreibt anschaulich und quellennah, wie die Kirchen die ersten Jahre der Konfrontation überstanden, sich seit dem Mauerbau als "Kirche im Sozialismus" mit dem Staat arrangierten und im letzten Jahrzehnt mit der Devise "Schwerter zu Pflugscharen" zur Avantgarde der DDR-Friedens- und Umweltbewegung und zum Schutzraum der Opposition wurden.
Webcode: https://www.chbeck.de/31739895