Leseprobe Merken

Verseck, Keno

Rumänien

Rumänien, nach Jahren postkommunistischer Wirren endlich am langersehnten Ziel der NATO- und EU-Mitgliedschaft angekommen, ist ein Land extremer Widersprüche. Während in den Großstädten eine kleine, aber wachsende Mittelschicht ein Leben nach westlichem Muster lebt, verharren ländliche Regionen in musealer Rückständigkeit. Der Größen- und Autarkiewahn der Ceaucescu-Diktatur hat Elend und Verwahrlosung hinterlassen, Provinzen mit abweichenden historischen Erfahrungen und unterschiedlichen Nationalitäten werden von einer zentralistischen Verwaltung beherrscht. Keno Verseck breitet eine ganzheitliche Sicht auf Rumänien aus. Er macht deutlich, in welcher Situation sich das Land befindet und wie seine zukünftige Entwicklung aussehen könnte.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-55835-1

Erschienen am 15. Februar 2007

3., neu bearbeitete Auflage, 2007

229 S., mit 22 Abbildungen und 3 Karten

Softcover

Bibliografische Reihen

Schlagwörter

Broschur 12,90 € Kaufen
Inhalt
Klischees der Schrecken – Schrecken der Klischees

LAND UND LEUTE

Idylle, Tradition, Zerstörung
Internet und Pferdewagen: Jahrhunderte im Nebeneinander - Heile Natur, geschundene Natur - „Land jenseits des Waldes“: Siebenbürgen - „Menschen und Bücher“: die Bukowina -•Rumäniens Garten: die Moldau - Die Walachei: Oltenien und Muntenien - Dobrudscha und Donaudelta - Bukarest – „unbewohnbar“?

Misere und Mythen
Leben und Alltag im Armenhaus Europas - Lateinisch, christlich, einheitlich

GESCHICHTE

Die Inszenierung der Vergangenheit
Schlachtfeld Geschichte - Geschichte versus Ethnohistorizismus - Der Ursprung: Dako-romanische Kontinuität oder Immigration?

Eine verspätete Nation
Die rumänischen Fürstentümer unter der Fremdherrschaft – Die Rumänen in Siebenbürgen - Die Epoche der Fanarioten – Die Chancen des Jahres 1848 - Fürst Cuza und seine Reformen - Carol, Rumäniens erster König - Wirtschaftsaufschwung und Bauernelend - Das Siebenbürgen-Problem

Großrumänien: Traum und Alptraum
Kriegsgewinnler Rumänien - Soziale Neuordnung und Rumänisierung: die Agrarreform - Zentralismus versus Regionalismus - Außenpolitik und Minderheiten: Kampf gegen Irredentismus und „Fünfte Kolonnen“ - Innenpolitik: Parteioligarchien und Wirtschaftskrise 64 - Der Weg in die Diktatur – Zweiter Weltkrieg und totalitäre Ethnokratie

Vom Stalinismus zum Nationalkommunismus
Die kommunistische Machtergreifung - Stalinisierung – Die Wende zum Nationalkommunismus - Ceauèescu: Aufstieg eines Tyrannen - Wirtschaftsverfall und Größenwahn

Maisbrei explodiert doch
Der Sturz des Tyrannen - Machtergreifung der Wendehälse - Revolution oder Putsch?

POLITIK

Zwischen Diktatur und Demokratie
Rumäniens Sonderweg unter Ion Iliescu: 1990 – 1996 – Machtkampf zwischen Altkommunisten und Reformern – Oligarchischer Staat: 1992 – 1996 - Gescheiterter Wandel: 1996 – 2000 - Die Bergarbeiterrevolte 1999 - Großrumänische Reflexe

Nach den Wahlen 2000: Normalisierung auf Rumänisch
Das Iliescu-Regime kehrt zurück – mit Überraschungen – Epilog auf anderthalb Jahrzehnte: Das Phänomen Iliescu – Ein Kapitän räumt auf - Staatsaufbau - Die Parteien -•Der schwierige Weg zum Rechtsstaat - Der Geheimdienst-Komplex - „Büchse der Pandora“: Die Öffnung der Securitate-Akten - Die Minderheitenpolitik - Außenpolitik - Exkurs: Republik Moldau – der zweite rumänische Staat?

WIRTSCHAFT

Von Europas Kornkammer zu Europas Armenhaus
Der Preis des gewaltsamen Fortschritts - „Halbe Reformen, doppelte Kosten“ - „Europas Schneider“ – Rumänien als Billiglohnland - Privatisierung zwischen Verzögerung und illegalen Praktiken - Das Dauerproblem Landwirtschaft - Ultrazentralismus versus Lokalautonomie - Korruption und Wirtschaftskriminalität - Problematische Integration in die EU

KULTUR UND GESELLSCHAFT

Rumänische Identität – das unendliche Thema
Der Komplex des „Zweite-Klasse-Landes“ - „Formen ohne Gehalt“ - Eminescu und Caragiale: Zwei Entwürfe Rumäniens - Europäer und Traditionalisten: Der große Streit - Die rumänische Avantgarde - Vom sozialistischen Realismus zum Autochthonismus

Von der Schwierigkeit, sich wiederzufinden
Vergangenheitsbewältigung - Die zivile Gesellschaft – Die Massenmedien – Vierte Gewalt? - Staatstreue Kirche - Europa – Zauber und Ernüchterung

ANHANG

Rumänien auf einen Blick
Zeittafel
Dreisprachiges Verzeichnis der wichtigsten Orte und Regionen
Abkürzungen der wichtigsten Parteien, Ministerien, Behörden und Organisationen
Die Ergebnisse der Wahlen vom 28. 11. und 12. 12. 2004
Wirtschaft – Statistischer Überblick
Literaturhinweise
Rumänien im Internet
Zur Aussprache des Rumänischen
Register
Karten

Pressestimmen

Pressestimmen

"Verseck will Verständnis wecken für Rumänien. Dabei ist das Buch keineswegs eine akademisch-trockene Studie, sondern spannend und lesbar, wie ein literarischer Text."
Anat-Katharina Kalman, Der Tagesspiegel



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-55835-1

Erschienen am 15. Februar 2007

3., neu bearbeitete Auflage , 2007

229 S., mit 22 Abbildungen und 3 Karten

Softcover

Softcover 12,90 € Kaufen

Verseck, Keno

Rumänien

Rumänien, nach Jahren postkommunistischer Wirren endlich am langersehnten Ziel der NATO- und EU-Mitgliedschaft angekommen, ist ein Land extremer Widersprüche. Während in den Großstädten eine kleine, aber wachsende Mittelschicht ein Leben nach westlichem Muster lebt, verharren ländliche Regionen in musealer Rückständigkeit. Der Größen- und Autarkiewahn der Ceaucescu-Diktatur hat Elend und Verwahrlosung hinterlassen, Provinzen mit abweichenden historischen Erfahrungen und unterschiedlichen Nationalitäten werden von einer zentralistischen Verwaltung beherrscht. Keno Verseck breitet eine ganzheitliche Sicht auf Rumänien aus. Er macht deutlich, in welcher Situation sich das Land befindet und wie seine zukünftige Entwicklung aussehen könnte.
Webcode: https://www.chbeck.de/19034

Inhalt

Klischees der Schrecken – Schrecken der Klischees

LAND UND LEUTE

Idylle, Tradition, Zerstörung
Internet und Pferdewagen: Jahrhunderte im Nebeneinander - Heile Natur, geschundene Natur - „Land jenseits des Waldes“: Siebenbürgen - „Menschen und Bücher“: die Bukowina -•Rumäniens Garten: die Moldau - Die Walachei: Oltenien und Muntenien - Dobrudscha und Donaudelta - Bukarest – „unbewohnbar“?

Misere und Mythen
Leben und Alltag im Armenhaus Europas - Lateinisch, christlich, einheitlich

GESCHICHTE

Die Inszenierung der Vergangenheit
Schlachtfeld Geschichte - Geschichte versus Ethnohistorizismus - Der Ursprung: Dako-romanische Kontinuität oder Immigration?

Eine verspätete Nation
Die rumänischen Fürstentümer unter der Fremdherrschaft – Die Rumänen in Siebenbürgen - Die Epoche der Fanarioten – Die Chancen des Jahres 1848 - Fürst Cuza und seine Reformen - Carol, Rumäniens erster König - Wirtschaftsaufschwung und Bauernelend - Das Siebenbürgen-Problem

Großrumänien: Traum und Alptraum
Kriegsgewinnler Rumänien - Soziale Neuordnung und Rumänisierung: die Agrarreform - Zentralismus versus Regionalismus - Außenpolitik und Minderheiten: Kampf gegen Irredentismus und „Fünfte Kolonnen“ - Innenpolitik: Parteioligarchien und Wirtschaftskrise 64 - Der Weg in die Diktatur – Zweiter Weltkrieg und totalitäre Ethnokratie

Vom Stalinismus zum Nationalkommunismus
Die kommunistische Machtergreifung - Stalinisierung – Die Wende zum Nationalkommunismus - Ceauèescu: Aufstieg eines Tyrannen - Wirtschaftsverfall und Größenwahn

Maisbrei explodiert doch
Der Sturz des Tyrannen - Machtergreifung der Wendehälse - Revolution oder Putsch?

POLITIK

Zwischen Diktatur und Demokratie
Rumäniens Sonderweg unter Ion Iliescu: 1990 – 1996 – Machtkampf zwischen Altkommunisten und Reformern – Oligarchischer Staat: 1992 – 1996 - Gescheiterter Wandel: 1996 – 2000 - Die Bergarbeiterrevolte 1999 - Großrumänische Reflexe

Nach den Wahlen 2000: Normalisierung auf Rumänisch
Das Iliescu-Regime kehrt zurück – mit Überraschungen – Epilog auf anderthalb Jahrzehnte: Das Phänomen Iliescu – Ein Kapitän räumt auf - Staatsaufbau - Die Parteien -•Der schwierige Weg zum Rechtsstaat - Der Geheimdienst-Komplex - „Büchse der Pandora“: Die Öffnung der Securitate-Akten - Die Minderheitenpolitik - Außenpolitik - Exkurs: Republik Moldau – der zweite rumänische Staat?

WIRTSCHAFT

Von Europas Kornkammer zu Europas Armenhaus
Der Preis des gewaltsamen Fortschritts - „Halbe Reformen, doppelte Kosten“ - „Europas Schneider“ – Rumänien als Billiglohnland - Privatisierung zwischen Verzögerung und illegalen Praktiken - Das Dauerproblem Landwirtschaft - Ultrazentralismus versus Lokalautonomie - Korruption und Wirtschaftskriminalität - Problematische Integration in die EU

KULTUR UND GESELLSCHAFT

Rumänische Identität – das unendliche Thema
Der Komplex des „Zweite-Klasse-Landes“ - „Formen ohne Gehalt“ - Eminescu und Caragiale: Zwei Entwürfe Rumäniens - Europäer und Traditionalisten: Der große Streit - Die rumänische Avantgarde - Vom sozialistischen Realismus zum Autochthonismus

Von der Schwierigkeit, sich wiederzufinden
Vergangenheitsbewältigung - Die zivile Gesellschaft – Die Massenmedien – Vierte Gewalt? - Staatstreue Kirche - Europa – Zauber und Ernüchterung

ANHANG

Rumänien auf einen Blick
Zeittafel
Dreisprachiges Verzeichnis der wichtigsten Orte und Regionen
Abkürzungen der wichtigsten Parteien, Ministerien, Behörden und Organisationen
Die Ergebnisse der Wahlen vom 28. 11. und 12. 12. 2004
Wirtschaft – Statistischer Überblick
Literaturhinweise
Rumänien im Internet
Zur Aussprache des Rumänischen
Register
Karten

Pressestimmen

"Verseck will Verständnis wecken für Rumänien. Dabei ist das Buch keineswegs eine akademisch-trockene Studie, sondern spannend und lesbar, wie ein literarischer Text."
Anat-Katharina Kalman, Der Tagesspiegel