Leseprobe Merken

Vogtherr, Thomas

Zeitrechnung

Von den Sumerern bis zur Swatch

Thomas Vogtherr zeigt in seinem historischen Überblick, welche Formen der Zeitrechnung im Lauf der Geschichte prägend waren, welche Bedeutung den großen Kalenderreformen zukam und warum vor allem Revolutionen dazu neigten, mit den Machthabern auch gleich die herrschende Zeitrechnung vom Thron zu stoßen. Der Bogen spannt sich dabei von den frühen Hochkulturen an Euphrat und Tigris bis zu den jüngsten, nicht ganz ernst gemeinten Versuchen, mit der ”Swatch-Time” eine neue Zeitrechnung zu etablieren.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-44763-1

3., durchgesehene Auflage, 2012

128 S., mit 1 Abbildung und 3 Tabellen

Softcover

Bibliografische Reihen

Schlagwörter

Broschur 8,95 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

1. Die astronomischen Grundlagen der Zeitrechnung

2. Die Zeitrechnung in den frühen Hochkulturen des Zweistromlandes

3. Die Zeitrechnung bei den Ägyptern

4. Die Zeitrechnung der Griechen

5. Die Zeitrechnung der Römer
a. Die Königszeit
b. Die römische Republik
c. Der Julianische Kalender

6. Jüdische Zeitrechnung

7. Mohammedanische Zeitrechnung

8. Die Zeitrechnung des christlichen Mittelalters
a. Das Osterfest und der Osterstreit
b. Das christliche Kirchenjahr
c. Der mittelalterliche Heiligenkalender
d. Die Grundelemente der christlichen Zeitrechnung: Tag und Woche
e. Die Grundelemente der christlichen Zeitrechnung: Monat und Jahr
f. Mond- und Sonnenzyklen, Epakten, Concurrenten, Regularen, Claves Terminorum
g. Die Jahreszählung
h. Der Anfang der Welt und das Ende aller Zeiten

9. Die Gregorianische Kalenderreform und ihre Rezeption in Europa

10. Der Kalender der Französischen Revolution

11. Versuche von Kalenderreformen im 20. Jahrhundert

Literatur
Index der Orte und Personen

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-44763-1

3., durchgesehene Auflage , 2012

128 S., mit 1 Abbildung und 3 Tabellen

Softcover

Softcover 8,95 € Kaufen

Vogtherr, Thomas

Zeitrechnung

Von den Sumerern bis zur Swatch

Thomas Vogtherr zeigt in seinem historischen Überblick, welche Formen der Zeitrechnung im Lauf der Geschichte prägend waren, welche Bedeutung den großen Kalenderreformen zukam und warum vor allem Revolutionen dazu neigten, mit den Machthabern auch gleich die herrschende Zeitrechnung vom Thron zu stoßen. Der Bogen spannt sich dabei von den frühen Hochkulturen an Euphrat und Tigris bis zu den jüngsten, nicht ganz ernst gemeinten Versuchen, mit der ”Swatch-Time” eine neue Zeitrechnung zu etablieren.
Webcode: https://www.chbeck.de/15220

Inhalt

Vorwort

1. Die astronomischen Grundlagen der Zeitrechnung

2. Die Zeitrechnung in den frühen Hochkulturen des Zweistromlandes

3. Die Zeitrechnung bei den Ägyptern

4. Die Zeitrechnung der Griechen

5. Die Zeitrechnung der Römer
a. Die Königszeit
b. Die römische Republik
c. Der Julianische Kalender

6. Jüdische Zeitrechnung

7. Mohammedanische Zeitrechnung

8. Die Zeitrechnung des christlichen Mittelalters
a. Das Osterfest und der Osterstreit
b. Das christliche Kirchenjahr
c. Der mittelalterliche Heiligenkalender
d. Die Grundelemente der christlichen Zeitrechnung: Tag und Woche
e. Die Grundelemente der christlichen Zeitrechnung: Monat und Jahr
f. Mond- und Sonnenzyklen, Epakten, Concurrenten, Regularen, Claves Terminorum
g. Die Jahreszählung
h. Der Anfang der Welt und das Ende aller Zeiten

9. Die Gregorianische Kalenderreform und ihre Rezeption in Europa

10. Der Kalender der Französischen Revolution

11. Versuche von Kalenderreformen im 20. Jahrhundert

Literatur
Index der Orte und Personen