Cover Download Merken

von Staudinger

§§ 244-248 (Geldrecht)

Geld stellt ein zentrales Instrument für das Funktionieren des Rechts- und Wirtschaftsverkehrs dar. Nahezu sämtliche Vertragstypen weisen eine Geldleistungspflicht auf. Geld ist das universale und neutrale Tauschmittel, das den Austausch von Waren und Dienstleistungen unterschiedlichster Art in einer arbeitsteiligen Gesellschaft ermöglicht. Im Hinblick auf diese außerordentlich hohe praktische wie rechtswissenschaftliche Bedeutung erscheint das fragmentarische BGB-Geldrecht der §§ 244-248 BGB kodifikatorisch unscheinbar. Die vollständige Neubearbeitung des Geldrechts - fast zwei Jahrzehnte nach der letzten Bearbeitung - wendet sich daher nicht nur den einzelnen fremdwährungs- und zinsrechtlichen Bestimmungen in den §§ 244-248 BGB zu; vielmehr nimmt sie in den ausführlichen Vorbemerkungen Stellung sowohl zu überzeitlichen Grund- als auch aktuellen Einzelfragen im Kontext von Geld und Währung sowie von Geldschuld und Geldwert.

Begründet vonJulius Staudinger. Redaktion:Volker Rieble. Bearbeitet vonSebastian Omlor.

Teil der Serie


Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-8059-1059-0

Hinweis: Näheres zu den verschieden Bezugsmöglichkeiten erfahren Sie hier.

Erschienen am 12. September 2016

Einzelbezug

Neubearbeitung, 2016

VII, 519 S.

Hardcover

Hardcover 209,00 € Kaufen
Hardcover 189,95 € Kaufen
Hardcover 159,95 € Kaufen
}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-8059-1059-0

Erschienen am 12. September 2016

Einzelbezug

Neubearbeitung , 2016

VII, 519 S.

Hardcover

Hardcover 209,00 € Kaufen
Hardcover 189,95 € Kaufen
Hardcover 159,95 € Kaufen

von Staudinger

§§ 244-248 (Geldrecht)

Geld stellt ein zentrales Instrument für das Funktionieren des Rechts- und Wirtschaftsverkehrs dar. Nahezu sämtliche Vertragstypen weisen eine Geldleistungspflicht auf. Geld ist das universale und neutrale Tauschmittel, das den Austausch von Waren und Dienstleistungen unterschiedlichster Art in einer arbeitsteiligen Gesellschaft ermöglicht. Im Hinblick auf diese außerordentlich hohe praktische wie rechtswissenschaftliche Bedeutung erscheint das fragmentarische BGB-Geldrecht der §§ 244-248 BGB kodifikatorisch unscheinbar. Die vollständige Neubearbeitung des Geldrechts - fast zwei Jahrzehnte nach der letzten Bearbeitung - wendet sich daher nicht nur den einzelnen fremdwährungs- und zinsrechtlichen Bestimmungen in den §§ 244-248 BGB zu; vielmehr nimmt sie in den ausführlichen Vorbemerkungen Stellung sowohl zu überzeitlichen Grund- als auch aktuellen Einzelfragen im Kontext von Geld und Währung sowie von Geldschuld und Geldwert.

Begründet vonJulius Staudinger. Redaktion:Volker Rieble. Bearbeitet vonSebastian Omlor.
Webcode: https://www.chbeck.de/11191775

Wiener UN-Kaufrecht (CISG)

§§ 613a-619a (Dienstvertragsrecht 2)

§§ 241-243

UmwelthaftungsR (Umwelthaftungsrecht)

§§ 244-248 (Geldrecht)

§§ 826-829; ProdHaftG (Unerlaubte Handlungen 2, Produkthaftung)

§§ 581-606 (Pacht, Landpacht, Leihe)

§§ 433-480 (Kaufrecht)

§§ 779-811 (Vergleich, Schuldversprechen, Anweisung, Schuldverschreibung)

§§ 812 - 822 (Ungerechtfertigte Bereicherung)

§§ 830-838 (Unerlaubte Handlungen 3)

§§ 358 - 360 (Verbundene und zusammenhängende Verträge)

§§ 812 - 822 (Ungerechtfertigte Bereicherung)

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz

§§ 328-345 (Vertrag zugunsten Dritter, Draufgabe, Vertragsstrafe)

§§ 312, 312a-k

§§ 305-310; UKlaG (AGB-Recht 1 und Unterlassungsklagengesetz)

§§ 655a-656; 657-661a (Darlehensvermittlung, Ehevermittlung, Auslobung)

§§ 823 E-I, 824, 825 (Unerlaubte Handlungen 1 - Teilband 2)

§§ 651a-651y (Reisevertragsrecht)

§§ 362-396 (Erfüllung, Hinterlegung, Aufrechnung)

§§ 491-512 (Verbraucherdarlehen)

§§ 652-661a (Maklervertrag)

§§ 830-838 (Unerlaubte Handlungen 3)

§§ 657-704 (Geschäftsbesorgung)

§§ 244-248; PrKG (Geldrecht)

Vorbem zu §§ 620 ff.; §§ 620-630 (Dienstvertragsrecht 3)

§§ 675c-676c (Zahlungsdiensterecht)

§§ 313, 314 (Geschäftsgrundlage)

§§ 705-740 (Gesellschaftsrecht)

§§ 741-764 (Gemeinschaft, Leibrente, Spiel)

§§ 488-490; 607-609 (Darlehensrecht)

§§ 675c-676c (Zahlungsdienstrecht)

§§ 779-811 (Vergleich, Schuldversprechen, Anweisung, Schuldverschreibung)

§§ 249-254 (Schadensersatzrecht)

§§ 652-655; 656a-656d

§§ 839, 839a (Unerlaubte Handlungen 4 - Amtshaftungsrecht)

Umwelthaftungsrecht: UmweltHR

§§ 840-853 (Unerlaubte Handlungen 5)

§§ 631-651 (Werkvertragsrecht)

§§ 491-515 (Verbraucherdarlehen)

§§ 346-361 (Rücktritt und Widerruf)

MietNovG 2015

§§ 630a-630h (Behandlungsvertrag)

§§ 662-675b (Auftrag und Geschäftsbesorgung)

§§ 677-704 (Geschäftsführung ohne Auftrag)

§§ 358-360 (Verbundene und zusammenhängende Verträge)

§§ 311, 311a-c (Vertragsschluss)

BGB §§ 255-304 (Leistungsstörungsrecht 1)

§§ 765 - 778 (Bürgschaft)