Merken

Wiesehöfer, Josef

Das frühe Persien

Geschichte eines antiken Weltreichs

Josef Wiesehöfer bietet eine farbige, klare und informative Schilderung der Geschichte, Gesellschaft und Kultur des antiken Persiens. Ein besonderer Reiz dieser leicht lesbaren Darstellung liegt darin, daß sie auf umfangreichen Studien der persischen Quellen fußt. Es ist aber noch gar nicht lange her, da wurde die Geschichte des antiken Persiens aus einer rein europäischen Perspektive erzählt. Die Gründe dafür lagen vor allem in der nur wenig verbreiteten Kenntnis des Alt- und Mittelpersischen, die für die Lektüre der Überlieferung in der Landessprache erforderlich gewesen wäre. Aber warum sollte man diese Sprachen auch lernen - wußte man sich doch als Europäer auf der "Siegerseite" in jener großen Konfrontation im ersten Viertel des 5. Jahrhunderts v. Chr., als die Griechen die persischen Invasionsversuche abgewehrt hatten?

Geschichtsschreibung war und ist eben bis heute nur allzu häufig die Geschichtsschreibung der Sieger ... Diese Einstellung führte zu einer bedauerlichen Vernachlässigung in der Erforschung, zumindest aber zu großen Lücken in unserer Kenntnis der Geschichte und der reichen Kultur eines der bedeutendsten Völker des Alten Orients. Deshalb soll nun der vorliegende Band einem breiten Leserkreis einen Überblick über die mehr als tausendjährige historische und kulturelle Entwicklung des antiken Persiens von den Anfängen der antiken Weltmacht bis zum Auftreten des Islam vermitteln.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-59465-6

Erschienen am 13. Mai 2015

5., aktualisierte Auflage, 2015

128 S., mit 7 Abbildungen, 1 Karte und 1 Zeittafel

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 8,95 € Kaufen
e-Book 7,99 € Kaufen
Inhalt
I. Historische, geographische und ethnographische Einführung

II. Persien unter der Dynastie der Achaimeniden (550 –330 v. Chr.)
Die Überlieferung
Die Geschichte des Achaimenidenreiches von Kyros dem Großen bis Dareios III.
Der Großkönig und seine Untertanen:
Gesellschaft, Wirtschaft, Heerwesen, Religion und Kultur im achaimenidischen Iran

  Großkönig, Aristokraten und bäuerliche Untertanen –
  Satrapen, Archive und Tribute – Straßen, Qanate und Kanäle
   – Güter, Arbeitskräfte und Soldaten – Recht und Gesetz, Kulte und Kulturen

Zentralgewalt und Lokalautonomie – Reichsidee und lokale Tradition im Achaimenidenreich

III. Persien zur Zeit Alexanders und der Seleukiden (330 –140 v. Chr.)

IV. Persien unter der Dynastie der Arsakiden (Parther) (250 v. Chr.–224 n. Chr.)
Die Überlieferung
Parthische Geschichte von Arsakes I. bis Artabanos IV.
„König der Könige“, parthische Aristokratie und griechische Untertanen
‚Vasallenkönige‘, Satrapen, Händler und Soldaten
Kulte und Kulturen

V. Persien unter der Dynastie der Sasaniden (224–651 n. Chr.)
Die Überlieferung
Sasanidische Geschichte von Ardaxšir I. bis Yazdgird III.
„Der König der Könige von Iran und Nichtiran“ und seine Untertanen
‚Teilkönige‘, Satrapen, Handwerker, Händler und Soldaten
Kulte und Kulturen

VI.Nachwort: Nachleben und Wiederentdeckung des Alten Iran

Dynastien und Könige

Ausgewählte Literatur

Register

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-59465-6

Erschienen am 13. Mai 2015

5., aktualisierte Auflage , 2015

128 S., mit 7 Abbildungen, 1 Karte und 1 Zeittafel

Softcover

Softcover 8,95 € Kaufen
e-Book 7,99 € Kaufen

Wiesehöfer, Josef

Das frühe Persien

Geschichte eines antiken Weltreichs

Josef Wiesehöfer bietet eine farbige, klare und informative Schilderung der Geschichte, Gesellschaft und Kultur des antiken Persiens. Ein besonderer Reiz dieser leicht lesbaren Darstellung liegt darin, daß sie auf umfangreichen Studien der persischen Quellen fußt. Es ist aber noch gar nicht lange her, da wurde die Geschichte des antiken Persiens aus einer rein europäischen Perspektive erzählt. Die Gründe dafür lagen vor allem in der nur wenig verbreiteten Kenntnis des Alt- und Mittelpersischen, die für die Lektüre der Überlieferung in der Landessprache erforderlich gewesen wäre. Aber warum sollte man diese Sprachen auch lernen - wußte man sich doch als Europäer auf der "Siegerseite" in jener großen Konfrontation im ersten Viertel des 5. Jahrhunderts v. Chr., als die Griechen die persischen Invasionsversuche abgewehrt hatten?

Geschichtsschreibung war und ist eben bis heute nur allzu häufig die Geschichtsschreibung der Sieger ... Diese Einstellung führte zu einer bedauerlichen Vernachlässigung in der Erforschung, zumindest aber zu großen Lücken in unserer Kenntnis der Geschichte und der reichen Kultur eines der bedeutendsten Völker des Alten Orients. Deshalb soll nun der vorliegende Band einem breiten Leserkreis einen Überblick über die mehr als tausendjährige historische und kulturelle Entwicklung des antiken Persiens von den Anfängen der antiken Weltmacht bis zum Auftreten des Islam vermitteln.
Webcode: https://www.chbeck.de/30608

Inhalt

I. Historische, geographische und ethnographische Einführung

II. Persien unter der Dynastie der Achaimeniden (550 –330 v. Chr.)
Die Überlieferung
Die Geschichte des Achaimenidenreiches von Kyros dem Großen bis Dareios III.
Der Großkönig und seine Untertanen:
Gesellschaft, Wirtschaft, Heerwesen, Religion und Kultur im achaimenidischen Iran

  Großkönig, Aristokraten und bäuerliche Untertanen –
  Satrapen, Archive und Tribute – Straßen, Qanate und Kanäle
   – Güter, Arbeitskräfte und Soldaten – Recht und Gesetz, Kulte und Kulturen

Zentralgewalt und Lokalautonomie – Reichsidee und lokale Tradition im Achaimenidenreich

III. Persien zur Zeit Alexanders und der Seleukiden (330 –140 v. Chr.)

IV. Persien unter der Dynastie der Arsakiden (Parther) (250 v. Chr.–224 n. Chr.)
Die Überlieferung
Parthische Geschichte von Arsakes I. bis Artabanos IV.
„König der Könige“, parthische Aristokratie und griechische Untertanen
‚Vasallenkönige‘, Satrapen, Händler und Soldaten
Kulte und Kulturen

V. Persien unter der Dynastie der Sasaniden (224–651 n. Chr.)
Die Überlieferung
Sasanidische Geschichte von Ardaxšir I. bis Yazdgird III.
„Der König der Könige von Iran und Nichtiran“ und seine Untertanen
‚Teilkönige‘, Satrapen, Handwerker, Händler und Soldaten
Kulte und Kulturen

VI.Nachwort: Nachleben und Wiederentdeckung des Alten Iran

Dynastien und Könige

Ausgewählte Literatur

Register