Merken

Zeitschrift für Ideengeschichte: ZIG - Abo

Die Zeitschrift für Ideengeschichte (ZIG) ist ein Kind der nuller Jahre. Sie spürt den untergründigen Wanderwegen der Ideen nach - seien sie philosophischer, religiöser, politischer oder literarischer Art. Dabei erweist sich manch scheinbar neue Idee als alter Hut. Die politische und kulturelle Gegenwart wird von Ideen geprägt, spukhaft oft, doch mit enormer Wirksamkeit. Wer diese Gegenwart verstehen will, kommt nicht umhin, Ideengeschichte zu betreiben.

Die Zeitschrift für Ideengeschichte wird von den zwei großen deutschen Forschungsbibliotheken und Archiven in Marbach und Wolfenbüttel, der Klassik Stiftung Weimar, der Stiftung Preußischer Kulturbesitz sowie dem Wissenschaftskolleg zu Berlin gemeinsam getragen. Mögen die Quellen der Zeitschrift im Archiv liegen, so ist ihr intellektueller Zielpunkt die Gegenwart. Sie beschreitet Wege der Überlieferung, um in der Jetztzeit anzukommen; sie stellt Fragen an das Archiv, die uns als Zeitgenossen des 21. Jahrhunderts beschäftigen.

Die Zeitschrift für Ideengeschichte wird herausgegeben von: Ulrich Raulff (Deutsches Literaturarchiv Marbach), Hellmut Th. Seemann (Klassik Stiftung Weimar), Peter Burschel (Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel), Luca Giuliani (Wissenschaftskolleg zu Berlin) und Hermann Parzinger (Stiftung Preußischer Kulturbesitz).

"Und schließlich möchte ich allen Großeltern, denen die gedankliche Beweglichkeit ihrer Enkel am Herzen liegt, einschärfen, diesen ein Abonnement der Zeitschrift für Ideengeschichte zu schenken."'
Michael Krüger

Weitere Informationen finden Sie unter: www.z-i-g.de
.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

1863-8937

Preis des Jahres-Abonnements: Jährlich 4 Hefte: € 48,00

Mitgliedspreis € 39,00 für Mitglieder der mit den Herausgeber-Institutionen verbundenen Vereine. Betrifft Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Deutsches Literaturarchiv Marbach, Klassik Stiftung Weimar, Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel. Für die einzelnen Vereine siehe beck-shop.de.

Inkl. Vertriebsgebühren Inland.
Abo enthält Zugang zum digitalen Archiv der Zeitschrift.
Kündigungsfrist 6 Wochen zum Jahresende.

Bitte unter beck-shop.de bestellen.

Jeweils 128 S. mit etwa 8 - 12 Abbildungen

Geheftet

Schlagwörter

Zeitschrift 48,00 € Kaufen
Zeitschrift 39,00 € Kaufen

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

1863-8937

Preis des Jahres-Abonnements: Jährlich 4 Hefte: € 48,00

Mitgliedspreis € 39,00 für Mitglieder der mit den Herausgeber-Institutionen verbundenen Vereine. Betrifft Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Deutsches Literaturarchiv Marbach, Klassik Stiftung Weimar, Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel. Für die einzelnen Vereine siehe beck-shop.de.

Inkl. Vertriebsgebühren Inland.
Abo enthält Zugang zum digitalen Archiv der Zeitschrift.
Kündigungsfrist 6 Wochen zum Jahresende.

Bitte unter beck-shop.de bestellen.

Jeweils 128 S. mit etwa 8 - 12 Abbildungen

Geheftet

Geheftet 48,00 € Kaufen
Geheftet 39,00 € Kaufen

Zeitschrift für Ideengeschichte: ZIG - Abo

Die Zeitschrift für Ideengeschichte (ZIG) ist ein Kind der nuller Jahre. Sie spürt den untergründigen Wanderwegen der Ideen nach - seien sie philosophischer, religiöser, politischer oder literarischer Art. Dabei erweist sich manch scheinbar neue Idee als alter Hut. Die politische und kulturelle Gegenwart wird von Ideen geprägt, spukhaft oft, doch mit enormer Wirksamkeit. Wer diese Gegenwart verstehen will, kommt nicht umhin, Ideengeschichte zu betreiben.

Die Zeitschrift für Ideengeschichte wird von den zwei großen deutschen Forschungsbibliotheken und Archiven in Marbach und Wolfenbüttel, der Klassik Stiftung Weimar, der Stiftung Preußischer Kulturbesitz sowie dem Wissenschaftskolleg zu Berlin gemeinsam getragen. Mögen die Quellen der Zeitschrift im Archiv liegen, so ist ihr intellektueller Zielpunkt die Gegenwart. Sie beschreitet Wege der Überlieferung, um in der Jetztzeit anzukommen; sie stellt Fragen an das Archiv, die uns als Zeitgenossen des 21. Jahrhunderts beschäftigen.

Die Zeitschrift für Ideengeschichte wird herausgegeben von: Ulrich Raulff (Deutsches Literaturarchiv Marbach), Hellmut Th. Seemann (Klassik Stiftung Weimar), Peter Burschel (Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel), Luca Giuliani (Wissenschaftskolleg zu Berlin) und Hermann Parzinger (Stiftung Preußischer Kulturbesitz).

"Und schließlich möchte ich allen Großeltern, denen die gedankliche Beweglichkeit ihrer Enkel am Herzen liegt, einschärfen, diesen ein Abonnement der Zeitschrift für Ideengeschichte zu schenken."'
Michael Krüger

Weitere Informationen finden Sie unter: www.z-i-g.de
.
Webcode: https://www.chbeck.de/21024