Leseprobe Merken

Zimmermann, Bernhard

Handbuch der griechischen Literatur der Antike Bd. 1: Die Literatur der archaischen und klassischen Zeit

Nach fast einhundert Jahren gibt es nun ein neues, dreibändiges Handbuch der griechischen Literatur. Bernhard Zimmermann, der Herausgeber des Gesamtwerks, legt den ersten Band vor, den er mit einer internationalen Forschergruppe erarbeitet hat; er umfasst die Werkgattungen epische Dichtung, Lyrik, Philosophie, Fachliteratur, Fabel, Geschichtsschreibung, Rhetorik und Drama bis einschließlich der attischen Komödie und die Autoren von Homer bis Aristophanes.

Das neue Handbuch trägt der Methodendiskussion der letzten 50 Jahre Rechnung. Berücksichtigt werden beispielsweise Entwicklungen in der Erforschung von oral poetry und oral history, in der Frage nach dem Sitz einzelner Literaturformen und Werke im Leben, nach Intertextualität, Rezeption und Narratologie. Die philosophische Literatur und die Fachliteratur werden als Literatur in ihrer Funktion wahrgenommen. Alle Artikel sind in einen Gattungsteil und einen Autorenteil gegliedert; im ersten werden jeweils die gattungskonstituierenden Merkmale und die Gattungsgeschichte untersucht, im zweiten die Autoren im Rahmen der Gattung vorgestellt. Stets werden Inhaltsangaben der Werke und, soweit es sich um fragmentarische Texte handelt, auch ein Rekonstruktionsversuch geboten.
Herausgegeben von Bernhard Zimmermann. Unter Mitarbeit von Anne Schlichtmann.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-57673-7

Erschienen am 23. März 2011

XXVIII, 816 S.

Im Schuber

Sonstiges 138,00 € Kaufen
e-Book 117,99 € Kaufen
Pressestimmen

Pressestimmen

"Es ist ein hilfreiches Buch, vor allem wenn man Orientierung in den Theoriedebatten sucht. (...) Wer wissen will, was Herodot oder Homer wo und wie geschrieben haben – hier findet man es. Man kann diese Handbuch entsprechend als Lektürehilfe und als Handkommentar benutzen. (...)
Für alle Freunde antiker Literatur sind beide Bände (mit "Die Rezeption der antiken Literatur", Metzler 2011) unverzichtbar."
Dirk Pilz, Berliner Zeitung, 5. Juli 2011



"Wer wissen will, wie die Anarchie oder das politische Bündnis allegorisch dargestellt wurden, welche bildhaften Interpretationen die Figuren des Herkules, David und Brutus erfahren haben (...), findet unter diesen Stichworten reichhaltige und gut gebündelte Informationen."
Ralph Ubl, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 4. Juli 2011



"Bernhard Zimmermann weicht im ersten Band seines 'Handbuchs der griechischen Literatur der Antike' keiner Streitfrage aus und weiß sich trotzdem zu beschränken. (…) Insgesamt (…) verdienen Herausgeber, Autoren und Verlag Dank dafür, dass zu Zeiten, in denen alle Informationen scheinbar auf Knopfdruck zur Verfügung stehen, ein komplexer Stoff sorgsam durchdrungen und 'erkannt' dargeboten ist."
Uwe Walter, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15. Juni 2011



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-57673-7

Erschienen am 23. März 2011

XXVIII, 816 S.

Im Schuber

Im Schuber 138,00 € Kaufen
e-Book 117,99 € Kaufen

Zimmermann, Bernhard

Handbuch der griechischen Literatur der Antike Bd. 1: Die Literatur der archaischen und klassischen Zeit

Nach fast einhundert Jahren gibt es nun ein neues, dreibändiges Handbuch der griechischen Literatur. Bernhard Zimmermann, der Herausgeber des Gesamtwerks, legt den ersten Band vor, den er mit einer internationalen Forschergruppe erarbeitet hat; er umfasst die Werkgattungen epische Dichtung, Lyrik, Philosophie, Fachliteratur, Fabel, Geschichtsschreibung, Rhetorik und Drama bis einschließlich der attischen Komödie und die Autoren von Homer bis Aristophanes.

Das neue Handbuch trägt der Methodendiskussion der letzten 50 Jahre Rechnung. Berücksichtigt werden beispielsweise Entwicklungen in der Erforschung von oral poetry und oral history, in der Frage nach dem Sitz einzelner Literaturformen und Werke im Leben, nach Intertextualität, Rezeption und Narratologie. Die philosophische Literatur und die Fachliteratur werden als Literatur in ihrer Funktion wahrgenommen. Alle Artikel sind in einen Gattungsteil und einen Autorenteil gegliedert; im ersten werden jeweils die gattungskonstituierenden Merkmale und die Gattungsgeschichte untersucht, im zweiten die Autoren im Rahmen der Gattung vorgestellt. Stets werden Inhaltsangaben der Werke und, soweit es sich um fragmentarische Texte handelt, auch ein Rekonstruktionsversuch geboten.
Herausgegeben von Bernhard Zimmermann. Unter Mitarbeit von Anne Schlichtmann.
Webcode: https://www.chbeck.de/24128

Pressestimmen

"Es ist ein hilfreiches Buch, vor allem wenn man Orientierung in den Theoriedebatten sucht. (...) Wer wissen will, was Herodot oder Homer wo und wie geschrieben haben – hier findet man es. Man kann diese Handbuch entsprechend als Lektürehilfe und als Handkommentar benutzen. (...)
Für alle Freunde antiker Literatur sind beide Bände (mit "Die Rezeption der antiken Literatur", Metzler 2011) unverzichtbar."
Dirk Pilz, Berliner Zeitung, 5. Juli 2011


"Wer wissen will, wie die Anarchie oder das politische Bündnis allegorisch dargestellt wurden, welche bildhaften Interpretationen die Figuren des Herkules, David und Brutus erfahren haben (...), findet unter diesen Stichworten reichhaltige und gut gebündelte Informationen."
Ralph Ubl, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 4. Juli 2011


"Bernhard Zimmermann weicht im ersten Band seines 'Handbuchs der griechischen Literatur der Antike' keiner Streitfrage aus und weiß sich trotzdem zu beschränken. (…) Insgesamt (…) verdienen Herausgeber, Autoren und Verlag Dank dafür, dass zu Zeiten, in denen alle Informationen scheinbar auf Knopfdruck zur Verfügung stehen, ein komplexer Stoff sorgsam durchdrungen und 'erkannt' dargeboten ist."
Uwe Walter, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15. Juni 2011