Cover: Zöller, Günter, Geschichte der politischen Philosophie

Zöller, Günter

Geschichte der politischen Philosophie

Broschur 22,00 €
Neu
Cover Download Leseprobe PDF

Zöller, Günter

Geschichte der politischen Philosophie

Von der Antike bis zur Gegenwart.

Die Geschichte der politischen Philosophie ist ein Spiegel der politischen Geschichte. Günter Zöller führt uns durch zweieinhalb Jahrtausende des philosophischen Nachdenkens über Politik – von der griechischen und römischen Antike über das europäische Mittelalter und die Neuzeit bis in die jüngere und jüngste Gegenwart. Im Mittelpunkt steht dabei durchweg das faszinierende Wechselspiel von politischer Geschichte und politischer Philosophie: Die politische Philosophie ist sowohl der unmittelbare Reflex der zeitgenössischen Verhältnisse als auch die kritische Reflexion über sie. Das Leitmotiv der Überblicksdarstellung liegt so im ambivalenten Charakter der politischen Philosophie zwischen historischer Abhängigkeit und überhistorischem Anspruch.

Broschur 22,00 € Kaufen
e-Book 16,99 € Kaufen
Merken

Details

978-3-406-81470-9

Erschienen am 15. Februar 2024

363 S.

Softcover

Bibliografische Reihen

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Inhalt
Vorwort


Einleitung: Philosophie und Politik

Zur Zitierweise

1. Das antike Athen: Oligarchie und Demokratie
Thukydides · Platon · Aristoteles

2. Das alte Rom: Republik und Imperium
Polybios  · Cicero  · Tacitus

3. Das europäische Mittelalter: Papsttum und Kaisertum
Thomas von Aquin · Dante Alighieri  · Marsilius von Padua

4. Der Beginn der Neuzeit: Staatsräson und Naturrecht
Niccolò Machiavelli · Hugo Grotius · Samuel Pufendorf

5. Das absolutistische Frankreich: Souveränität und Gewaltenteilung
Jean Bodin · Charles-Louis de Montesquieu · Jean-Jacques Rousseau

6. Das frühmoderne England und Schottland: Rechte und Eigentum
Thomas Hobbes · John Locke · Adam Smith

7. Die bürgerliche Revolution: Republik und Nation
James Madison · Emmanuel Joseph Sieyès · Edmund Burke

8. Das dezentrale Deutschland: Recht und Freiheit
Immanuel Kant · Johann Gottlieb Fichte · Georg Wilhelm Friedrich Hegel

9. Das bürgerliche Zeitalter: Liberalismus und Demokratismus
Benjamin Constant · Alexis de Tocqueville  · John Stuart Mill

10. Die antibürgerliche Revolution: Aristokratismus und Sozialismus
Henry David Thoreau · Karl Marx · Friedrich Nietzsche

11. Die postliberale Antimoderne: Reaktion und Reform
Carl Schmitt · Leo Strauss · Hannah Arendt

12. Der liberale Antitotalitarismus: Individualismus und Pluralismus
Friedrich August Hayek · Isaiah Berlin · Judith N. Shklar

13. Die sozioliberale Alternative: Gerechtigkeit und Gemeinschaft
John Rawls · Charles Taylor · Jürgen Habermas

14. Das Ende der Geschichte: Antikolonialismus und Postdemokratie
Frantz Fanon · Francis Fukuyama · Sheldon Wolin

Schluss: Rückblick und Ausblick


Anhang
Literaturhinweise
Personenregister
}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-81470-9

Erschienen am 15. Februar 2024

363 S.

Softcover

Softcover 22,000 € Kaufen
e-Book 16,990 € Kaufen

Zöller, Günter

Geschichte der politischen Philosophie

Von der Antike bis zur Gegenwart

Die Geschichte der politischen Philosophie ist ein Spiegel der politischen Geschichte. Günter Zöller führt uns durch zweieinhalb Jahrtausende des philosophischen Nachdenkens über Politik – von der griechischen und römischen Antike über das europäische Mittelalter und die Neuzeit bis in die jüngere und jüngste Gegenwart. Im Mittelpunkt steht dabei durchweg das faszinierende Wechselspiel von politischer Geschichte und politischer Philosophie: Die politische Philosophie ist sowohl der unmittelbare Reflex der zeitgenössischen Verhältnisse als auch die kritische Reflexion über sie. Das Leitmotiv der Überblicksdarstellung liegt so im ambivalenten Charakter der politischen Philosophie zwischen historischer Abhängigkeit und überhistorischem Anspruch.
Webcode: /36288724

Inhalt

Vorwort


Einleitung: Philosophie und Politik

Zur Zitierweise

1. Das antike Athen: Oligarchie und Demokratie
Thukydides · Platon · Aristoteles

2. Das alte Rom: Republik und Imperium
Polybios  · Cicero  · Tacitus

3. Das europäische Mittelalter: Papsttum und Kaisertum
Thomas von Aquin · Dante Alighieri  · Marsilius von Padua

4. Der Beginn der Neuzeit: Staatsräson und Naturrecht
Niccolò Machiavelli · Hugo Grotius · Samuel Pufendorf

5. Das absolutistische Frankreich: Souveränität und Gewaltenteilung
Jean Bodin · Charles-Louis de Montesquieu · Jean-Jacques Rousseau

6. Das frühmoderne England und Schottland: Rechte und Eigentum
Thomas Hobbes · John Locke · Adam Smith

7. Die bürgerliche Revolution: Republik und Nation
James Madison · Emmanuel Joseph Sieyès · Edmund Burke

8. Das dezentrale Deutschland: Recht und Freiheit
Immanuel Kant · Johann Gottlieb Fichte · Georg Wilhelm Friedrich Hegel

9. Das bürgerliche Zeitalter: Liberalismus und Demokratismus
Benjamin Constant · Alexis de Tocqueville  · John Stuart Mill

10. Die antibürgerliche Revolution: Aristokratismus und Sozialismus
Henry David Thoreau · Karl Marx · Friedrich Nietzsche

11. Die postliberale Antimoderne: Reaktion und Reform
Carl Schmitt · Leo Strauss · Hannah Arendt

12. Der liberale Antitotalitarismus: Individualismus und Pluralismus
Friedrich August Hayek · Isaiah Berlin · Judith N. Shklar

13. Die sozioliberale Alternative: Gerechtigkeit und Gemeinschaft
John Rawls · Charles Taylor · Jürgen Habermas

14. Das Ende der Geschichte: Antikolonialismus und Postdemokratie
Frantz Fanon · Francis Fukuyama · Sheldon Wolin

Schluss: Rückblick und Ausblick


Anhang
Literaturhinweise
Personenregister