Leseprobe Merken

Zons, Achim

Beim Schrei des Falken

Thriller

In Damaskus wird der Leibarzt von Baschar al-Assad erschossen, er ist schon das vierte Opfer aus dem engsten Umkreis des Diktators. Aber auch auf den Anführer der syrischen Opposition wird ein Anschlag verübt. Filmaufnahmen zeigen, dass sich der Journalist David Jakubowicz in nächster Nähe aufgehalten hat. Da ein deutsches Sicherheitsunternehmen in die Vorgänge involviert ist, beginnt Tilda Hansson, die Chefin der kleinen Anti-Terror-Abteilung des BND in Pullach, die Fäden zu entwirren. Denn alle Spuren deuten auf seinen Freund, einen untergetauchten Militärfotografen mit Decknamen Caesar.
Hansson findet Jakubowicz in einer Klinik in der Schweiz, wo der traumatisierte Journalist Heilung sucht. Was weiß er von den Anschlägen in Syrien? Und welche Interessen verfolgt der BND? Geht es nur darum, Oppositionelle zu schützen und Zeugen für die Verbrechen Assads zu finden? Oder gibt es noch ein anderes Kalkül? Während zwischen Jakubowicz und Hansson, die fasziniert voneinander sind, ein Katz-und-Maus-Spiel um die Wahrheit beginnt, geschieht das nächste Attentat, diesmal in der Schweiz ...
Von Hongkong über Damaskus und München bis in die Schweiz: Achim Zons erzählt mitreißend von Rache und Gerechtigkeit, Geldgier und Verrat. Und von der Liebe in kriegerischen Zeiten.
Von Achim Zons.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-73965-1

Erschienen am 18. Juli 2019

430 S.

Klappenbroschur

Broschur 16,95 € Kaufen
e-Book 13,99 € Kaufen
Pressestimmen

Pressestimmen

"Ein packender Thriller."
NEWS, Susanne Zobl



"Welche Rolle spielt der BND in Syrien, und wie groß ist der Aufklärungswillen der Medien? Davon schreibt Achim Zons in seinem (…) vorzüglichen Thriller.“
Sächsische Zeitung, Reiner Rönsch



"Eine spannende Aufklärungsreise rund um die Welt.“
Welt am Sonntag



"Ein ebenso spannendes wie erschütterndes Buch, das keinerlei Moralpredigt braucht, um den Leser mit der Idee des Tyrannenmords sympathisieren zu lassen.“
Kölnische Rundschau, Hartmut Wilmes



"Achim Zons stellt in seiner Handlung brennende moralische Fragen, denen die Politik dank eigener Verstrickung und sogenannter übergeordneter Interessen ausweicht, mit der gebotenen Härte des Thrillers – und beantwortet sie. Dieses Buch muss man auch deshalb lesen, weil es eine unmissverständliche und drastische Anklage der Verbrechen gegen die Menschlichkeit ist, die der Massenmörder Assad täglich begeht. Zons macht einem das Wegsehen schwer. Und das ist gut so.“
Deutschlandfunk, Tobias Gohlis



"Zons konfrontiert den Leser mit einem moralischen, rechtsstaatlichen und zeitlosen Dilemma als zentrale Frage seines Buches: Welche Mittel sind erlaubt, um einen Tyrannen zu stoppen?“
Süddeutsche Zeitung Extra



Downloads

Downloads

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-73965-1

Erschienen am 18. Juli 2019

430 S.

Klappenbroschur

Klappenbroschur 16,95 € Kaufen
e-Book 13,99 € Kaufen

Zons, Achim

Beim Schrei des Falken

Thriller

In Damaskus wird der Leibarzt von Baschar al-Assad erschossen, er ist schon das vierte Opfer aus dem engsten Umkreis des Diktators. Aber auch auf den Anführer der syrischen Opposition wird ein Anschlag verübt. Filmaufnahmen zeigen, dass sich der Journalist David Jakubowicz in nächster Nähe aufgehalten hat. Da ein deutsches Sicherheitsunternehmen in die Vorgänge involviert ist, beginnt Tilda Hansson, die Chefin der kleinen Anti-Terror-Abteilung des BND in Pullach, die Fäden zu entwirren. Denn alle Spuren deuten auf seinen Freund, einen untergetauchten Militärfotografen mit Decknamen Caesar.
Hansson findet Jakubowicz in einer Klinik in der Schweiz, wo der traumatisierte Journalist Heilung sucht. Was weiß er von den Anschlägen in Syrien? Und welche Interessen verfolgt der BND? Geht es nur darum, Oppositionelle zu schützen und Zeugen für die Verbrechen Assads zu finden? Oder gibt es noch ein anderes Kalkül? Während zwischen Jakubowicz und Hansson, die fasziniert voneinander sind, ein Katz-und-Maus-Spiel um die Wahrheit beginnt, geschieht das nächste Attentat, diesmal in der Schweiz ...
Von Hongkong über Damaskus und München bis in die Schweiz: Achim Zons erzählt mitreißend von Rache und Gerechtigkeit, Geldgier und Verrat. Und von der Liebe in kriegerischen Zeiten.
Von Achim Zons.
Webcode: https://www.chbeck.de/27670796

Pressestimmen

"Ein packender Thriller."
NEWS, Susanne Zobl


"Welche Rolle spielt der BND in Syrien, und wie groß ist der Aufklärungswillen der Medien? Davon schreibt Achim Zons in seinem (…) vorzüglichen Thriller.“
Sächsische Zeitung, Reiner Rönsch


"Eine spannende Aufklärungsreise rund um die Welt.“
Welt am Sonntag


"Ein ebenso spannendes wie erschütterndes Buch, das keinerlei Moralpredigt braucht, um den Leser mit der Idee des Tyrannenmords sympathisieren zu lassen.“
Kölnische Rundschau, Hartmut Wilmes


"Achim Zons stellt in seiner Handlung brennende moralische Fragen, denen die Politik dank eigener Verstrickung und sogenannter übergeordneter Interessen ausweicht, mit der gebotenen Härte des Thrillers – und beantwortet sie. Dieses Buch muss man auch deshalb lesen, weil es eine unmissverständliche und drastische Anklage der Verbrechen gegen die Menschlichkeit ist, die der Massenmörder Assad täglich begeht. Zons macht einem das Wegsehen schwer. Und das ist gut so.“
Deutschlandfunk, Tobias Gohlis


"Zons konfrontiert den Leser mit einem moralischen, rechtsstaatlichen und zeitlosen Dilemma als zentrale Frage seines Buches: Welche Mittel sind erlaubt, um einen Tyrannen zu stoppen?“
Süddeutsche Zeitung Extra