Cover Download Leseprobe Merken

Alt, Peter-André

Exzellent!?

Zur Lage der deutschen Universität

Die Universität ist eine schwierige Institution, zugleich anarchisch und von oben gesteuert und seit 60 Jahren permanent reformiert. Warum aber erweist sie sich trotzdem immer wieder als so vital? Peter-André Alt reflektiert jenseits der Rituale von Festreden und Streitschriften, was die Universität heute leisten soll und was nur sie leisten kann.


Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-77690-8

Erschienen am 16. September 2021

297 S.

Softcover

Broschur 26,00 € Kaufen
e-Book 19,99 € Kaufen
Inhalt
Einleitung

I. Die permanente Reform. Umbau der Universität seit 1960
1. Am Rande einer Bildungskatastrophe
2. Studium, neu gedacht
3. Politisierung und Massenbetrieb
4. Nach der Wende
5. Neoliberale Revisionen
6. Drittmittel, Wettbewerbe, Evaluationen

II. Zwischen Anarchie und Steuerung. Die Universität als schwierige Institution
1. Was von Humboldt bleibt
2. Das Prinzip der Fächer
3. Führungsparadoxien
4. Über den Streit
5. Gute Lehre
6. Verwaltete Wissenschaft

III. Vielfalt gestalten. Risiken und Chancen für die Universität
1. Wachstum als Problem?
2. Zur Mission der Fachhochschulen
3. Promotionskultur
4. Akademische Laufbahnen oder Sackgassen
5. Harvard, Oxbridge und wir
6. Die ‹Multiversität› – ein gesellschaftliches Modell
7. Gelehrte Freiheit und gelingende Organisation

Fazit
Anmerkungen
Pressestimmen

Pressestimmen

„Als engagiertes Plädoyer für die Freiheit der Wissenschaft regt es zum Diskutieren darüber an, welchen Werten und Prinzipien sich die deutsche Universität zukünftig verschreiben soll.“ Deutschlandfunk, Anne-Katrin Weber



"Alts Ausführungen halten eine zentrale Einsicht bereit: Um zukunftsfähig zu sein, muss die deutsche Universität Mut zur Vielfalt beweisen."

Soziopolis, Amrei Bahr



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-77690-8

Erschienen am 16. September 2021

297 S.

Softcover

Softcover 26,00 € Kaufen
e-Book 19,99 € Kaufen

Alt, Peter-André

Exzellent!?

Zur Lage der deutschen Universität

Die Universität ist eine schwierige Institution, zugleich anarchisch und von oben gesteuert und seit 60 Jahren permanent reformiert. Warum aber erweist sie sich trotzdem immer wieder als so vital? Peter-André Alt reflektiert jenseits der Rituale von Festreden und Streitschriften, was die Universität heute leisten soll und was nur sie leisten kann.

Webcode: https://www.chbeck.de/32447674

Inhalt

Einleitung

I. Die permanente Reform. Umbau der Universität seit 1960
1. Am Rande einer Bildungskatastrophe
2. Studium, neu gedacht
3. Politisierung und Massenbetrieb
4. Nach der Wende
5. Neoliberale Revisionen
6. Drittmittel, Wettbewerbe, Evaluationen

II. Zwischen Anarchie und Steuerung. Die Universität als schwierige Institution
1. Was von Humboldt bleibt
2. Das Prinzip der Fächer
3. Führungsparadoxien
4. Über den Streit
5. Gute Lehre
6. Verwaltete Wissenschaft

III. Vielfalt gestalten. Risiken und Chancen für die Universität
1. Wachstum als Problem?
2. Zur Mission der Fachhochschulen
3. Promotionskultur
4. Akademische Laufbahnen oder Sackgassen
5. Harvard, Oxbridge und wir
6. Die ‹Multiversität› – ein gesellschaftliches Modell
7. Gelehrte Freiheit und gelingende Organisation

Fazit
Anmerkungen

Pressestimmen

„Als engagiertes Plädoyer für die Freiheit der Wissenschaft regt es zum Diskutieren darüber an, welchen Werten und Prinzipien sich die deutsche Universität zukünftig verschreiben soll.“ Deutschlandfunk, Anne-Katrin Weber


"Alts Ausführungen halten eine zentrale Einsicht bereit: Um zukunftsfähig zu sein, muss die deutsche Universität Mut zur Vielfalt beweisen."

Soziopolis, Amrei Bahr