Autor/-in

"Klaus Harpprecht"

Klaus Harpprecht

Klaus Harpprecht, geb. in Nürtingen. Schriftsteller, Journalist.
Schwäbischer Pfarrerssohn, geboren 1927. Verheiratet mit Renate Lasker-Harpprecht. Nach Kriegsdienst und Gefangenschaft Lernjahre bei "Christ und Welt". Kommentator bei RIAS Berlin, Bonner Büroleiter SFB, Redakteur des WDR. Erster Amerika-Korrespondent des ZDF. Geschäftsführer des S. Fischer Verlages und Mitherausgeber des "MONAT". Chef der Schreibstube und Berater von Bundeskanzler Willy Brandt. Danach und davor immer wieder Amerika, über das er eins seiner erfolgreichsten Bücher schrieb: "Der Fremde Freund". Mitarbeiter von "Zeit", "Manager Magazin". Mitherausgeber "Neue Gesellschaft – Frankfurter Hefte". Lebt seit 1982 mit seiner Frau, die französische Staatsbürgerin ist, in Südfrankreich.
Für seine publizistische Arbeit wurde Harpprecht mit dem Theodor Wolff-Preis und dem Josef Drexel-Preis ausgezeichnet.

Veröffentlichungen

  • 1954 "Der Aufstand" Geschichte und Vorgeschichte des 17. Juni unter pseudonym: Stefan Brant (Steingrüben)
    "Der Bundesdeutsche Lacht" (Steingrüben)
  • 1957 "Ernst Reuter - eine Biographie in Bildern und Dokumenten" (Kindler)
  • 1964 "Viele Grüße an die Freiheit" (Transatlantisches Tagebuch I) (Steingrüben)
  • 1966 "Beschädigte Paradiese" (Transatlantisches Tagebuch II) (Steingrüben)
  • 1970 "Willy Brandt - Porträt und Selbstporträt" (Kindler)
  • 1974 "Deutsche Themen" (Hoffmann und Campe)
  • 1982 "Der Fremde Freund - Amerika eine innere Geschichte" (DVA)
  • 1984 "Amerikaner: Freunde, Fremde, Ferne Nachbarn" (DVA)
  • 1986 "Amerika - Eroberung eines Kontinents" (GEO-Buch, Gruner und Jahr)
  • 1987 "Das Ende der Gemütlichkeit" öster. Tagebuch (Claassen)
  • 1987 "Georg Forster oder die Liebe zur Welt" (Rowohlt)
  • 1989 "Die Lust der Freiheit - deutsche Revolutionäre in Paris (Rowohlt)
  • 1989 "Dorfgeschichten" (Kayser-Verlag)
  • 1991 "Weltanschauung" (Rowohlt)
  • 1993 "Japan - fremde Schatten - ferner Spiegel" (Kiepenheuer und Witsch)
  • 1995 "Thomas Mann - eine Biographie" (Rowohlt)
  • 1997 "Schreibspiele – Bemerkungen zur Literatur“ (Bouvier)
  • 1999 "Und nun ists die“ (Von deutscher Republik) (rororo)
  • 1999 "Mein Frankreich. Eine schwierige Liebe" (Rowohlt)
  • 2000 "Dieu est-il encore francais" (Albin Michel)
  • 2000 "Im Kanzleramt. Tagebuch der Jahre mit Willy Brandt“ (Rowohlt)

(Stand:
2001)

Image

Franklin

Autobiographie

11,99 € PDF ISBN: 978-3-406-68903-1 Kaufen
Image

Franklin

Autobiographie

11,99 € ePub ISBN: 978-3-406-68903-1 Kaufen
Image

Franklin, Benjamin

Autobiographie

12,90 € Softcover ISBN: 978-3-406-49429-1 Kaufen
Image

Franklin, Benjamin

Autobiographie

14,95 € Softcover ISBN: 978-3-406-69617-6 Kaufen
Image

Franklin, Benjamin

Autobiographie

12,95 € Softcover ISBN: 978-3-406-60289-4 Kaufen