Cover Download Leseprobe Merken

Bätzing, Werner

Die Alpen

Geschichte und Zukunft einer europäischen Kulturlandschaft

Ist das Verschwinden der Alpen als menschlicher Lebens- und Wirtschaftsraum überhaupt noch aufzuhalten? Degenerieren sie zu einem Erlebnispark für die umliegenden Metropolen? Werner Bätzing zieht Bilanz seiner jahrzehntelangen Beschäftigung mit dem einzigartigen Natur- und Kulturraum der Alpen.
Bätzing schildert, wie die Alpen als Lebens- und Wirtschaftsraum und als Kulturlandschaft entstanden sind, wie diese im 19. und 20. Jahrhundert durch Tourismus, Industrie, Städtewachstum, Verkehr und den Zusammenbruch der Berglandwirtschaft vollständig verändert wurde (und wird), und er stellt die aktuelle Situation und die heutigen Probleme der Alpen im Überblick dar. Schließlich zeigt er, wie die modernen Wirtschafts- und Lebensformen so mit den traditionellen alpinen Umwelterfahrungen verbunden werden können, dass die Alpen auf neue Weise zu einem vielfältigen und dezentralen Lebens- und Wirtschaftsraum in Europa werden. Zahlreiche Fotos und Karten veranschaulichen die Argumente des Autors und machen die Lektüre zu einem Erlebnis.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-67339-9

4., völlig überarbeitete und erweiterte Auflage, 2015

484 S., mit 14 Tabellen, 34 Karten und 134 Abbildungen

Hardcover

Schlagwörter

Hardcover 38,00 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

I. Was sind die Alpen? Kulturelle und naturräumliche Voraussetzungen
1. Kulturelle Alpenbilder und politische Alpenabgrenzungen
2. Der Naturraum Alpen

II. Die Alpen im Agrarzeitalter
1. Frühe Formen der menschlichen Alpennutzung
2. Die Blüte von Wirtschaft und Kultur im Mittelalter
3. Verzögerte Modernisierungen in der Frühen Neuzeit
4. Die grundlegende Umgestaltung aller Ökosysteme
5. Die ökologische Stabilität der alpinen Kulturlandschaft
6. Naturraum und Wirtschaftsform
7. Kulturelle und politische Voraussetzungen eines nachhaltigen Wirtschaftens im Agrarzeitalter

III. Der Zusammenbruch der traditionellen Alpenwelt und die neuen Nutzungsformen der Moderne
1. Der Einbruch der Moderne in den Alpenraum
2. Verkehrserschließung der Alpen – Voraussetzung der Modernisierung
3. Landwirtschaft in den Alpen – unverzichtbar, aber zukunftslos?
4. Die Industrie – übersehene Wirtschaftskraft in den Alpen
5. Der Tourismus – keine Schlüsselbranche im Alpenraum
6. Die Alpenstädte als die Wachstumszentren der Alpen
7. Die Alpen als «Wasserschloss» Europas und die Energiewende
8. Naturschutz als neuer Umgang mit den Alpen
9. Kurze Zwischenbilanz: Die Moderne und die Zweiteilung der Alpen

IV. Bilanzierung und Bewertung des grossen Wandels im Alpenraum
1. Einleitung: Wie bilanziert man diesen Wandel?
2. Der ökonomische Wandel
3. Der ökologische Wandel
4. Der kulturelle Wandel
5. Quantifizierung und Typisierung des alpenweiten Strukturwandels
6. Politische Modifikationen des Strukturwandels auf staatlicher, alpenweiter und europäischer Ebene
7. Gesamtbilanz: Die Alpen verschwinden als spezifischer Lebensraum

V. Welche Zukunft für die Alpen?
1. Zur Zukunft der Alpen – unterschiedliche Möglichkeiten
2. Zur wünschenswerten Zukunft der Alpen


Anhang
Anmerkungen
Literaturverzeichnis
Verzeichnis der Karten, Tabellen und Schaubilder
Quellenverzeichnis
Sachregister
Pressestimmen

Pressestimmen

"Universallektüre, wie es sie selten gibt."
Ingo Mose, "Berichte. Geographie und Landeskunde" der Deutschen Akademie für Landeskunde 2016



"Spannend und lehrreich."
Bergliteratur.ch, 6. Mai 2015



"Großartiges Standardwerk."
Wohnen Träume, Februar 2015



"Werner Bätzing beschreibt in seinem Standardwerk ‚Die Alpen‘, wie die Berge zur austauschbaren Kulisse verkamen.“
Nils Klawitter, Der Spiegel, 21. März 2015



"Dieses Buch ist die "Summe eines Forscherlebens für und mit den Alpen."
Köbi Gantenbein, Hochparterre - Zeitschrift für Architektur, Planung und Design, Nr. 11/2015



"Alles, was man über den Alpenraum wissen muss."
Christine Richard, Südkurier 14. Juni 2016



"Standardwerk.“
Hansjörg Küster, Naturwissenschaftliche Rundschau, Dezember 2015



"Sein Buch ist auch deshalb so spannend, weil er die Region als exemplarisch für eine größere, globale Entwicklung der Umwertung der Natur wertet."
Beate Tröger, der Freitag, 21. Januar 2016



"Ein Standardwerk für Bergfreunde.“
Thomas Merten, Geo Saison, September 2015



"Nicht nur für Bergfreunde eine Fundgrube in punkto nachhaltiger Information."
Christian Ruf, Dresdner Neueste Nachrichten, 15. August 2015



"Wer Werner Bätzings vorzügliches Buch gelesen hat, wird den Lebensraum Alpen zukünftig mit anderen Augen sehen.“
Matthias Jakob, Media-Mania, Juli 2015



"Liefert dichten Informationsgehalt und hohen Erkenntnisgewinn.“
Die Presse, 11. Juli 2015



Medien
Downloads

Downloads

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-67339-9

4., völlig überarbeitete und erweiterte Auflage , 2015

484 S., mit 14 Tabellen, 34 Karten und 134 Abbildungen

Hardcover

Hardcover 38,00 € Kaufen

Bätzing, Werner

Die Alpen

Geschichte und Zukunft einer europäischen Kulturlandschaft

Ist das Verschwinden der Alpen als menschlicher Lebens- und Wirtschaftsraum überhaupt noch aufzuhalten? Degenerieren sie zu einem Erlebnispark für die umliegenden Metropolen? Werner Bätzing zieht Bilanz seiner jahrzehntelangen Beschäftigung mit dem einzigartigen Natur- und Kulturraum der Alpen.
Bätzing schildert, wie die Alpen als Lebens- und Wirtschaftsraum und als Kulturlandschaft entstanden sind, wie diese im 19. und 20. Jahrhundert durch Tourismus, Industrie, Städtewachstum, Verkehr und den Zusammenbruch der Berglandwirtschaft vollständig verändert wurde (und wird), und er stellt die aktuelle Situation und die heutigen Probleme der Alpen im Überblick dar. Schließlich zeigt er, wie die modernen Wirtschafts- und Lebensformen so mit den traditionellen alpinen Umwelterfahrungen verbunden werden können, dass die Alpen auf neue Weise zu einem vielfältigen und dezentralen Lebens- und Wirtschaftsraum in Europa werden. Zahlreiche Fotos und Karten veranschaulichen die Argumente des Autors und machen die Lektüre zu einem Erlebnis.
Webcode: https://www.chbeck.de/14693886

Inhalt

Vorwort

I. Was sind die Alpen? Kulturelle und naturräumliche Voraussetzungen
1. Kulturelle Alpenbilder und politische Alpenabgrenzungen
2. Der Naturraum Alpen

II. Die Alpen im Agrarzeitalter
1. Frühe Formen der menschlichen Alpennutzung
2. Die Blüte von Wirtschaft und Kultur im Mittelalter
3. Verzögerte Modernisierungen in der Frühen Neuzeit
4. Die grundlegende Umgestaltung aller Ökosysteme
5. Die ökologische Stabilität der alpinen Kulturlandschaft
6. Naturraum und Wirtschaftsform
7. Kulturelle und politische Voraussetzungen eines nachhaltigen Wirtschaftens im Agrarzeitalter

III. Der Zusammenbruch der traditionellen Alpenwelt und die neuen Nutzungsformen der Moderne
1. Der Einbruch der Moderne in den Alpenraum
2. Verkehrserschließung der Alpen – Voraussetzung der Modernisierung
3. Landwirtschaft in den Alpen – unverzichtbar, aber zukunftslos?
4. Die Industrie – übersehene Wirtschaftskraft in den Alpen
5. Der Tourismus – keine Schlüsselbranche im Alpenraum
6. Die Alpenstädte als die Wachstumszentren der Alpen
7. Die Alpen als «Wasserschloss» Europas und die Energiewende
8. Naturschutz als neuer Umgang mit den Alpen
9. Kurze Zwischenbilanz: Die Moderne und die Zweiteilung der Alpen

IV. Bilanzierung und Bewertung des grossen Wandels im Alpenraum
1. Einleitung: Wie bilanziert man diesen Wandel?
2. Der ökonomische Wandel
3. Der ökologische Wandel
4. Der kulturelle Wandel
5. Quantifizierung und Typisierung des alpenweiten Strukturwandels
6. Politische Modifikationen des Strukturwandels auf staatlicher, alpenweiter und europäischer Ebene
7. Gesamtbilanz: Die Alpen verschwinden als spezifischer Lebensraum

V. Welche Zukunft für die Alpen?
1. Zur Zukunft der Alpen – unterschiedliche Möglichkeiten
2. Zur wünschenswerten Zukunft der Alpen


Anhang
Anmerkungen
Literaturverzeichnis
Verzeichnis der Karten, Tabellen und Schaubilder
Quellenverzeichnis
Sachregister

Pressestimmen

"Universallektüre, wie es sie selten gibt."
Ingo Mose, "Berichte. Geographie und Landeskunde" der Deutschen Akademie für Landeskunde 2016


"Spannend und lehrreich."
Bergliteratur.ch, 6. Mai 2015


"Großartiges Standardwerk."
Wohnen Träume, Februar 2015


"Werner Bätzing beschreibt in seinem Standardwerk ‚Die Alpen‘, wie die Berge zur austauschbaren Kulisse verkamen.“
Nils Klawitter, Der Spiegel, 21. März 2015


"Dieses Buch ist die "Summe eines Forscherlebens für und mit den Alpen."
Köbi Gantenbein, Hochparterre - Zeitschrift für Architektur, Planung und Design, Nr. 11/2015


"Alles, was man über den Alpenraum wissen muss."
Christine Richard, Südkurier 14. Juni 2016


"Standardwerk.“
Hansjörg Küster, Naturwissenschaftliche Rundschau, Dezember 2015


"Sein Buch ist auch deshalb so spannend, weil er die Region als exemplarisch für eine größere, globale Entwicklung der Umwertung der Natur wertet."
Beate Tröger, der Freitag, 21. Januar 2016


"Ein Standardwerk für Bergfreunde.“
Thomas Merten, Geo Saison, September 2015


"Nicht nur für Bergfreunde eine Fundgrube in punkto nachhaltiger Information."
Christian Ruf, Dresdner Neueste Nachrichten, 15. August 2015


"Wer Werner Bätzings vorzügliches Buch gelesen hat, wird den Lebensraum Alpen zukünftig mit anderen Augen sehen.“
Matthias Jakob, Media-Mania, Juli 2015


"Liefert dichten Informationsgehalt und hohen Erkenntnisgewinn.“
Die Presse, 11. Juli 2015