Merken

Barnett, Vivian Endicott

Skizzenbücher

Kandinskys Skizzenbücher

Kandinskys Skizzenbücher erlauben einen ungewöhnlich intimen Einblick in seine Arbeit und seine künstlerische Vorstellungswelt. In diesem Band werden sie erstmals in ihrer Gesamtheit präsentiert, von einer der besten Kandinsky-Kennerinnen unserer Zeit. Zum ersten Mal werden auch Kandinskys Notizen aus den Skizzenbüchern veröffentlicht. Das großzügig illustrierte, kommentierte Verzeichnis ist ein unentbehrliches Standardwerk für Sammler, Museen, Wissenschaftler und Kunstliebhaber.
Insgesamt achtunddreißig Skizzenbücher hat Wassily Kandinsky (1866 – 1944) in einem Zeitraum von über fünfzig Jahren gefüllt. Sie enthalten Studien zu seinen Ölgemälden und Aquarellen, Kopien von fremden Bildern, Skizzen zu Sujets, die ihn auf seinen ausgedehnten Reisen beschäftigten. Da die Skizzenbücher zu Lebzeiten des Künstlers niemals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden, hat Kandinsky in ihnen, anders als bei seinen anderen Arbeiten, keinerlei Selbstzensur geübt. Sie erlauben daher einen Blick hinter die Kulissen und lassen uns die Arbeit des Künstlers in ungewohnter Nahsicht verfolgen.
Der reich ausgestattete Band erschließt die Skizzenbücher auf dem neusten Stand der Forschung. Er präsentiert sie in rund 1000 zum Teil farbigen Abbildungen und verzeichnet detailliert technische Angaben, Provenienz und Aufbewahrungsort, Ausstellungsgeschichte und einschlägige Literatur. In aufschlußreichen Kommentaren werden die Ikonographie, die Chronologie der Zeichnungen und die Bezüge innerhalb von Kandinskys Œuvre erläutert. Der Band, mit dem das Gesamtverzeichnis von Kandinskys Werk bei C.H.Beck zu seinem Abschluß gelangt, gewährt so einen neuen Zugang zu dem Werk des Malers, der die Kunst des 20. Jahrhunderts wie kaum ein anderer geprägt hat.
Von Vivian Endicott Barnett. Übersetzt aus dem Englischen von Saskia Bontjes van Beek.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-55939-6

Erschienen am 15. Juli 2007

376 S., mit 1000 Abbildungen, davon 75 in Farbe

Leinen im Schuber

Sonstiges 198,00 € Kaufen

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-55939-6

Erschienen am 15. Juli 2007

376 S., mit 1000 Abbildungen, davon 75 in Farbe

Leinen im Schuber

Leinen im Schuber 198,00 € Kaufen

Barnett, Vivian Endicott

Skizzenbücher

Kandinskys Skizzenbücher

Kandinskys Skizzenbücher erlauben einen ungewöhnlich intimen Einblick in seine Arbeit und seine künstlerische Vorstellungswelt. In diesem Band werden sie erstmals in ihrer Gesamtheit präsentiert, von einer der besten Kandinsky-Kennerinnen unserer Zeit. Zum ersten Mal werden auch Kandinskys Notizen aus den Skizzenbüchern veröffentlicht. Das großzügig illustrierte, kommentierte Verzeichnis ist ein unentbehrliches Standardwerk für Sammler, Museen, Wissenschaftler und Kunstliebhaber.
Insgesamt achtunddreißig Skizzenbücher hat Wassily Kandinsky (1866 – 1944) in einem Zeitraum von über fünfzig Jahren gefüllt. Sie enthalten Studien zu seinen Ölgemälden und Aquarellen, Kopien von fremden Bildern, Skizzen zu Sujets, die ihn auf seinen ausgedehnten Reisen beschäftigten. Da die Skizzenbücher zu Lebzeiten des Künstlers niemals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden, hat Kandinsky in ihnen, anders als bei seinen anderen Arbeiten, keinerlei Selbstzensur geübt. Sie erlauben daher einen Blick hinter die Kulissen und lassen uns die Arbeit des Künstlers in ungewohnter Nahsicht verfolgen.
Der reich ausgestattete Band erschließt die Skizzenbücher auf dem neusten Stand der Forschung. Er präsentiert sie in rund 1000 zum Teil farbigen Abbildungen und verzeichnet detailliert technische Angaben, Provenienz und Aufbewahrungsort, Ausstellungsgeschichte und einschlägige Literatur. In aufschlußreichen Kommentaren werden die Ikonographie, die Chronologie der Zeichnungen und die Bezüge innerhalb von Kandinskys Œuvre erläutert. Der Band, mit dem das Gesamtverzeichnis von Kandinskys Werk bei C.H.Beck zu seinem Abschluß gelangt, gewährt so einen neuen Zugang zu dem Werk des Malers, der die Kunst des 20. Jahrhunderts wie kaum ein anderer geprägt hat.
Von Vivian Endicott Barnett. Übersetzt aus dem Englischen von Saskia Bontjes van Beek.
Webcode: https://www.chbeck.de/19733

Die Einzelblätter

Skizzenbücher