Merken

Brenner, Michael / Kauders, Anthony / Reuveni, Gideon / Römer, Nils

Jüdische Geschichte lesen

Texte der jüdischen Geschichtsschreibung im 19. und 20. Jahrhundert

Dieses Lesebuch versammelt grundlegende Texte der jüdischen Geschichtsschreibung aus dem 19. und 20. Jahrhundert und bietet so einen profunden Überblick über die Geschichte dieses Fachs. Dabei werden die unterschiedlichen Interpretationen der jüdischen Vergangenheit von führenden Historikern aus Deutschland, Osteuropa, Frankreich, England, Amerika und Israel deutlich. Thematische Schwerpunkte sind Gesamtdarstellungen der jüdischen Geschichte, das Verhältnis der jüdischen zur allgemeinen Geschichte, die Beziehungen zwischen Israel und der Diaspora sowie Integration, Antisemitismus und jüdische Identität.

Mit Texten unter anderem von: Hannah Arendt Haim Hillel Ben-Sasson Simon M. Dubnow Saul Friedländer Amos Funkenstein Heinrich Graetz Jacob Katz Franz Rosenzweig Jean-Paul Sartre Gershom Scholem Jacob L. Talmon Arnold J. Toynbee Yosef Hayim Yeru-shalmi Leopold Zunz

Herausgegeben und kommentiert von Michael Brenner. Anthony Kauders. Gideon Reuveni und Nils Römer.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-50960-5

447 S.

Softcover

Schlagwörter

Broschur 29,90 € Kaufen
Inhalt
Vorbemerkung
Einleitung: Lesarten jüdischer Geschichte

I. Konstruktionen jüdischer Geschichte
II. Jüdische Geschichte und Weltgeschichte
III. Israel und die Diaspora
IV. Integration und Bewahrung
V. Judenfeindschaft und jüdische Identität
VI. Rekonstruktionen und Dekonstruktionen jüdischer Geschichte

Anhang
Glossar
Kurzbiographien der Autorinnen und Autoren
Auswahlbibliographie
Textnachweise
Personenregister
Die Herausgeber

Pressestimmen

Pressestimmen

"Der vorliegende Band versammelt 45 Aufsätze zur jüdischen Geschichte zwischen 1818 und 1998, in sechs Gruppen gegliedert und von den Herausgebern jeweils eingeleitet. Alle Aufsätze stellen die Frage nach dem Verhältnis der jüdischen Identität. Nach der Lektüre der verschiedenen und sich oft widersprechenden ‚Lesarten jüdischer Geschichte‘ weiß man zwar nicht, was genau die jüdische Geschichte ist, doch es ist sehr deutlich geworden, welche Schwierigkeiten auftreten, wenn man das, was ‚jüdische Geschichte‘ genannt wird, reflektiert. Das Buch nötigt den Leser zu differenzierenden Urteilen und zum Nachdenken."
Friedrich Niewöhner, Süddeutsche Zeitung, 23. Februar 2004



"Die mit ausführlichem Anhang von vier Wissenschaftlern herausgegebenen und ausführlich kommentierten Texte – darunter befinden sich auch einige bislang schwer verfügbare Texte – veranschaulichen sehr gut die Bandbreite unterschiedlicher Positionen zur jüdischen Geschichte und schärfen Blick und Sensibilität für deren Komplexität."
Ruth Allenstein, Das Parlament, 9. Februar 2004



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-50960-5

447 S.

Softcover

Softcover 29,90 € Kaufen

Brenner, Michael / Kauders, Anthony / Reuveni, Gideon / Römer, Nils

Jüdische Geschichte lesen

Texte der jüdischen Geschichtsschreibung im 19. und 20. Jahrhundert

Dieses Lesebuch versammelt grundlegende Texte der jüdischen Geschichtsschreibung aus dem 19. und 20. Jahrhundert und bietet so einen profunden Überblick über die Geschichte dieses Fachs. Dabei werden die unterschiedlichen Interpretationen der jüdischen Vergangenheit von führenden Historikern aus Deutschland, Osteuropa, Frankreich, England, Amerika und Israel deutlich. Thematische Schwerpunkte sind Gesamtdarstellungen der jüdischen Geschichte, das Verhältnis der jüdischen zur allgemeinen Geschichte, die Beziehungen zwischen Israel und der Diaspora sowie Integration, Antisemitismus und jüdische Identität.

Mit Texten unter anderem von: Hannah Arendt Haim Hillel Ben-Sasson Simon M. Dubnow Saul Friedländer Amos Funkenstein Heinrich Graetz Jacob Katz Franz Rosenzweig Jean-Paul Sartre Gershom Scholem Jacob L. Talmon Arnold J. Toynbee Yosef Hayim Yeru-shalmi Leopold Zunz

Herausgegeben und kommentiert von Michael Brenner. Anthony Kauders. Gideon Reuveni und Nils Römer.
Webcode: https://www.chbeck.de/12525

Inhalt

Vorbemerkung
Einleitung: Lesarten jüdischer Geschichte

I. Konstruktionen jüdischer Geschichte
II. Jüdische Geschichte und Weltgeschichte
III. Israel und die Diaspora
IV. Integration und Bewahrung
V. Judenfeindschaft und jüdische Identität
VI. Rekonstruktionen und Dekonstruktionen jüdischer Geschichte

Anhang
Glossar
Kurzbiographien der Autorinnen und Autoren
Auswahlbibliographie
Textnachweise
Personenregister
Die Herausgeber

Pressestimmen

"Der vorliegende Band versammelt 45 Aufsätze zur jüdischen Geschichte zwischen 1818 und 1998, in sechs Gruppen gegliedert und von den Herausgebern jeweils eingeleitet. Alle Aufsätze stellen die Frage nach dem Verhältnis der jüdischen Identität. Nach der Lektüre der verschiedenen und sich oft widersprechenden ‚Lesarten jüdischer Geschichte‘ weiß man zwar nicht, was genau die jüdische Geschichte ist, doch es ist sehr deutlich geworden, welche Schwierigkeiten auftreten, wenn man das, was ‚jüdische Geschichte‘ genannt wird, reflektiert. Das Buch nötigt den Leser zu differenzierenden Urteilen und zum Nachdenken."
Friedrich Niewöhner, Süddeutsche Zeitung, 23. Februar 2004


"Die mit ausführlichem Anhang von vier Wissenschaftlern herausgegebenen und ausführlich kommentierten Texte – darunter befinden sich auch einige bislang schwer verfügbare Texte – veranschaulichen sehr gut die Bandbreite unterschiedlicher Positionen zur jüdischen Geschichte und schärfen Blick und Sensibilität für deren Komplexität."
Ruth Allenstein, Das Parlament, 9. Februar 2004