Leseprobe Merken

Deger-Jalkotzy, Sigrid / Hertel, Dieter

Das mykenische Griechenland

Geschichte, Kultur, Stätten

Als Heinrich Schliemann seine Grabungen in Mykene begann,schlug er zugleich ein neues Kapitel der europäischen Kulturgeschichte auf. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte niemand geahnt, dass lange vor der klassischen Antike in Griechenland monumentale Architektur und Kunstwerke von höchstem ästhetischen und technischen Rang geschaffen worden waren und diplomatischer Verkehr mit den Höfen der alten Hochkulturen gepflegt wurde. Geschichte und Archäologie des sagenumwobenen Mykene und der mykenischen Kultur insgesamt erläutern in diesem Band eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler von internationalem Rang.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-72726-9

Erschienen am 28. August 2018

144 S., mit 28 Abbildungen und Plänen sowie 2 Karten

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 9,95 € Kaufen
e-Book 7,99 € Kaufen
Inhalt
Die Einleitung sowie die Kapitel I bis VI und VIII stammen aus der Feder von Sigrid Deger-Jalkotzy, Kapitel VII von Dieter Hertel

Einleitung: Am Anfang war Homer

I. Zur Forschungsgeschichte: Die Pioniere
1. Heinrich Schliemann und Mykene  11
2. Sir Arthur Evans und Knossos
3. Michael Ventris, John Chadwick und die Entzifferung der Linear-B-Schrift

II. Relative und absolute Chronologie der mykenischen Kultur: Erläuterungen zur Zeittafel

III. Historischer Hintergrund und kulturelle Voraussetzungen: Die Mittelbronzezeit Griechenlands
1. Das frühe 2. Jahrtausend (ca. 2000–1700 v. Chr.)
2. Die Übertragung der griechischen Sprache
3. Ägina
4.Der Beginn der Neupalastzeit Kretas
5.Die letzte Phase der Mittelbronzezeit auf dem Festland und der Aufbruch in die mykenische Ära

IV. Die Zeit der Schachtgräber von Mykene (ca. 1650–1525)
1. Überblick
2. Mykene
3. Weitere Fundplätze der Argolis
4. Lakonien und Messenien
5. Zur Kunst der Schachtgräberzei

V. Blütezeit und Ende der frühmykenische Periode (ca. 1520-  1400/1380) 
1. Das Festland zwischen 1520 und 145
2. Beziehungen zu Kreta
3. Mykensische Machtübernahme in Knossos (ca. 1450-1400/1390)
4. Das mykensische Festland zwischen 1450 und 1400/1380

VI. Beginn und erste Phase der mykenischen Palastzeit (ca. 1400/1390-1360)
1. Der mykenische Staat von Knossos bis zur großen Zerstörung (ca. 1390–1350)
2. Die ersten mykenischen Paläste
3. Ausweitung des mykenischen Einflusses in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts

VII. Entwickelte und zweite Phase der mykenischen Palastzeit (ca. 1360–1200)
1. Argolis
2. Lakonien und Messenien
3. Attika und Böotien
4. Thessalien
5. Einige wichtige Aspekte
6. Die mykenische Staatenwelt
7. Wirtschaft
8. Der Zusammenbruch der Palastkultur

VIII. Die mykenische Zeit nach den Palästen (ca. 1200–1175/1150)
1. Ausgewählte Fundorte
2. Kulturelle Entwicklung
3. Soziale und politische Organisation
4. Die Eliten der Nachpalastzeit
5.Ausklang

Danksagung von Sigrid Deger-Jalkotzy
Bemerkungen von Dieter Hertel
Literaturhinweise
Bildnachweis
Register

Downloads

Downloads

Image

Literaturverzeichnis

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-72726-9

Erschienen am 28. August 2018

144 S., mit 28 Abbildungen und Plänen sowie 2 Karten

Softcover

Softcover 9,95 € Kaufen
e-Book 7,99 € Kaufen

Deger-Jalkotzy, Sigrid / Hertel, Dieter

Das mykenische Griechenland

Geschichte, Kultur, Stätten

Als Heinrich Schliemann seine Grabungen in Mykene begann,schlug er zugleich ein neues Kapitel der europäischen Kulturgeschichte auf. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte niemand geahnt, dass lange vor der klassischen Antike in Griechenland monumentale Architektur und Kunstwerke von höchstem ästhetischen und technischen Rang geschaffen worden waren und diplomatischer Verkehr mit den Höfen der alten Hochkulturen gepflegt wurde. Geschichte und Archäologie des sagenumwobenen Mykene und der mykenischen Kultur insgesamt erläutern in diesem Band eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler von internationalem Rang.
Webcode: https://www.chbeck.de/24506369

Inhalt

Die Einleitung sowie die Kapitel I bis VI und VIII stammen aus der Feder von Sigrid Deger-Jalkotzy, Kapitel VII von Dieter Hertel

Einleitung: Am Anfang war Homer

I. Zur Forschungsgeschichte: Die Pioniere
1. Heinrich Schliemann und Mykene  11
2. Sir Arthur Evans und Knossos
3. Michael Ventris, John Chadwick und die Entzifferung der Linear-B-Schrift

II. Relative und absolute Chronologie der mykenischen Kultur: Erläuterungen zur Zeittafel

III. Historischer Hintergrund und kulturelle Voraussetzungen: Die Mittelbronzezeit Griechenlands
1. Das frühe 2. Jahrtausend (ca. 2000–1700 v. Chr.)
2. Die Übertragung der griechischen Sprache
3. Ägina
4.Der Beginn der Neupalastzeit Kretas
5.Die letzte Phase der Mittelbronzezeit auf dem Festland und der Aufbruch in die mykenische Ära

IV. Die Zeit der Schachtgräber von Mykene (ca. 1650–1525)
1. Überblick
2. Mykene
3. Weitere Fundplätze der Argolis
4. Lakonien und Messenien
5. Zur Kunst der Schachtgräberzei

V. Blütezeit und Ende der frühmykenische Periode (ca. 1520-  1400/1380) 
1. Das Festland zwischen 1520 und 145
2. Beziehungen zu Kreta
3. Mykensische Machtübernahme in Knossos (ca. 1450-1400/1390)
4. Das mykensische Festland zwischen 1450 und 1400/1380

VI. Beginn und erste Phase der mykenischen Palastzeit (ca. 1400/1390-1360)
1. Der mykenische Staat von Knossos bis zur großen Zerstörung (ca. 1390–1350)
2. Die ersten mykenischen Paläste
3. Ausweitung des mykenischen Einflusses in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts

VII. Entwickelte und zweite Phase der mykenischen Palastzeit (ca. 1360–1200)
1. Argolis
2. Lakonien und Messenien
3. Attika und Böotien
4. Thessalien
5. Einige wichtige Aspekte
6. Die mykenische Staatenwelt
7. Wirtschaft
8. Der Zusammenbruch der Palastkultur

VIII. Die mykenische Zeit nach den Palästen (ca. 1200–1175/1150)
1. Ausgewählte Fundorte
2. Kulturelle Entwicklung
3. Soziale und politische Organisation
4. Die Eliten der Nachpalastzeit
5.Ausklang

Danksagung von Sigrid Deger-Jalkotzy
Bemerkungen von Dieter Hertel
Literaturhinweise
Bildnachweis
Register