Cover: Demel, Walter, Der europäische Adel

Demel, Walter

Der europäische Adel

Broschur 12,00 €
Neu
Cover Download Leseprobe PDF

Demel, Walter

Der europäische Adel

Vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Der Adel hat die europäische Geschichte über mindestens tausend Jahre entscheidend geprägt. Das Buch bietet einen Überblick über zentrale Strukturen und prägnante Entwicklungsetappen des Adels von den Grundlagen im mittelalterlichen Frankenreich bis zu seiner Entmachtung am Anfang des 20. Jahrhunderts. Es informiert über Bevölkerungsanteil, Hierarchien, Privilegien, Kulturformen, wirtschaftliche Grundlagen, Heiratskonzepte und Erziehungsvorstellungen des Adels. Und gibt einen Ausblick auf seine Rolle heute.

Broschur 12,00 € Kaufen
e-Book 8,99 € Kaufen
Merken

Details

978-3-406-81321-4

Erschienen am 15. Februar 2024

3., überarbeitete Auflage, 2024

128 S.

Softcover

Bibliografische Reihen

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Inhalt
Vorwort


I. Was ist «europäischer Adel»?

1. Adel als Denkform: Vererblichkeit adeliger Werte
2. Adel als soziale Realität: der Adelsstand
3. Europäische Verflechtungen der Adelswelt

II. Der Adel im Mittelalter
1. Grundlagen des europäischen Adels im Frankenreich
2. Königtum, Adel und Kirche im Umbruch
3. Stände, Rittertum und höfische Kultur

III. Der Adel in der Frühen Neuzeit (16.– 18. Jahrhundert)
1. Wer war adelig und wie wurde man adelig?
Adelsdichte und Adelshierarchie in verschiedenenLändern
2. Die adeligen Privilegien
3. Die Adelskultur: standesgemäße Lebensweise undadelige Ehre
4. Erziehung, Ausbildung und Eheschließung
5. Die wirtschaftlichen und herrschaftlichen Grundlagen des Adels
6. Adelsorganisationen und ständische Korporationen
7. Adelige im Dienst von Fürsten und Kirchen

IV. Der Adel zwischen Französischer Revolution und Erstem Weltkrieg
1. Allgemeine Tendenzen
2. Spannungslagen innerhalb des Adels um 1789
3. Adelsstand und Französische Revolution
4. Traditioneller Adel und napoleonischer Neuadel
5. Die Erschütterung der Adelswelt außerhalb Frankreichs
6. Der Adel in Restauration und Vormärz (1814/15 –1848)
7. Zwischen Stabilisierung und Machtverlust (1848 – 1917/18)

V. Ausblick auf den Adel im 20. Jahrhundert: Die «Kunst des Obenbleibens»

Auswahlbibliografie
Personenregister
Pressestimmen

Pressestimmen

"Führt die Gleichzeitigkeiten und Widersprüche der Adelswelt zusammen."
Stephan Speicher, Berliner Zeitung



"Kann man den europäischen Adel von der Spätantike bis in die Gegenwart auf knapp 120 Seiten darstellen? Der Historiker Walter Demel (Bundeswehr-Hochschule München) hat es für die Reihe „Wissenschaft des Beck-Verlages probiert und sich höchst achtbar geschlagen. (…) Bewunderungswürdig, wie er die Gleichzeitigkeiten und Widersprüche der Adelswelt zusammenführt."
Stephan Speicher, Berliner Zeitung, 4. Oktober 2005



}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-81321-4

Erschienen am 15. Februar 2024

3., überarbeitete Auflage , 2024

128 S.

Softcover

Softcover 12,000 € Kaufen
e-Book 8,990 € Kaufen

Demel, Walter

Der europäische Adel

Vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Der Adel hat die europäische Geschichte über mindestens tausend Jahre entscheidend geprägt. Das Buch bietet einen Überblick über zentrale Strukturen und prägnante Entwicklungsetappen des Adels von den Grundlagen im mittelalterlichen Frankenreich bis zu seiner Entmachtung am Anfang des 20. Jahrhunderts. Es informiert über Bevölkerungsanteil, Hierarchien, Privilegien, Kulturformen, wirtschaftliche Grundlagen, Heiratskonzepte und Erziehungsvorstellungen des Adels. Und gibt einen Ausblick auf seine Rolle heute.
Webcode: /36175968

Inhalt

Vorwort


I. Was ist «europäischer Adel»?

1. Adel als Denkform: Vererblichkeit adeliger Werte
2. Adel als soziale Realität: der Adelsstand
3. Europäische Verflechtungen der Adelswelt

II. Der Adel im Mittelalter
1. Grundlagen des europäischen Adels im Frankenreich
2. Königtum, Adel und Kirche im Umbruch
3. Stände, Rittertum und höfische Kultur

III. Der Adel in der Frühen Neuzeit (16.– 18. Jahrhundert)
1. Wer war adelig und wie wurde man adelig?
Adelsdichte und Adelshierarchie in verschiedenenLändern
2. Die adeligen Privilegien
3. Die Adelskultur: standesgemäße Lebensweise undadelige Ehre
4. Erziehung, Ausbildung und Eheschließung
5. Die wirtschaftlichen und herrschaftlichen Grundlagen des Adels
6. Adelsorganisationen und ständische Korporationen
7. Adelige im Dienst von Fürsten und Kirchen

IV. Der Adel zwischen Französischer Revolution und Erstem Weltkrieg
1. Allgemeine Tendenzen
2. Spannungslagen innerhalb des Adels um 1789
3. Adelsstand und Französische Revolution
4. Traditioneller Adel und napoleonischer Neuadel
5. Die Erschütterung der Adelswelt außerhalb Frankreichs
6. Der Adel in Restauration und Vormärz (1814/15 –1848)
7. Zwischen Stabilisierung und Machtverlust (1848 – 1917/18)

V. Ausblick auf den Adel im 20. Jahrhundert: Die «Kunst des Obenbleibens»

Auswahlbibliografie
Personenregister

Pressestimmen

"Führt die Gleichzeitigkeiten und Widersprüche der Adelswelt zusammen."
Stephan Speicher, Berliner Zeitung


"Kann man den europäischen Adel von der Spätantike bis in die Gegenwart auf knapp 120 Seiten darstellen? Der Historiker Walter Demel (Bundeswehr-Hochschule München) hat es für die Reihe „Wissenschaft des Beck-Verlages probiert und sich höchst achtbar geschlagen. (…) Bewunderungswürdig, wie er die Gleichzeitigkeiten und Widersprüche der Adelswelt zusammenführt."
Stephan Speicher, Berliner Zeitung, 4. Oktober 2005