Er ist im vergangenen Sommer 100 Jahre alt geworden und längst eine Ikone der weltweiten Ökologie-Bewegung. James Lovelock, blickt auf ein sehr erfolgreiches Leben als Erfinder und Wissenschaftler mit Abschlüssen in Chemie, Medizin und Biophysik zurück. Mehr als 50 Patente hat er angemeldet, zwei Erfindungen von ihm stehen auf dem Mars, das Verbot von FCKW in Spraydosen hat er praktisch im Alleingang durchgesetzt, und sogar ein Asteroid wurde nach ihm benannt. Doch berühmt wurde der rastlose Geist für seine These, die Erde sei ein Organismus, der sich selbst reguliert. Diese „Gaia“-Hypothese, anfangs als Esoterik belächelt, ist mittlerweile in der Klima- und Systemforschung in ihrem Nutzen anerkannt. Sie hat ihm Umweltpreise auf der ganzen Welt eingetragen.
Der Brite, der in der idyllischen südenglischen Grafschaft Dorset lebt, hat jetzt eine neue Vision der Zukunft vorgelegt, die ebenso anregend wie provozierend ist: Das Zeitalter des Homo sapiens geht in unseren Tagen zu Ende. Nun beginnt das Novozän, das Zeitalter der Hyperintelligenz.

1. Was haben Sie im Studium fürs Leben gelernt?
Studiert habe ich nie. Ich lese aus Interesse.
 

2. Womit haben Sie Ihr erstes Geld verdient?
Als Laborassistent.

 

3. Welche Künstler beeindrucken Sie?
Jan Vermeer.
 

4. Welche Eigenschaften schätzen Sie an einem Menschen am meisten? 
Selbstlosigkeit und Sinn für Humor.

 

5. Ihr liebstes Smalltalk-Thema?
Ich mache niemals Smalltalk.

6. Welcher Illusion geben sie sich gerne hin?
Dass ich intelligent bin.

 

7. Welche Zeitungen, Magazine und Blogs lesen Sie?
Keine Blogs. Ich lese das Science Magazine, Literary Review, Spectator, Prospect, London Sunday Times und London Saturday Telegraph.
 

8. Ihr Lieblingsmuseum?
Das Science Museum London.

9. Ein Buch, dass Ihr Leben verändert hat?
Eines dieser Bücher war Erwin Schrödingers Was ist Leben?
 

10. Was wollten Sie als Kind werden?
Wissenschaftler.
 

11. Was für eine Art Leser waren Sie als Kind?
Ein Science-Fiction-Leser.
 

12. Ihr Lieblingsautor?
H.G. Wells
 

13. Ihr Lieblingsrestaurant?
The Manor in Swyre, Dorset, U.K.

14. Ihr Lieblingshotel?
Priority Hotel, Wareham, Dorset, U.K.
 

15. Was haben Sie immer dabei?
Meine geliebte Sandy.


16. Was inspiriert Sie?
Ein Bedarf.


17. Ihr größtes Talent?
Erfindungen.

 

 

17 aus 63: Hier finden Sie alle 63 Fragen

Leider ist es einfacher, eine Wüste zu schaffen, als einen Wald.