<p style="text-align: center;">(c) Philipp Lahm</p>

(c) Philipp Lahm

Philipp Lahm ist DFB-Ehrenspielführer, Kapitän der Weltmeister-Mannschaft 2014 und mit dem FC Bayern München Triple-Sieger 2013. 2016/17 war er Fußballer des Jahres. Der Mann, über den Pep Guardiola urteilte: "Er ist der intelligenteste Spieler, den ich je in meiner Karriere trainiert habe", galt als einer der Fairsten seines Sports überhaupt. Doch Fairness ist ein Begriff, dessen Bedeutung für Philipp Lahm nie am Spielfeldrand geendet hat, sondern sein Leben und Denken bis heute prägt. Zur Fairness gehört für ihn beispielsweise auch, anderen, die nicht so erfreuliche familiäre Bedingungen in der Kindheit hatten wie er selbst, Chancen zur gesellschaftlichen Teilhabe zu eröffnen. Aus dieser Haltung heraus hat er die Philipp Lahm Stiftung für Sport und Bildung gegründet, mit der er Kindern und Jugendlichen in Deutschland und Südafrika hilft, ihren Weg ins Leben zu finden. Bis heute hat sich Philipp Lahm seine innere Unabhängigkeit bewahrt und besitzt ein unbestechliches Urteil im Hinblick auf die Entwicklungen im Fußballgeschehen. Auch wegen dieser Qualität hat man ihm nun die Aufgabe des Turnierdirektors der UEFA EURO 2024 anvertraut. Wer wissen möchte, wie dieser Mann über die Welt des Fußballs denkt, wird sein neues Buch mit Gewinn lesen.

1. Womit haben Sie Ihr ersten Geld verdient?
Das erste Mal mit einem Ausbildungsvertrag im jüngeren Jahrgang der U17. Das waren damals 200 Mark. Am Anfang des Monats zu schauen, ob das Geld auch wirklich auf dem Konto war, war ein erhebendes Gefühl.

2. Wie sieht ein gelungener Tag in Ihrem Leben aus?
Ein Tag am Wochenende – mit der Familie zu frühstücken, mit unserem Sohn zum Fußballspiel zu gehen, als Betreuer für seine Mannschaft da zu sein, die ganze Familie zum Abendessen zu treffen und dann Zeit für meine Frau zu haben, wenn wir die Kinder ins Bett gebracht haben.

 

3. Was nehmen Sie sich immer wieder vor?
Regelmäßig Tennis und Golf zu spielen. Seitdem ich nicht mehr Profi-Fußballer bin, muss ich sehen, dass der Sport nicht zu kurz kommt.
 

4. Der beste Ort der Welt? 
Das Maracanã am 13. Juli 2014 um 18:35 Uhr (23:35 MESZ).

 

5. Welche Künstler beeindrucken Sie?
Thomas Müller beim Torabschluss.

6. Welche Eingenschaften schätzen Sie an einem Menschen am meisten?
Ehrlichkeit.

 

7. Welcher Illusion geben Sie sich gerne hin?
90 Minuten Champions-League-Fußball-Niveau zu spielen.
 

8. Welche Zeitungen, Magazine und Blogs lesen Sie regelmäßig?
Süddeutsche Zeitung und SPOX.

9. Welchen Satz haben Sie sich zuletzt aus einem Buch notiert?
Bislang noch keinen.
 

10. Welches Buch würde niemand in Ihrer Bibliothek erwarten?
Ich habe keine Bibliothek.
 

11. Ihr Motto?
Weniger ist mehr.
 

12. Was inspiriert Sie?
Wettkampf.

13. Ihr größtes Talent?
Disziplin.

 

14. Eine Entdeckung, die Sie erst kürzlich gemacht haben?
Dass Wandern mit Kraxen Spaß macht, als ich mit unserer Tochter unterwegs war.

 

15. Was ist für Sie das größte Glück?
Zeit mit der Familie zu haben.

16. Was ist für Sie das größte Unglück?
Unvorhersehbare Eingriffe ins Leben.


17. Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten?
Zufällige.

 

 

17 aus 63: Hier finden Sie alle 63 Fragen