Merken

Toman, Walter

Familienkonstellationen

Ihr Einfluß auf den Menschen

Walter Toman Walter Toman hat als Erster die Psychologie der Geschwisterpositionen s owie deren Auswirkungen auf die Beziehungen der Eltern untereinander und zu den Kindern empirisch und theoretisch grundlegend behandelt. "Familienkonstellationen", zuerst 1961 in den USA erschienen, ist der Klassiker zu diesem Thema.
Ob wir Einzelkind sind, ältere oder jüngere Brüder oder Schwestern haben, ob unsere Eltern aus kleinen oder größeren Familien stammen, wie gut die Erfahrungen der Ehepartner in ihren jeweiligen Herkunftsfamilien zusammenpassen und wie sich die Kinderfolge darin einfügt - diese und andere Merkmale von Familienkonstellationen sind bedeutsam für unsere Entwicklung und unser späteres Leben. Die Leser finden in dieser Vielfalt auch Aufschluss über ihre eigene Familienkonstellation und darüber, wie gut oder schlecht bestimmte Geschwisterpositionen im Durchschnitt miteinander harmonieren. So ist beispielsweise die Prognose für eine Familie, in der der Vater der jüngste Bruder von Schwestern, die Mutter hingegen die älteste Schwester von Brüdern ist, überaus günstig. Ist der Vater hingegen etwa der älteste Bruder von Brüdern, die Mutter aber die älteste Schwester von Schwestern, so ist es wahrscheinlich, dass Rang- und Geschlechtskonflikte die Beziehung empfindlich stören, wenn nicht sogar bedrohen.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-74463-1

Die 1. Auflage erschien u.d. Titel: Familienkonstellationen. Ihr Einfluß auf den Menschen und seine Handlungen, die 2. und 3. Auflage hatten den Untertitel: Ihr Einfluß auf den Menschen und sein soziales Verhalten

Erscheint am 27. Januar 2020

10. Auflage, 2020

271 S.

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 16,95 € Kaufen

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-74463-1

Erscheint am 27. Januar 2020

10. Auflage , 2020

271 S.

Softcover

Softcover 16,95 € Kaufen

Toman, Walter

Familienkonstellationen

Ihr Einfluß auf den Menschen

Walter Toman Walter Toman hat als Erster die Psychologie der Geschwisterpositionen s owie deren Auswirkungen auf die Beziehungen der Eltern untereinander und zu den Kindern empirisch und theoretisch grundlegend behandelt. "Familienkonstellationen", zuerst 1961 in den USA erschienen, ist der Klassiker zu diesem Thema.
Ob wir Einzelkind sind, ältere oder jüngere Brüder oder Schwestern haben, ob unsere Eltern aus kleinen oder größeren Familien stammen, wie gut die Erfahrungen der Ehepartner in ihren jeweiligen Herkunftsfamilien zusammenpassen und wie sich die Kinderfolge darin einfügt - diese und andere Merkmale von Familienkonstellationen sind bedeutsam für unsere Entwicklung und unser späteres Leben. Die Leser finden in dieser Vielfalt auch Aufschluss über ihre eigene Familienkonstellation und darüber, wie gut oder schlecht bestimmte Geschwisterpositionen im Durchschnitt miteinander harmonieren. So ist beispielsweise die Prognose für eine Familie, in der der Vater der jüngste Bruder von Schwestern, die Mutter hingegen die älteste Schwester von Brüdern ist, überaus günstig. Ist der Vater hingegen etwa der älteste Bruder von Brüdern, die Mutter aber die älteste Schwester von Schwestern, so ist es wahrscheinlich, dass Rang- und Geschlechtskonflikte die Beziehung empfindlich stören, wenn nicht sogar bedrohen.
Webcode: https://www.chbeck.de/29450885