Leseprobe Merken

Floros, Constantin

Gustav Mahler

Insbesondere das symphonische Werk Gustav Mahlers gehört bis heute zum festen Repertoire der großen Konzerthäuser. Mit Constantin Floros bietet ein international renommierter Mahler-Experte einen biographischen Überblick über Mahlers eindrucksvolle Karriere – die ihn bis an die Metropolitan Opera führen sollte –, über Mahlers musikalisches Schaffen, aber auch über sein Privatleben und insbesondere über seine Ehe mit Alma Mahler.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-58789-4

Erschienen am 22. Februar 2010

128 S., mit 9 Abbildungen und 4 Notenbeispielen

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 8,95 € Kaufen
Inhalt
Vorwort


Kindheit und Jugend
Wanderjahre
Erster Kapellmeister in Hamburg
Der Wiener Hofoperndirektor
Die letzten Jahre
Aspekte der Persönlichkeit
Die geistige Welt
Der Liedkomponist
Der Symphoniker
Zur Rezeptionsgeschichte

Nachwort


Zeittafel
Literaturhinweise
Bildnachweis
Pressestimmen

Pressestimmen

"Als Einführung in Leben und Werk Mahlers bestens geeignet ist die schmale, aber inhaltlich hochkomprimierte und ertragreiche Darstellung von Constantin Floros. Der Hamburger Doyen der deutschsprachigen Mahlerforschung hat seiner umfassenden und langanhaltenden Beschäftigung mit Mahler ein handliches, gut lesbares Büchlein hinzugefügt, das Ausgangsbasis für nähere Mahlerkenntnis sein kann."
Jens Malte Fischer, Die Welt, 23. Dezember 2011



"Der Komponist Gustav Mahler (1860 – 1911) ist derzeit allgegenwärtig in der Musikwelt. (…) Der Musikwissenschaftler Constantin Floros vertritt in seinem Mahler-Buch sogar die These, der Komponist nehme jetzt die Position ein, die lange Zeit das 'große Vorbild' Beethoven innehatte. Nachdem Gustav Mahler aus dem Konzertrepertoire über Jahrzehnte hinweg fast verschwunden sei, gelte er nun als ein 'Repräsentant der höchsten Ideale der Menschheit' und als eine zentrale Gestalt der Musikgeschichte."
epd, 16. Mai 2011



"Es gibt in der großartigen Reihe WISSEN des Beck Verlags einen Band von Constantin Floros. Auch er gehört zu den renommiertesten Mahler-Forschern. Und er hat in diesem kleinen Buch die konzentrierte Summe seines Lebenswerks in Sachen Mahler vorgelegt. (...) übersichtlich gegliedert und geradezu bewundernswert verdichtet, alles Wesentliche, was man über Mahler wissen sollte (...)."
Dr. Dieter David Scholz, MDR Figaro, 6. Juli 2010



"Ungleich kompakter, doch nicht minder zuverlässig und kenntnisreich ist die Biografie aus der Reihe C.H. Beck Wissen – für ihre Qualität bürgt Autor Constantin Floros, einer der renommiertesten Mahler-Experten weltweit."
Eckart Baier, Stefan Hauck, Börsenblatt, 20. Mai 2010



"Und er belegt es, indem er sachkundig wie leicht lesbar Mahlers Werk und seine kompositorische Methode mit musikwissenschaftlicher Präzision darstellt (...). Zu den Vorzügen  seines jüngsten Mahler-Buches gehört nicht nur, dass Constantin Floros die Musik Mahlers begreiflich macht, er porträtiert auch den Menschen Mahler, seine böhmisch-mährische Kindheit als Sohn eines jüdischen Branntweinbrenners, den energischen Musikstudenten in Wien (...) hin zu Mahlers Karrieregipfel als Hofopernkapellmeister in Wien."
Dieter David Scholz, Deutsche Welle, 4. Mai 2010



"Ähnlich wie Michael Jackson glaubte Gustav Mahler, musikalisch ‘in einem höheren Auftrag’ zu handeln. Wie genau er sich das vorstellte, verdeutlicht die mit großer Empathie verfasste Biografie des emeritierten Hamburger Musikprofessor Constantin Floros, Ehrenpräsident der Gustav-Mahler-Vereinigung."
Johanna Schmeller, Die Welt, 10. April 2010



"Es muss ja nicht gleich das ‘Mahler-Handbuch’ sein. Auch die kleine, überaus kompakte Monografie von Constantin Floros ist sehr zu empfehlen."
Wolfgang Schreiber, Buchjournal, Heft 2/ 2010



"Jetzt (…) hat sich der gebürtige Grieche Constantin Floros mit der kleinen schmalen Buchform arrangiert und für die großartige Beck-Reihe ‘Wissen‘ noch einmal eine Mahler-Monographie verfasst, in verdichteter Form – ein handlichen, informatives, die Fakten souverän einsammelndes und gewichtetes, dabei leicht lesbares Taschenbuch. (...) Der 1930 in Thessaloniki geborenen Musikpublizist und Gelehrte (...) hat sich sein Leben lang mit der Universalität wie mit den kompositorischen Gegebenheiten der Musik Mahlers beschäftigt  und bietet nun die ultimative Zusammenfassung. (...) Mahlers kosmische Musikphilosophie wird von Floros anhand der Symphonien und der Lieber so sachkundig wie subtil durchdekliniert, dabei in leichter Sprache musikwissenschaftlich verortet."
Wolfgang Schreiber, Süddeutsche Zeitung, 7. April 2010



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-58789-4

Erschienen am 22. Februar 2010

128 S., mit 9 Abbildungen und 4 Notenbeispielen

Softcover

Softcover 8,95 € Kaufen

Floros, Constantin

Gustav Mahler

Insbesondere das symphonische Werk Gustav Mahlers gehört bis heute zum festen Repertoire der großen Konzerthäuser. Mit Constantin Floros bietet ein international renommierter Mahler-Experte einen biographischen Überblick über Mahlers eindrucksvolle Karriere – die ihn bis an die Metropolitan Opera führen sollte –, über Mahlers musikalisches Schaffen, aber auch über sein Privatleben und insbesondere über seine Ehe mit Alma Mahler.
Webcode: https://www.chbeck.de/30413

Inhalt

Vorwort


Kindheit und Jugend
Wanderjahre
Erster Kapellmeister in Hamburg
Der Wiener Hofoperndirektor
Die letzten Jahre
Aspekte der Persönlichkeit
Die geistige Welt
Der Liedkomponist
Der Symphoniker
Zur Rezeptionsgeschichte

Nachwort


Zeittafel
Literaturhinweise
Bildnachweis

Pressestimmen

"Als Einführung in Leben und Werk Mahlers bestens geeignet ist die schmale, aber inhaltlich hochkomprimierte und ertragreiche Darstellung von Constantin Floros. Der Hamburger Doyen der deutschsprachigen Mahlerforschung hat seiner umfassenden und langanhaltenden Beschäftigung mit Mahler ein handliches, gut lesbares Büchlein hinzugefügt, das Ausgangsbasis für nähere Mahlerkenntnis sein kann."
Jens Malte Fischer, Die Welt, 23. Dezember 2011


"Der Komponist Gustav Mahler (1860 – 1911) ist derzeit allgegenwärtig in der Musikwelt. (…) Der Musikwissenschaftler Constantin Floros vertritt in seinem Mahler-Buch sogar die These, der Komponist nehme jetzt die Position ein, die lange Zeit das 'große Vorbild' Beethoven innehatte. Nachdem Gustav Mahler aus dem Konzertrepertoire über Jahrzehnte hinweg fast verschwunden sei, gelte er nun als ein 'Repräsentant der höchsten Ideale der Menschheit' und als eine zentrale Gestalt der Musikgeschichte."
epd, 16. Mai 2011


"Es gibt in der großartigen Reihe WISSEN des Beck Verlags einen Band von Constantin Floros. Auch er gehört zu den renommiertesten Mahler-Forschern. Und er hat in diesem kleinen Buch die konzentrierte Summe seines Lebenswerks in Sachen Mahler vorgelegt. (...) übersichtlich gegliedert und geradezu bewundernswert verdichtet, alles Wesentliche, was man über Mahler wissen sollte (...)."
Dr. Dieter David Scholz, MDR Figaro, 6. Juli 2010


"Ungleich kompakter, doch nicht minder zuverlässig und kenntnisreich ist die Biografie aus der Reihe C.H. Beck Wissen – für ihre Qualität bürgt Autor Constantin Floros, einer der renommiertesten Mahler-Experten weltweit."
Eckart Baier, Stefan Hauck, Börsenblatt, 20. Mai 2010


"Und er belegt es, indem er sachkundig wie leicht lesbar Mahlers Werk und seine kompositorische Methode mit musikwissenschaftlicher Präzision darstellt (...). Zu den Vorzügen  seines jüngsten Mahler-Buches gehört nicht nur, dass Constantin Floros die Musik Mahlers begreiflich macht, er porträtiert auch den Menschen Mahler, seine böhmisch-mährische Kindheit als Sohn eines jüdischen Branntweinbrenners, den energischen Musikstudenten in Wien (...) hin zu Mahlers Karrieregipfel als Hofopernkapellmeister in Wien."
Dieter David Scholz, Deutsche Welle, 4. Mai 2010


"Ähnlich wie Michael Jackson glaubte Gustav Mahler, musikalisch ‘in einem höheren Auftrag’ zu handeln. Wie genau er sich das vorstellte, verdeutlicht die mit großer Empathie verfasste Biografie des emeritierten Hamburger Musikprofessor Constantin Floros, Ehrenpräsident der Gustav-Mahler-Vereinigung."
Johanna Schmeller, Die Welt, 10. April 2010


"Es muss ja nicht gleich das ‘Mahler-Handbuch’ sein. Auch die kleine, überaus kompakte Monografie von Constantin Floros ist sehr zu empfehlen."
Wolfgang Schreiber, Buchjournal, Heft 2/ 2010


"Jetzt (…) hat sich der gebürtige Grieche Constantin Floros mit der kleinen schmalen Buchform arrangiert und für die großartige Beck-Reihe ‘Wissen‘ noch einmal eine Mahler-Monographie verfasst, in verdichteter Form – ein handlichen, informatives, die Fakten souverän einsammelndes und gewichtetes, dabei leicht lesbares Taschenbuch. (...) Der 1930 in Thessaloniki geborenen Musikpublizist und Gelehrte (...) hat sich sein Leben lang mit der Universalität wie mit den kompositorischen Gegebenheiten der Musik Mahlers beschäftigt  und bietet nun die ultimative Zusammenfassung. (...) Mahlers kosmische Musikphilosophie wird von Floros anhand der Symphonien und der Lieber so sachkundig wie subtil durchdekliniert, dabei in leichter Sprache musikwissenschaftlich verortet."
Wolfgang Schreiber, Süddeutsche Zeitung, 7. April 2010