Leseprobe Merken

Friedländer, Saul / Kenan, Orna

Das Dritte Reich und die Juden

1933-1945

Diese von Saul Friedländer autorisierte Kurzfassung seines zweibändigen Werkes Das Dritte Reich und die Juden hat rund 800 Seiten weniger und bietet auf etwa 500 Seiten eine überschaubare Lektüre. Sie soll einem breiteren Publikum Zugänge zum Thema des Buches eröffnen und idealerweise auch hinführen zum Gesamtwerk. Orna Kenan hat bei ihrer Arbeit mit größter Sorgfalt und Sensibilität darauf geachtet, die einzigartige Erzählstruktur des Originals zu erhalten und seinen Gehalt zu bewahren. So ist eine eigenständige Version entstanden, die einerseits die Vorzüge der großen Darstellung bewahrt und andererseits in kürzerer Form einführt in die Geschichte der Verfolgung und Vernichtung der europäischen Juden. „Das Dritte Reich und die Juden 1933–1945“ ist eine gekürzte Ausgabe der berühmten Geschichte des Holocaust von Saul Friedländer. Das Werk und sein Autor wurden vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, mit dem Geschwister-Scholl-Preis und mit dem Pulitzer-Preis. Es gilt als eines der historischen Meisterwerke unserer Zeit.
Von Saul Friedländer. Gekürzt von Orna Kenan. Aus dem Englischen von Martin Pfeiffer.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-60654-0

Erschienen am 31. August 2010

525 S.

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 14,95 € Kaufen
Inhalt

Vorwort
Dank
Karten


ERSTER TEIL: VERFOLGUNG
(Januar 1933 – August 1939)
1 Der Weg ins Dritte Reich: Januar 1933 – Dezember 1933
2 Der Geist der Gesetze: Januar 1934 – Februar 1936
3 Ideologie und Kartei: März 1936 – März 1938
4 Radikalisierung: März 1938 – November 1938
5 Ein gebrochener Rest: November 1938 – September 1939


ZWEITER TEIL: TERROR
(September 1939 – Dezember 1941)

6 Polen unter deutscher Herrschaft: September 1939 – April 1940
7 Eine neue europäische Ordnung: Mai 1940 – Dezember 1940
8 Eine Schlinge zieht sich zu: Dezember 1940 – Juni 1941
9 Der Angriff im Osten: Juni 1941 – September 1941
10 Die «Endlösung»: September 1941 – Dezember 1941


DRITTER TEIL: SHOAH
(Januar 1942 – Mai 1945)
11 Totale Vernichtung: Januar 1942 – Juni 1942
12 Totale Vernichtung: Juli 1942 – März 1943
13 Totale Vernichtung: März 1943 – Oktober 1943
14 Totale Vernichtung: Herbst 1943 – Frühjahr 1944
15 Das Ende: März 1944 – Mai 1945


Anmerkungen
Bibliographie
Register

Pressestimmen

Pressestimmen

„Wer dieses Buch gelesen hat, der wird es nicht vergessen; es ist emotional aufwühlend, intellektuell herausfordernd, es ist wahrhaftig das beste Buch, das es zu diesem Thema gibt.“
Ulrich Herbert, Süddeutsche Zeitung



"Saul Friedländer hatte sich einer tief reichenden Selbstergründung unterzogen, bevor er sich daran machte, das Große und Ganze der Judenvernichtung in den Blick zu nehmen. (…) Historiker (…) hatten sich ganz auf die Beschreibung der nationalsozialistischen Mordmaschinerie, ihres Funktionierens und der dahinter liegenden Triebkräfte und ideologischen Motive konzentriert. Friedländer dagegen nahm auch die Opfer in den Blick. In den zwei Bänden seiner Geschichte über das 'Dritte Reich und die Juden' webt Friedländer Auszüge aus Briefen, Tagebüchern und Notizen in die chronologische Schilderung der Verfolgung, Deportation und Vernichtung der europäischen Juden ein. Das Narrativ, das so entsteht, wechselt auf eine ganz natürlich erscheinende Weise zwischen wissenschaftlicher Abstraktion und der Konkretisierung individueller Erfahrung."
Stephan Detjen, Deutschlandfunk, 30. August 2010



"Krönung von Friedländers wissenschaftlicher Karriere, (…) das Standardwerk über die Verfolgung und Vernichtung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Regime."
Oliver Jungen, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12. Juni 2010



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-60654-0

Erschienen am 31. August 2010

525 S.

Softcover

Softcover 14,95 € Kaufen

Friedländer, Saul / Kenan, Orna

Das Dritte Reich und die Juden

1933-1945

Diese von Saul Friedländer autorisierte Kurzfassung seines zweibändigen Werkes Das Dritte Reich und die Juden hat rund 800 Seiten weniger und bietet auf etwa 500 Seiten eine überschaubare Lektüre. Sie soll einem breiteren Publikum Zugänge zum Thema des Buches eröffnen und idealerweise auch hinführen zum Gesamtwerk. Orna Kenan hat bei ihrer Arbeit mit größter Sorgfalt und Sensibilität darauf geachtet, die einzigartige Erzählstruktur des Originals zu erhalten und seinen Gehalt zu bewahren. So ist eine eigenständige Version entstanden, die einerseits die Vorzüge der großen Darstellung bewahrt und andererseits in kürzerer Form einführt in die Geschichte der Verfolgung und Vernichtung der europäischen Juden. „Das Dritte Reich und die Juden 1933–1945“ ist eine gekürzte Ausgabe der berühmten Geschichte des Holocaust von Saul Friedländer. Das Werk und sein Autor wurden vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, mit dem Geschwister-Scholl-Preis und mit dem Pulitzer-Preis. Es gilt als eines der historischen Meisterwerke unserer Zeit.
Von Saul Friedländer. Gekürzt von Orna Kenan. Aus dem Englischen von Martin Pfeiffer.
Webcode: https://www.chbeck.de/32103

Inhalt

Vorwort
Dank
Karten


ERSTER TEIL: VERFOLGUNG
(Januar 1933 – August 1939)
1 Der Weg ins Dritte Reich: Januar 1933 – Dezember 1933
2 Der Geist der Gesetze: Januar 1934 – Februar 1936
3 Ideologie und Kartei: März 1936 – März 1938
4 Radikalisierung: März 1938 – November 1938
5 Ein gebrochener Rest: November 1938 – September 1939


ZWEITER TEIL: TERROR
(September 1939 – Dezember 1941)

6 Polen unter deutscher Herrschaft: September 1939 – April 1940
7 Eine neue europäische Ordnung: Mai 1940 – Dezember 1940
8 Eine Schlinge zieht sich zu: Dezember 1940 – Juni 1941
9 Der Angriff im Osten: Juni 1941 – September 1941
10 Die «Endlösung»: September 1941 – Dezember 1941


DRITTER TEIL: SHOAH
(Januar 1942 – Mai 1945)
11 Totale Vernichtung: Januar 1942 – Juni 1942
12 Totale Vernichtung: Juli 1942 – März 1943
13 Totale Vernichtung: März 1943 – Oktober 1943
14 Totale Vernichtung: Herbst 1943 – Frühjahr 1944
15 Das Ende: März 1944 – Mai 1945


Anmerkungen
Bibliographie
Register

Pressestimmen

„Wer dieses Buch gelesen hat, der wird es nicht vergessen; es ist emotional aufwühlend, intellektuell herausfordernd, es ist wahrhaftig das beste Buch, das es zu diesem Thema gibt.“
Ulrich Herbert, Süddeutsche Zeitung


"Saul Friedländer hatte sich einer tief reichenden Selbstergründung unterzogen, bevor er sich daran machte, das Große und Ganze der Judenvernichtung in den Blick zu nehmen. (…) Historiker (…) hatten sich ganz auf die Beschreibung der nationalsozialistischen Mordmaschinerie, ihres Funktionierens und der dahinter liegenden Triebkräfte und ideologischen Motive konzentriert. Friedländer dagegen nahm auch die Opfer in den Blick. In den zwei Bänden seiner Geschichte über das 'Dritte Reich und die Juden' webt Friedländer Auszüge aus Briefen, Tagebüchern und Notizen in die chronologische Schilderung der Verfolgung, Deportation und Vernichtung der europäischen Juden ein. Das Narrativ, das so entsteht, wechselt auf eine ganz natürlich erscheinende Weise zwischen wissenschaftlicher Abstraktion und der Konkretisierung individueller Erfahrung."
Stephan Detjen, Deutschlandfunk, 30. August 2010


"Krönung von Friedländers wissenschaftlicher Karriere, (…) das Standardwerk über die Verfolgung und Vernichtung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Regime."
Oliver Jungen, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12. Juni 2010