Cover: Gorcheva-Newberry, Kristina, Das Leben vor uns

Gorcheva-Newberry, Kristina

Das Leben vor uns

Hardcover 25,00 €
Cover Download Leseprobe PDF

Gorcheva-Newberry, Kristina

Das Leben vor uns

Roman.

Was bedeutet es, in den letzten Jahren der Sowjetunion erwachsen zu werden -  in einem Staat kurz vor dem Zerfall? Dieser Roman verwebt auf beeindruckende Weise die turbulente Geschichte eines Landes mit dem Schicksal einer verlorenen Jugend und erzählt dabei von einer unerschütterlichen Freundschaft zweier Mädchen zwischen Unsicherheit und Aufbruch.
Anja und ihre beste Freundin Milka wachsen in den Achtzigerjahren am Stadtrand von Moskau auf. Während ihre Eltern gezeichnet sind von den Entbehrungen der Vergangenheit, blicken die beiden Mädchen einer Zeit der Umbrüche und Reformen entgegen. Frech und lebenshungrig versuchen sie, jeden Schnipsel westlicher Popkultur in die Finger zu kriegen. «We Are the Champions» ist für sie mehr als nur ein Lied, es ist eine Parole. Aber Anjas Jugend nimmt durch eine unerwartete Tragödie ein jähes Ende – und gleichzeitig der Staat, der ihr Zuhause bedeutet hat. Noch vor dem Fall des Eisernen Vorhangs beschließt sie, zum Studieren in die USA zu gehen und dort zu bleiben. Doch beim Versuch, sich im Sehnsuchtsland ihrer Jugend eine neue Heimat aufzubauen, merkt sie, dass sich die eigene Herkunft nicht einfach abschütteln lässt und ein Neuanfang nur möglich ist, wenn die Geister der Vergangenheit begraben sind.

Von Kristina Gorcheva-Newberry, Aus dem Englischen von Claudia Wenner.
Hardcover 25,00 € Kaufen
e-Book 18,99 € Kaufen
Merken

Details

978-3-406-79131-4

Erschienen am 14. Juli 2022

2. Auflage, 2022

359 S.

Hardcover

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Pressestimmen

Pressestimmen

„Über der Lektüre beginnt alles andere ringsherum zu versinken, denn wiederum die ganze Welt spiegelt sich in dem Roman.“

NDR, Annemarie Stoltenberg



„Wie Tschechow beschreibt Gorcheva-Newberry gesellschaftlichen Wandel und Untergang einer Epoche – nur eben hundert Jahre später.“
Abendzeitung, Roberta De Righi



„Tiefschürfendes, erhellendes Debüt"

Börsenblatt, Matthias Glatthor



„Ein atemberaubender Debütroman."
Publishers Weekly



„Ein Meisterwerk über die unauslöschlichen Spuren, die eine Jugend in gesellschaftlich aufgewühlten Zeiten hinterlässt."
Chicago Review of Books



„Kristina Gorcheva-Newberry spinnt das Treiben der letzten Generation Sowjetjugend in so leuchtenden Farben und funkelnden Details aus, wie es nur eine kann, die live dabei gewesen ist. Von Sowjetnostalgie kann dabei keine Rede sein. Vielmehr liegt ein zärtlicher Hauch von Trauer über allem.“
taz, Katharina Granzin



„Eine Geschichte vom Aufbruch in Zeiten des Zerfalls.“
FOCUS



„Mit großer Genauigkeit und poetischer, bildreicher Sprache zeichnet Gorcheva-Newberry einen Mikrokosmos der russischen Gesellschaft unter wechselnden politischen Vorzeichen.“
Deutschlandfunk Kultur, Olga Hochweis



„Selten sind solch berückend intime Mädchenszenen geschrieben worden wie in diesem Roman“
Die Presse, Katrin Tiwald



„Die dichte Atmosphäre, die Trauer über den Verlust der alten Heimat und der leise Humor, der da und dort aufblitzt, macht diesen Roman zu einer lohnenden und durchaus durch die Dramatik der Geschehnisse auch durchaus spannenden Lektüre.“
Kleine Zeitung Lesezeichen Newsletter, Karin Waldner-Petutschnig



"Mit Herzblut geschrieben“
Die Rheinpfalz, Gabriele Weingartner



„Absolut lesenswerter Erstling, der mit vielen literarischen Anspielungen und Zitaten glänzt und als explizit politischer Roman gelesen werden sollte … ein Buch, das Staunen macht, ein Roman, der perfekt in diese wirre und ungewisse Zeit passt.“
Neue Württembergische Zeitung, Erik Lim



„Ein epischer, fesselnder Roman.“
Südwest Presse



Downloads

Downloads

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-79131-4

Erschienen am 14. Juli 2022

2. Auflage , 2022

359 S.

Hardcover

Hardcover 25,000 € Kaufen
e-Book 18,990 € Kaufen

Gorcheva-Newberry, Kristina

Das Leben vor uns

Roman

Was bedeutet es, in den letzten Jahren der Sowjetunion erwachsen zu werden -  in einem Staat kurz vor dem Zerfall? Dieser Roman verwebt auf beeindruckende Weise die turbulente Geschichte eines Landes mit dem Schicksal einer verlorenen Jugend und erzählt dabei von einer unerschütterlichen Freundschaft zweier Mädchen zwischen Unsicherheit und Aufbruch.
Anja und ihre beste Freundin Milka wachsen in den Achtzigerjahren am Stadtrand von Moskau auf. Während ihre Eltern gezeichnet sind von den Entbehrungen der Vergangenheit, blicken die beiden Mädchen einer Zeit der Umbrüche und Reformen entgegen. Frech und lebenshungrig versuchen sie, jeden Schnipsel westlicher Popkultur in die Finger zu kriegen. «We Are the Champions» ist für sie mehr als nur ein Lied, es ist eine Parole. Aber Anjas Jugend nimmt durch eine unerwartete Tragödie ein jähes Ende – und gleichzeitig der Staat, der ihr Zuhause bedeutet hat. Noch vor dem Fall des Eisernen Vorhangs beschließt sie, zum Studieren in die USA zu gehen und dort zu bleiben. Doch beim Versuch, sich im Sehnsuchtsland ihrer Jugend eine neue Heimat aufzubauen, merkt sie, dass sich die eigene Herkunft nicht einfach abschütteln lässt und ein Neuanfang nur möglich ist, wenn die Geister der Vergangenheit begraben sind.
Von Kristina Gorcheva-Newberry, Aus dem Englischen von Claudia Wenner.
Webcode: /33757043

Pressestimmen

„Über der Lektüre beginnt alles andere ringsherum zu versinken, denn wiederum die ganze Welt spiegelt sich in dem Roman.“

NDR, Annemarie Stoltenberg


„Wie Tschechow beschreibt Gorcheva-Newberry gesellschaftlichen Wandel und Untergang einer Epoche – nur eben hundert Jahre später.“
Abendzeitung, Roberta De Righi


„Tiefschürfendes, erhellendes Debüt"

Börsenblatt, Matthias Glatthor


„Ein atemberaubender Debütroman."
Publishers Weekly


„Ein Meisterwerk über die unauslöschlichen Spuren, die eine Jugend in gesellschaftlich aufgewühlten Zeiten hinterlässt."
Chicago Review of Books


„Kristina Gorcheva-Newberry spinnt das Treiben der letzten Generation Sowjetjugend in so leuchtenden Farben und funkelnden Details aus, wie es nur eine kann, die live dabei gewesen ist. Von Sowjetnostalgie kann dabei keine Rede sein. Vielmehr liegt ein zärtlicher Hauch von Trauer über allem.“
taz, Katharina Granzin


„Eine Geschichte vom Aufbruch in Zeiten des Zerfalls.“
FOCUS


„Mit großer Genauigkeit und poetischer, bildreicher Sprache zeichnet Gorcheva-Newberry einen Mikrokosmos der russischen Gesellschaft unter wechselnden politischen Vorzeichen.“
Deutschlandfunk Kultur, Olga Hochweis


„Selten sind solch berückend intime Mädchenszenen geschrieben worden wie in diesem Roman“
Die Presse, Katrin Tiwald


„Die dichte Atmosphäre, die Trauer über den Verlust der alten Heimat und der leise Humor, der da und dort aufblitzt, macht diesen Roman zu einer lohnenden und durchaus durch die Dramatik der Geschehnisse auch durchaus spannenden Lektüre.“
Kleine Zeitung Lesezeichen Newsletter, Karin Waldner-Petutschnig


"Mit Herzblut geschrieben“
Die Rheinpfalz, Gabriele Weingartner


„Absolut lesenswerter Erstling, der mit vielen literarischen Anspielungen und Zitaten glänzt und als explizit politischer Roman gelesen werden sollte … ein Buch, das Staunen macht, ein Roman, der perfekt in diese wirre und ungewisse Zeit passt.“
Neue Württembergische Zeitung, Erik Lim


„Ein epischer, fesselnder Roman.“
Südwest Presse