Leseprobe Merken

Grewe, Bernd Stefan

Gold

Eine Weltgeschichte

"Am Golde hängt, zum Golde drängt doch alles" - als Grabbeigabe findet es sich in frühen Kulturen, in Form von Kronjuwelen symbolisiert es Herrschermacht, während des Goldrausches zog es tausende Abenteurer in seinen Bann, in den Goldminen der Welt floriert bis heute das Geschäft der Ausbeuter auf Kosten der Arbeiter und noch bis weit ins 20. Jahrhundert diente es als Garant für Währungsstabilität.
Bernd-Stefan Grewe erläutert in seiner ebenso spannenden wie informativen Globalgeschichte dieses ganz besonderen Elements die politische, wirtschaftliche und kulturelle Bedeutung des Goldes für die Menschheit.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-73212-6

Erschienen am 16. Mai 2019

128 S., mit 6 Abbildungen und 2 Graphiken

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 9,95 € Kaufen
e-Book 7,99 € Kaufen
Inhalt
Einleitung: Gold – ein besonderes Metall

  1. Götter, Gräber und Goldenes Vlies: Gold als Mythos und begehrtes Metall in Frühgeschichte und Antike
    Das erste Gold in Menschenhand
    Goldene Götzen und göttliches Gold
    Ökonomie und Gold in Frühgeschichte und Antike
  2. Messkelche, Reliquien und die Goldinflation Mansa Musas: Gold im Mittelalter
    Schätze des Mittelalters
    Gold aus dem Orient
    Das Gold Afrikas
  3. Auf der Suche nach El Dorado: Das Gold der Neuen Welt
    Das Gold der Neuen Welt
    Die Edelmetallschwemme und ihre Folgen für Europa
    Der Abfluss der Edelmetalle nach Asien
  4. Die Welt im Goldrausch: Kalifornien, Australien ,Südafrika und die erste Globalisierung
    Im Goldfieber
    Das Konfliktpotential des Goldes
    Der internationale Goldstandard
  5. Gold im Zeitalter der Weltkriege
    Der Erste Weltkrieg und der Goldstandard
    Goldstandard und Weltwirtschaftskrise
    Der internationale Goldmarkt in London und dieglobalen Goldflüsse
    Gold im nationalsozialistischen Deutschland
  6. Gold im Währungssystem von Bretton Woods
    Das neue Währungssystem und die Goldvorräte von Fort Knox
    1968 - die «Gnome von Zürich» handeln blitzschnell
    Gold aus dem südafrikanischen Apartheidstaat und aus der Sowjetunion
    Der große Schmuggel
    Das Ende des amerikanischen Goldstandards
  7. Nach dem Wirtschaftsboom: Gold in der zweiten Globalisierung
    Gold als Spekulationsobjekt: Der Preisrekord imJanuar 1980
    Die Folgen gestiegener Goldpreise
    Stagnierende Goldpreise, das Ende der südafrikanischen Dominanz und neue Märkte
  8. Im neuen Millennium: Eine Renaissance des Goldes?
    1000 Dollar für eine Feinunze Gold
Literatur
Bildnachweis
Register
Pressestimmen

Pressestimmen

"Eine ‚Weltgeschichte‘ des Goldes auf knapp 120 Seiten (…) Grewe gelingt das Kunststück.“
Tages-Anzeiger, Stephan Speicher



"Eine informative, leicht lesbare Zeitreise durch die widersprüchliche Weltgeschichte des Goldes (…) eine kurzweilige Lektüre.“
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Ulla Fölsing



"Gut lesbar und hochinteressant, wie stark Emotionen und Traditionen den Weltmarkt bestimmen."
Bayern 5, Julie Matzdorf



"Warum Gold fasziniert, untersucht in einer bemerkenswert konzentrierten Form der Tübinger Historiker Bernd-Stefan Grewe.“
Welt N24, Sven Felix Kellerhoff



"Die ‚Beck Wissen‘-Bände sind ein Goldstandard kompakter Wissensvermittlung. Hier steht, warum das wichtigste Edelmetall der Menschheit auch im 21. Jahrhundert wichtig bleibt.“
Literarische WELT, Marc Reichwein



"Diese Globalgeschichte des Goldes erläutert auf ebenso spannende wie auch informative Weise die politische, wirtschaftliche und kulturelle Bedeutung dieses ganz besonderen Edelmetalls für die Menschen."
Archäologie in Deutschland



"Eine ‚Weltgeschichte‘ des Goldes auf knapp 120 Seiten (…) ist eine fast tollkühne Unternehmung, denn wer davon sprechen will, muss von Währungssystemen, Finanz- und Wirtschaftspolitik sprechen, verwickelten Gegenständen. Dass dies Grewe zuletzt so gut gelingt, das liegt auch daran, dass er sich gerade darauf konzentriert."
Süddeutsche Zeitung, Stephan Speicher



"Goldrichtig für alle, die sich für die Geschichte des ganz besonderen Elements interessieren."
Der Sonntag



"Hervorragend geschriebe."
Salzburger Nachrichten



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-73212-6

Erschienen am 16. Mai 2019

128 S., mit 6 Abbildungen und 2 Graphiken

Softcover

Softcover 9,95 € Kaufen
e-Book 7,99 € Kaufen

Grewe, Bernd Stefan

Gold

Eine Weltgeschichte

"Am Golde hängt, zum Golde drängt doch alles" - als Grabbeigabe findet es sich in frühen Kulturen, in Form von Kronjuwelen symbolisiert es Herrschermacht, während des Goldrausches zog es tausende Abenteurer in seinen Bann, in den Goldminen der Welt floriert bis heute das Geschäft der Ausbeuter auf Kosten der Arbeiter und noch bis weit ins 20. Jahrhundert diente es als Garant für Währungsstabilität.
Bernd-Stefan Grewe erläutert in seiner ebenso spannenden wie informativen Globalgeschichte dieses ganz besonderen Elements die politische, wirtschaftliche und kulturelle Bedeutung des Goldes für die Menschheit.
Webcode: https://www.chbeck.de/26895339

Inhalt

Einleitung: Gold – ein besonderes Metall

  1. Götter, Gräber und Goldenes Vlies: Gold als Mythos und begehrtes Metall in Frühgeschichte und Antike
    Das erste Gold in Menschenhand
    Goldene Götzen und göttliches Gold
    Ökonomie und Gold in Frühgeschichte und Antike
  2. Messkelche, Reliquien und die Goldinflation Mansa Musas: Gold im Mittelalter
    Schätze des Mittelalters
    Gold aus dem Orient
    Das Gold Afrikas
  3. Auf der Suche nach El Dorado: Das Gold der Neuen Welt
    Das Gold der Neuen Welt
    Die Edelmetallschwemme und ihre Folgen für Europa
    Der Abfluss der Edelmetalle nach Asien
  4. Die Welt im Goldrausch: Kalifornien, Australien ,Südafrika und die erste Globalisierung
    Im Goldfieber
    Das Konfliktpotential des Goldes
    Der internationale Goldstandard
  5. Gold im Zeitalter der Weltkriege
    Der Erste Weltkrieg und der Goldstandard
    Goldstandard und Weltwirtschaftskrise
    Der internationale Goldmarkt in London und dieglobalen Goldflüsse
    Gold im nationalsozialistischen Deutschland
  6. Gold im Währungssystem von Bretton Woods
    Das neue Währungssystem und die Goldvorräte von Fort Knox
    1968 - die «Gnome von Zürich» handeln blitzschnell
    Gold aus dem südafrikanischen Apartheidstaat und aus der Sowjetunion
    Der große Schmuggel
    Das Ende des amerikanischen Goldstandards
  7. Nach dem Wirtschaftsboom: Gold in der zweiten Globalisierung
    Gold als Spekulationsobjekt: Der Preisrekord imJanuar 1980
    Die Folgen gestiegener Goldpreise
    Stagnierende Goldpreise, das Ende der südafrikanischen Dominanz und neue Märkte
  8. Im neuen Millennium: Eine Renaissance des Goldes?
    1000 Dollar für eine Feinunze Gold
Literatur
Bildnachweis
Register

Pressestimmen

"Eine ‚Weltgeschichte‘ des Goldes auf knapp 120 Seiten (…) Grewe gelingt das Kunststück.“
Tages-Anzeiger, Stephan Speicher


"Eine informative, leicht lesbare Zeitreise durch die widersprüchliche Weltgeschichte des Goldes (…) eine kurzweilige Lektüre.“
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Ulla Fölsing


"Gut lesbar und hochinteressant, wie stark Emotionen und Traditionen den Weltmarkt bestimmen."
Bayern 5, Julie Matzdorf


"Warum Gold fasziniert, untersucht in einer bemerkenswert konzentrierten Form der Tübinger Historiker Bernd-Stefan Grewe.“
Welt N24, Sven Felix Kellerhoff


"Die ‚Beck Wissen‘-Bände sind ein Goldstandard kompakter Wissensvermittlung. Hier steht, warum das wichtigste Edelmetall der Menschheit auch im 21. Jahrhundert wichtig bleibt.“
Literarische WELT, Marc Reichwein


"Diese Globalgeschichte des Goldes erläutert auf ebenso spannende wie auch informative Weise die politische, wirtschaftliche und kulturelle Bedeutung dieses ganz besonderen Edelmetalls für die Menschen."
Archäologie in Deutschland


"Eine ‚Weltgeschichte‘ des Goldes auf knapp 120 Seiten (…) ist eine fast tollkühne Unternehmung, denn wer davon sprechen will, muss von Währungssystemen, Finanz- und Wirtschaftspolitik sprechen, verwickelten Gegenständen. Dass dies Grewe zuletzt so gut gelingt, das liegt auch daran, dass er sich gerade darauf konzentriert."
Süddeutsche Zeitung, Stephan Speicher


"Goldrichtig für alle, die sich für die Geschichte des ganz besonderen Elements interessieren."
Der Sonntag


"Hervorragend geschriebe."
Salzburger Nachrichten