Cover Download Leseprobe Merken

Hecht, Janina

In diesen Sommern

Roman

„Mein Vater, wie er ganz ruhig den Tag beginnt, nicht ausgeglichen, aber stabil. Nie schrie er am Beginn des Tages, er ging mit vorsichtigen Schritten, manchmal etwas Weiches in seinem Gesicht. Als hätte sich erst danach etwas verändert, als führten erst der Mittag und der Nachmittag in eine andere Richtung, und an jedem Morgen hätte es die Möglichkeit zu einem anderen Verlauf der Geschichte gegeben, die ich schreibe.“

Behutsam tastet sich Teresa an ihre Kindheit und Jugend heran, ihr Blick in die Vergangenheit ist vorsichtig geworden. Erste unsichere Versuche auf dem Fahrrad an der Seite des Vaters, lange Urlaubstage im Pool mit dem Bruder, Blumenkästen bepflanzen mit der Mutter in der heißen Sommersonne. Doch die unbeschwerten Momente werden immer wieder eingetrübt von Augenblicken der Zerrüttung, von Gefühlen der Hilflosigkeit und Angst. Da schwelt etwas Unausgesprochenes in dieser Familie – alle scheinen machtlos den Launen des Vaters ausgeliefert zu sein, Situationen beginnen gefährlich zu entgleisen. Ebenso unaufdringlich wie fesselnd erzählt Janina Hecht von schönen und schrecklichen Tagen, von Ausbruch und Befreiung und vom Versuch, sich im Erinnern dem eigenen Leben zu stellen.
"In diesen Sommern" ist die bewegende Geschichte einer Familie auf der unentwegt gefährdeten Suche nach einem stillen Glück.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-77449-2

Erschienen am 15. Juli 2021

175 S.

Hardcover

Hardcover 20,00 € Kaufen
Pressestimmen

Pressestimmen

"Überhaupt ist Komprimierung auf das Wichtige das Entscheidende an diesem Buch, das nichts drastisch ausmalt, sondern pointiert benennt… . Sprachlich zurückhaltend erzählt ist das in ihrem bemerkenswerten Debüt."

Salzburger Nachrichten, Anton Thuswaldner



"Janina Hecht beschreibt in einprägsamen Bildern, was nur schwer in Worte zu fassen ist (…) eine vielversprechende Autorin, die im Auge zu behalten ist."

SR2, Sally-Charell Delin



"Die Kargheit des Textes spiegelt die Sprachlosigkeit der Familie von Teresa. Genau das macht den Debütroman so stark."

Hessisch-Niedersächsische Allgemeine, Gesa Esterer



"Es gibt wunderbare Romane, die einfach den Moment festhalten und eigentlich nichts anderes wollen. Es sind kleine Meisterwerke, die blasse Bilder mit viel Farbe anfüllen und zum Verweilen bringen. Janina Hecht schrieb einen solchen."

Vorarlberger Nachrichten



"In minutiös beobachteten und ohne ein Wort zu viel formulierten Bildern entwickelt Janina Hecht in „In diesen Sommern“ ein familiäres Debakel, das wahrscheinlich gar nicht so selten ist, aber dadurch nicht weniger dramatisch – vor allem aus der Sicht der Kindern."

Buchmarkt, Barbara Meixner



"Janina Hecht (…) erzählt klar und zugleich unglaublich dicht von zwei Geschwistern und ihrer Mutter, die ihr Leben um eine Unbekannte herum leben – den unberechenbaren, gewalttätigen Vater." 

Börsenblatt, Sabine van Endert



"Janina Hecht begeistert in ihrem Debüt mit einem feinsinnigen, treffsicheren Schreibstil, der das nur vordergründig leicht und flott zu lesende Buch zu einem besonderen macht."

Die Rheinpfalz



"Janina Hecht erzählt die Geschichte dieser Frau so intensiv. (…) dass man nicht selbst erlebt haben muss, was es bedeutet, mit einem alkoholkranken, gewalttätigen Vater aufzuwachsen und man sich ausmalen kann, wie erst die Winter sind, wenn schon die warme Zeit von eisiger Kälte durchzogen ist."

Frankfurter Rundschau, Sophie Vorgrimler



"Ein Reigen teils kürzerer, teils längerer Erinnerungstableaus, die von enormer Wahrnehmungsschärfe und sprachlicher Sensibilität zeugen. Ein beeindruckendes Debüt, das nichts Großspuriges an sich hat und gerade deshalb große Erwartungen an Kommendes weckt."

Wiener Zeitung, Andreas Wirthensohn



"Das lesenswerte Debüt einer jungen literarischen Stimme."

Berliner Zeitung, Marlen Hobrack



"Die Art, wie Janina Hecht (…) erzählt, lässt bei der Lektüre einen Wärmestrom entstehen (…) Ein schrecklich schönes Buch."

Der Freitag, Christian Baron



"Die nüchternen Sätze treffen ins Innerste."

Badische Neueste Nachrichten, Sibylle Orgeldinger



"Oft reichen wenige, sorgsam gewählte Worte aus, um das, was erzählt werden muss, auf den Punkt zu bringen: Janina Hecht wählt genau diese Worte."

Die Presse



"Wie stark Familienbande, wie nah Liebe und Abneigung in familiären Beziehungen sind, warum man auch einen gewalttätigen Vater nicht nur hassen kann, auf diese Fragen findet Janina Hechts Roman durchaus poetische Antworten. Ein starkes Debüt.“ 

WDR3 Buchkritik, Katja Lückert



Medien
Downloads

Downloads

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Stuttgart

17. September 2022

Janina Hecht

In diesen Sommern

Lesung

Janina Hecht liest aus "In diesen Sommern"

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Lesereihe "zwischen/miete" statt.

Veranstaltungsort: Villa Reitzenstein

Stuttgart , Richard-Wagner-Straße 15

Singen (Hohentwiel)

25. September 2022

Janina Hecht

In diesen Sommern

Lesung

Lesung mit Janina Hecht

Veranstaltungsort: Theater DIE FÄRBE

Singen (Hohentwiel) , Schlachthausstraße 24

Villingen-Schwenningen

26. September 2022

19:00 Uhr

Janina Hecht

In diesen Sommern

Lesung

Lesung mit Janina Hecht bei den 39. Literaturtagen Baden-Württemberg 2022

Eine Lesung mit den Stipendiatinnen des Landes Baden-Württemberg            
 

Veranstaltungsort: Franziskaner Kulturzentrum

Villingen-Schwenningen , Rietgasse 2/2

Stuttgart

12. Oktober 2022

Janina Hecht

In diesen Sommern

Lesung

Lesung mit Janina Hecht

Veranstaltungsort: Stadtbibliothek Stuttgart

Stuttgart , Mailänder Platz 1

Karlsruhe

13. Oktober 2022

19:00 Uhr

Janina Hecht

In diesen Sommern

Lesung

Lesung mit Janina Hecht im Rahmen der Literaturtage Karlsruhe

Veranstaltungsort: Museum für Literatur

Karlsruhe , Karlstr. 10

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-77449-2

Erschienen am 15. Juli 2021

175 S.

Hardcover

Hardcover 20,00 € Kaufen

Hecht, Janina

In diesen Sommern

Roman

„Mein Vater, wie er ganz ruhig den Tag beginnt, nicht ausgeglichen, aber stabil. Nie schrie er am Beginn des Tages, er ging mit vorsichtigen Schritten, manchmal etwas Weiches in seinem Gesicht. Als hätte sich erst danach etwas verändert, als führten erst der Mittag und der Nachmittag in eine andere Richtung, und an jedem Morgen hätte es die Möglichkeit zu einem anderen Verlauf der Geschichte gegeben, die ich schreibe.“

Behutsam tastet sich Teresa an ihre Kindheit und Jugend heran, ihr Blick in die Vergangenheit ist vorsichtig geworden. Erste unsichere Versuche auf dem Fahrrad an der Seite des Vaters, lange Urlaubstage im Pool mit dem Bruder, Blumenkästen bepflanzen mit der Mutter in der heißen Sommersonne. Doch die unbeschwerten Momente werden immer wieder eingetrübt von Augenblicken der Zerrüttung, von Gefühlen der Hilflosigkeit und Angst. Da schwelt etwas Unausgesprochenes in dieser Familie – alle scheinen machtlos den Launen des Vaters ausgeliefert zu sein, Situationen beginnen gefährlich zu entgleisen. Ebenso unaufdringlich wie fesselnd erzählt Janina Hecht von schönen und schrecklichen Tagen, von Ausbruch und Befreiung und vom Versuch, sich im Erinnern dem eigenen Leben zu stellen.
"In diesen Sommern" ist die bewegende Geschichte einer Familie auf der unentwegt gefährdeten Suche nach einem stillen Glück.
Webcode: https://www.chbeck.de/32390713

Pressestimmen

"Überhaupt ist Komprimierung auf das Wichtige das Entscheidende an diesem Buch, das nichts drastisch ausmalt, sondern pointiert benennt… . Sprachlich zurückhaltend erzählt ist das in ihrem bemerkenswerten Debüt."

Salzburger Nachrichten, Anton Thuswaldner


"Janina Hecht beschreibt in einprägsamen Bildern, was nur schwer in Worte zu fassen ist (…) eine vielversprechende Autorin, die im Auge zu behalten ist."

SR2, Sally-Charell Delin


"Die Kargheit des Textes spiegelt die Sprachlosigkeit der Familie von Teresa. Genau das macht den Debütroman so stark."

Hessisch-Niedersächsische Allgemeine, Gesa Esterer


"Es gibt wunderbare Romane, die einfach den Moment festhalten und eigentlich nichts anderes wollen. Es sind kleine Meisterwerke, die blasse Bilder mit viel Farbe anfüllen und zum Verweilen bringen. Janina Hecht schrieb einen solchen."

Vorarlberger Nachrichten


"In minutiös beobachteten und ohne ein Wort zu viel formulierten Bildern entwickelt Janina Hecht in „In diesen Sommern“ ein familiäres Debakel, das wahrscheinlich gar nicht so selten ist, aber dadurch nicht weniger dramatisch – vor allem aus der Sicht der Kindern."

Buchmarkt, Barbara Meixner


"Janina Hecht (…) erzählt klar und zugleich unglaublich dicht von zwei Geschwistern und ihrer Mutter, die ihr Leben um eine Unbekannte herum leben – den unberechenbaren, gewalttätigen Vater." 

Börsenblatt, Sabine van Endert


"Janina Hecht begeistert in ihrem Debüt mit einem feinsinnigen, treffsicheren Schreibstil, der das nur vordergründig leicht und flott zu lesende Buch zu einem besonderen macht."

Die Rheinpfalz


"Janina Hecht erzählt die Geschichte dieser Frau so intensiv. (…) dass man nicht selbst erlebt haben muss, was es bedeutet, mit einem alkoholkranken, gewalttätigen Vater aufzuwachsen und man sich ausmalen kann, wie erst die Winter sind, wenn schon die warme Zeit von eisiger Kälte durchzogen ist."

Frankfurter Rundschau, Sophie Vorgrimler


"Ein Reigen teils kürzerer, teils längerer Erinnerungstableaus, die von enormer Wahrnehmungsschärfe und sprachlicher Sensibilität zeugen. Ein beeindruckendes Debüt, das nichts Großspuriges an sich hat und gerade deshalb große Erwartungen an Kommendes weckt."

Wiener Zeitung, Andreas Wirthensohn


"Das lesenswerte Debüt einer jungen literarischen Stimme."

Berliner Zeitung, Marlen Hobrack


"Die Art, wie Janina Hecht (…) erzählt, lässt bei der Lektüre einen Wärmestrom entstehen (…) Ein schrecklich schönes Buch."

Der Freitag, Christian Baron


"Die nüchternen Sätze treffen ins Innerste."

Badische Neueste Nachrichten, Sibylle Orgeldinger


"Oft reichen wenige, sorgsam gewählte Worte aus, um das, was erzählt werden muss, auf den Punkt zu bringen: Janina Hecht wählt genau diese Worte."

Die Presse


"Wie stark Familienbande, wie nah Liebe und Abneigung in familiären Beziehungen sind, warum man auch einen gewalttätigen Vater nicht nur hassen kann, auf diese Fragen findet Janina Hechts Roman durchaus poetische Antworten. Ein starkes Debüt.“ 

WDR3 Buchkritik, Katja Lückert

Veranstaltungen

Stuttgart

17. September 2022

Janina Hecht

In diesen Sommern

Lesung

Janina Hecht liest aus "In diesen Sommern"

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Lesereihe "zwischen/miete" statt.

Veranstaltungsort: Villa Reitzenstein

Stuttgart , Richard-Wagner-Straße 15


Singen (Hohentwiel)

25. September 2022

Janina Hecht

In diesen Sommern

Lesung

Lesung mit Janina Hecht

Veranstaltungsort: Theater DIE FÄRBE

Singen (Hohentwiel) , Schlachthausstraße 24


Villingen-Schwenningen

26. September 2022

19:00 Uhr

Janina Hecht

In diesen Sommern

Lesung

Lesung mit Janina Hecht bei den 39. Literaturtagen Baden-Württemberg 2022

Eine Lesung mit den Stipendiatinnen des Landes Baden-Württemberg            
 

Veranstaltungsort: Franziskaner Kulturzentrum

Villingen-Schwenningen , Rietgasse 2/2


Stuttgart

12. Oktober 2022

Janina Hecht

In diesen Sommern

Lesung

Lesung mit Janina Hecht

Veranstaltungsort: Stadtbibliothek Stuttgart

Stuttgart , Mailänder Platz 1


Karlsruhe

13. Oktober 2022

19:00 Uhr

Janina Hecht

In diesen Sommern

Lesung

Lesung mit Janina Hecht im Rahmen der Literaturtage Karlsruhe

Veranstaltungsort: Museum für Literatur

Karlsruhe , Karlstr. 10