Heckl, Wolfgang M.

Die Welt der Technik in 100 Objekten

«Dieses Buch unternimmt eine Reise zurück in die Vergangenheit und am Schluss vorwärts in die Zukunft, um zu erzählen, wie die Menschen im letzten halben Jahrtausend die Welt mit Technik und Wissenschaft erst erforscht und dann verwandelt haben, wie aber auch sie selbst und die Gesellschaft durch technische Erfindungen geprägt wurden und werden. Es erzählt diese Geschichte anhand von Objekten, die aus dem Deutschen Museum stammen – die Bandbreite reicht von einem Zirkel aus dem 16. Jahrhundert, der sich zugleich als Kompass und als Sonnenuhr verwenden lässt, über den Benz-Patent-Motor-wagen Nr. 1 und den Segelapparat von Otto Lilienthal bis zu einer von philippinischen Frauen gefertigten Recyclingtasche.»
Wolfgang M. Heckl

Was uns ein Mikroskop aus dem17. Jahrhundert über den Aufbruch in eine neue Zeit berichten kann, wie auf der Pariser Weltausstellung von 1900 gezeigte Teerfarbstoffe die Entstehung der modernen Malerei beeinflussten und was eine aus alten Safttüten gefertigte Umhängetasche über das Anthropozän verrät – der Band beschreibt all diese Dinge nicht nur, sondern erschließt uns mit ihrer Betrachtung immer auch ein Stück Welt- und Technikgeschichte. Jedes der hier versammelten Objekte wird auf mehreren Ebenen vorgestellt: was zu seiner Erfindung führte; für welche Zeit es geschaffen wurde; wie es die Beziehung des Menschen zur Wirklichkeit und nicht zuletzt diese Wirklichkeit selbst verändert hat; wie sein Lebenslauf aussah und schließlich auch, auf welchen Wegen es in das Deutsche Museum fand. Das reich bebilderte, kurzweilige Buch zeigt die allgegenwärtige Welt von Technik und Wissenschaft in ihrem Zusammenspiel mit Mensch und Gesellschaft, Natur und Kultur.
Herausgegeben von Wolfgang M. Heckl.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-78314-2

Erschienen am 12. Mai 2022

686 S., mit 290 Abbildungen, davon 203 in Farbe

Hardcover

Hardcover 39,95 € Kaufen
Inhalt
Vorwort
Titanen der Technik und namenlose Erfinder

Einleitung
Der Makrokosmos im Mikrokosmos

Preziosen der Frühen Neuzeit und die Verwandlung der surinamischen Insekten
Ikonen der Aufklärung und der Geheimcode der Sterne
Der Einzug der Maschinen und ein Schutzpocken-Impfungs-Zeugniß
Die Elektrifizierung der Welt und die Mona Lisa der Automobilgeschichte
Der durchleuchtete Mensch und der Siegeszug der neuen Verkehrsmittel
Elektronentanz und ein Staubkorn mit Bedeutung
Aufbruch ins atomare Zeitalter und die neuen Rechenmaschinen
Alltagshelfer im Wirtschaftswunder und Bilder aus der Nanowelt
Umhängetasche aus Safttüten und andere Objekte mit Zukunft


Anhang
Bibliographie
Bildnachweis
Personenregister
Pressestimmen

Pressestimmen

„Ein spannendes Wissenschafts-Buch“
BILD, Wolfgang Ranft



„Der Leser erfährt, … wie die Menschen seit einem halben Jahrtausend die Welt durch Wissenschaft und Technik veränderten.“
FAZ, Ulla Fölsing



„Wolfgang M. Heckl, Direktor des weltgrössten Technikmuseums, skizziert in einem neuen Buch die Geschichte der Technik in 100 Objekten.“
NZZ am Sonntag, Andreas Hirstein



„Die Besten der Besten: Highlights aus dem Deutschen Museum, die nun nachzulesen sind.“ 

Abendzeitung, Hüseyin Ince



Downloads

Downloads

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-78314-2

Erschienen am 12. Mai 2022

686 S., mit 290 Abbildungen, davon 203 in Farbe

Hardcover

Hardcover 39,95 € Kaufen

Heckl, Wolfgang M.

Die Welt der Technik in 100 Objekten

«Dieses Buch unternimmt eine Reise zurück in die Vergangenheit und am Schluss vorwärts in die Zukunft, um zu erzählen, wie die Menschen im letzten halben Jahrtausend die Welt mit Technik und Wissenschaft erst erforscht und dann verwandelt haben, wie aber auch sie selbst und die Gesellschaft durch technische Erfindungen geprägt wurden und werden. Es erzählt diese Geschichte anhand von Objekten, die aus dem Deutschen Museum stammen – die Bandbreite reicht von einem Zirkel aus dem 16. Jahrhundert, der sich zugleich als Kompass und als Sonnenuhr verwenden lässt, über den Benz-Patent-Motor-wagen Nr. 1 und den Segelapparat von Otto Lilienthal bis zu einer von philippinischen Frauen gefertigten Recyclingtasche.»
Wolfgang M. Heckl

Was uns ein Mikroskop aus dem17. Jahrhundert über den Aufbruch in eine neue Zeit berichten kann, wie auf der Pariser Weltausstellung von 1900 gezeigte Teerfarbstoffe die Entstehung der modernen Malerei beeinflussten und was eine aus alten Safttüten gefertigte Umhängetasche über das Anthropozän verrät – der Band beschreibt all diese Dinge nicht nur, sondern erschließt uns mit ihrer Betrachtung immer auch ein Stück Welt- und Technikgeschichte. Jedes der hier versammelten Objekte wird auf mehreren Ebenen vorgestellt: was zu seiner Erfindung führte; für welche Zeit es geschaffen wurde; wie es die Beziehung des Menschen zur Wirklichkeit und nicht zuletzt diese Wirklichkeit selbst verändert hat; wie sein Lebenslauf aussah und schließlich auch, auf welchen Wegen es in das Deutsche Museum fand. Das reich bebilderte, kurzweilige Buch zeigt die allgegenwärtige Welt von Technik und Wissenschaft in ihrem Zusammenspiel mit Mensch und Gesellschaft, Natur und Kultur.
Herausgegeben von Wolfgang M. Heckl.
Webcode: https://www.chbeck.de/33298924

Inhalt

Vorwort
Titanen der Technik und namenlose Erfinder

Einleitung
Der Makrokosmos im Mikrokosmos

Preziosen der Frühen Neuzeit und die Verwandlung der surinamischen Insekten
Ikonen der Aufklärung und der Geheimcode der Sterne
Der Einzug der Maschinen und ein Schutzpocken-Impfungs-Zeugniß
Die Elektrifizierung der Welt und die Mona Lisa der Automobilgeschichte
Der durchleuchtete Mensch und der Siegeszug der neuen Verkehrsmittel
Elektronentanz und ein Staubkorn mit Bedeutung
Aufbruch ins atomare Zeitalter und die neuen Rechenmaschinen
Alltagshelfer im Wirtschaftswunder und Bilder aus der Nanowelt
Umhängetasche aus Safttüten und andere Objekte mit Zukunft


Anhang
Bibliographie
Bildnachweis
Personenregister

Pressestimmen

„Ein spannendes Wissenschafts-Buch“
BILD, Wolfgang Ranft


„Der Leser erfährt, … wie die Menschen seit einem halben Jahrtausend die Welt durch Wissenschaft und Technik veränderten.“
FAZ, Ulla Fölsing


„Wolfgang M. Heckl, Direktor des weltgrössten Technikmuseums, skizziert in einem neuen Buch die Geschichte der Technik in 100 Objekten.“
NZZ am Sonntag, Andreas Hirstein


„Die Besten der Besten: Highlights aus dem Deutschen Museum, die nun nachzulesen sind.“ 

Abendzeitung, Hüseyin Ince