Höllmann, Thomas O.

China und die Seidenstraße

Kultur und Geschichte von der frühen Kaiserzeit bis zur Gegenwart

Die Seidenstraße, die Ostasien mit dem Mittelmeerraum verbindet, ist zum Inbegriff einer frühen Globalisierung geworden. Der Sinologe Thomas O. Höllmann schaut von China aus auf das legendenumrankte Routennetzwerk. Er beschreibt anschaulich, wie die Menschen reisten und wie Güter und Ideen weitervermittelt wurden. Ein Ausblick macht deutlich, warum China mit der «Neuen Seidenstraße» auf das symbolische Kapital der alten Verbindungen setzt.
Seit der Antike nutzten Gesandte, Händler, Missionare und Abenteurer die Seidenstraße. Auf dem Landweg passierten sie dabei lebensfeindliche  Wüsten wie die Taklamakan, überwanden hoch aufragende Gebirge wie den Pamir und verweilten in betriebsamen Oasenstädten wie Buchara, Samarkand oder Turfan. Davon künden zahllose archäologische Zeugnisse, von denen viele erst in den letzten Jahrzehnten erschlossen wurden. Thomas O. Höllmann rekonstruiert mit ihrer Hilfe sowie anhand von historiographischen Quellen, fesselnden Reisebeschreibungen und lebensnahen Gedichten, welche Waren nach China gelangten, wie der Buddhismus und andere Religionen im Reich der Mitte rezipiert wurden und welche Schlüsseltechnologien, allen voran Papier und Buchdruck, von dort aus ihren Siegeszug über die ganze Welt antraten. Das Buch geht den ökonomischen Grundlagen, politischen Motiven und kulturellen Rahmenbedingungen des Austauschs nach und führt faszinierend konkret vor Augen, was Globalisierung in einem Zeitraum von rund zwei Jahrtausenden bedeutete.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-78166-7

Erschienen am 17. Februar 2022

454 S., mit 80 farbigen Abbildungen und 10 Karten

Hardcover (In Leinen)

Sonstiges 34,00 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

Erster Teil - Die Grundlagen
1. Begriffe und Quellen
2. Raum und Zeit
3. Menschen und Mächte

Zweiter Teil - Die Verbreitung von Religionen
Mit einem Fokus auf das 2. bis 9. Jahrhundert
1. Eine Einbahnstraße Richtung Osten
2. Der Buddhismus
3. Der Zoroastrismus
4. Das Christentum
5. Der Manichäismus
6. Judentum und Islam

Dritter Teil - Tribut und Handel
Mit einem Schwerpunkt im 6. bis 10. Jahrhundert
1. Diplomatischer Warenverkehr
2. Kostbarkeiten
3. Pflanzliches
4. Tierisches
5. Menschliches
6. Fakten und Schimären
7. Transaktionen
8. Nachklang

Vierter Teil - Transfer und Transformation
Mit einem Schlaglicht auf das 15. bis 18. Jahrhundert
1. Die Schrift
2. Das Papier
3. Der Druck
4. Kompass, Karte und Kanone
5. Die schönen Dinge des Lebens

Fünfter Teil - Nachspiel
Vom 19. Jahrhundert bis heute
1. Abenteurer und Forscher
2. Der Weg ins 21. Jahrhundert

Anhang
Karten
Die Dynastien im Überblick
Anmerkungen
Chinesische und japanische Quellen
Literatur
Bildnachweis
Personenregister
Register der Orts- und Völkernamen
Pressestimmen

Pressestimmen

WELT WDR 5 NZZ ORF Bestenliste April 2022 Empfehlung des Monats



"Sachkundig und detailreich beschreibt Höllmann die Routen und Regionen, Menschen und Tiere, die Religionen und Waren, Sprachen und Gebräuche der Seidenstraße. ... Man staunt, was da alles zu sehen ist.“ 

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Kai Vogelsang



"Es liest sich wie eine Kulturgeschichte im globalen Zusammenhang, erlesen illustriert und mit überraschenden Details aufwartend.“ 

Damals, Folker Reichert



"Zahlreiche farbige Abbildungen, einige Karten und ein Überblick über die chinesischen Dynastien bereichern das kostbar ausgestattete Buch.“
neues deutschland, Harald Loch



"Thomas Höllmann hat in einem trotz der Vielschichtigkeit des Gegenstands wunderbar klaren, mit unterstützender Hilfe von Fotos, herausgestellten Dokumenten und Zitaten angereicherten Buch den geglückten Versuch unternommen, die Seidenstraße als antiken Highway des Tauschs und des Austauschs dar-zustellen. Ein großartiges Buch!“
Michael Krüger



„Höllmanns Buch räumt mit dem bei uns gerne gepflegten Mythos auf, wonach historisch bedeutsame Kerntechnologien (ob Bronzeguss oder Wagenbau) maßgeblich aus dem Westen nach China gekommen seien.“
Saarbrücker Zeitung, Christoph Schreiner



„Wer die historischen Hintergründe dieses gigantischen Projekts, bekannt als ‚Neue Seidenstrasse‘, besser verstehen will, sollte das neue Buch von Thomas O. Höllmann lesen.“
WOZ, Michael Krätke



Downloads

Downloads

Empfehlungen

}

Bibliografie

978-3-406-78166-7

Erschienen am 17. Februar 2022

454 S., mit 80 farbigen Abbildungen und 10 Karten

Hardcover (In Leinen)

Hardcover (In Leinen) 34,00 € Kaufen

Höllmann, Thomas O.

China und die Seidenstraße

Kultur und Geschichte von der frühen Kaiserzeit bis zur Gegenwart

Die Seidenstraße, die Ostasien mit dem Mittelmeerraum verbindet, ist zum Inbegriff einer frühen Globalisierung geworden. Der Sinologe Thomas O. Höllmann schaut von China aus auf das legendenumrankte Routennetzwerk. Er beschreibt anschaulich, wie die Menschen reisten und wie Güter und Ideen weitervermittelt wurden. Ein Ausblick macht deutlich, warum China mit der «Neuen Seidenstraße» auf das symbolische Kapital der alten Verbindungen setzt.
Seit der Antike nutzten Gesandte, Händler, Missionare und Abenteurer die Seidenstraße. Auf dem Landweg passierten sie dabei lebensfeindliche  Wüsten wie die Taklamakan, überwanden hoch aufragende Gebirge wie den Pamir und verweilten in betriebsamen Oasenstädten wie Buchara, Samarkand oder Turfan. Davon künden zahllose archäologische Zeugnisse, von denen viele erst in den letzten Jahrzehnten erschlossen wurden. Thomas O. Höllmann rekonstruiert mit ihrer Hilfe sowie anhand von historiographischen Quellen, fesselnden Reisebeschreibungen und lebensnahen Gedichten, welche Waren nach China gelangten, wie der Buddhismus und andere Religionen im Reich der Mitte rezipiert wurden und welche Schlüsseltechnologien, allen voran Papier und Buchdruck, von dort aus ihren Siegeszug über die ganze Welt antraten. Das Buch geht den ökonomischen Grundlagen, politischen Motiven und kulturellen Rahmenbedingungen des Austauschs nach und führt faszinierend konkret vor Augen, was Globalisierung in einem Zeitraum von rund zwei Jahrtausenden bedeutete.
Webcode: https://www.chbeck.de/33198214

Inhalt

Vorwort

Erster Teil - Die Grundlagen
1. Begriffe und Quellen
2. Raum und Zeit
3. Menschen und Mächte

Zweiter Teil - Die Verbreitung von Religionen
Mit einem Fokus auf das 2. bis 9. Jahrhundert
1. Eine Einbahnstraße Richtung Osten
2. Der Buddhismus
3. Der Zoroastrismus
4. Das Christentum
5. Der Manichäismus
6. Judentum und Islam

Dritter Teil - Tribut und Handel
Mit einem Schwerpunkt im 6. bis 10. Jahrhundert
1. Diplomatischer Warenverkehr
2. Kostbarkeiten
3. Pflanzliches
4. Tierisches
5. Menschliches
6. Fakten und Schimären
7. Transaktionen
8. Nachklang

Vierter Teil - Transfer und Transformation
Mit einem Schlaglicht auf das 15. bis 18. Jahrhundert
1. Die Schrift
2. Das Papier
3. Der Druck
4. Kompass, Karte und Kanone
5. Die schönen Dinge des Lebens

Fünfter Teil - Nachspiel
Vom 19. Jahrhundert bis heute
1. Abenteurer und Forscher
2. Der Weg ins 21. Jahrhundert

Anhang
Karten
Die Dynastien im Überblick
Anmerkungen
Chinesische und japanische Quellen
Literatur
Bildnachweis
Personenregister
Register der Orts- und Völkernamen

Pressestimmen

WELT WDR 5 NZZ ORF Bestenliste April 2022 Empfehlung des Monats


"Sachkundig und detailreich beschreibt Höllmann die Routen und Regionen, Menschen und Tiere, die Religionen und Waren, Sprachen und Gebräuche der Seidenstraße. ... Man staunt, was da alles zu sehen ist.“ 

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Kai Vogelsang


"Es liest sich wie eine Kulturgeschichte im globalen Zusammenhang, erlesen illustriert und mit überraschenden Details aufwartend.“ 

Damals, Folker Reichert


"Zahlreiche farbige Abbildungen, einige Karten und ein Überblick über die chinesischen Dynastien bereichern das kostbar ausgestattete Buch.“
neues deutschland, Harald Loch


"Thomas Höllmann hat in einem trotz der Vielschichtigkeit des Gegenstands wunderbar klaren, mit unterstützender Hilfe von Fotos, herausgestellten Dokumenten und Zitaten angereicherten Buch den geglückten Versuch unternommen, die Seidenstraße als antiken Highway des Tauschs und des Austauschs dar-zustellen. Ein großartiges Buch!“
Michael Krüger


„Höllmanns Buch räumt mit dem bei uns gerne gepflegten Mythos auf, wonach historisch bedeutsame Kerntechnologien (ob Bronzeguss oder Wagenbau) maßgeblich aus dem Westen nach China gekommen seien.“
Saarbrücker Zeitung, Christoph Schreiner


„Wer die historischen Hintergründe dieses gigantischen Projekts, bekannt als ‚Neue Seidenstrasse‘, besser verstehen will, sollte das neue Buch von Thomas O. Höllmann lesen.“
WOZ, Michael Krätke