Merken

Scheuer, Norbert

Kall, Eifel

Roman

Die Geschichten in diesem Buch sind den Menschen aus einem einzigen Ort gewidmet und bilden zusammen, sich ergänzend und vernetzend, das Gewebe nicht nur dieses Städtchens ab, sondern einer ganzen Welt. Mit dem nüch- ternen Pathos des Chronisten erzählt Norbert Scheuer in «Kall, Eifel» von den Lebenden und den Toten, von Liebe und Krieg, von Schönheit und Verfall, Betrug und Hinterlist.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-75325-1

Erschienen am 09. März 2020

3. Auflage, 2020

191 S.

Softcover

Broschur 18,95 € Kaufen
Pressestimmen

Pressestimmen

"Stimmungsvoll, nüchtern – und doch durchzogen von einer starken Metaphorik, einem poetischen Sog."
Stefan Mesch, Literaturkritik.de



"Norbert Scheuer besitzt die seltene Gabe, ambivalente Gefühle mit großer Leichtigkeit zu erzählen."
Klaus Englert, Deutschlandfunk



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-75325-1

Erschienen am 09. März 2020

3. Auflage , 2020

191 S.

Softcover

Softcover 18,95 € Kaufen

Scheuer, Norbert

Kall, Eifel

Roman

Die Geschichten in diesem Buch sind den Menschen aus einem einzigen Ort gewidmet und bilden zusammen, sich ergänzend und vernetzend, das Gewebe nicht nur dieses Städtchens ab, sondern einer ganzen Welt. Mit dem nüch- ternen Pathos des Chronisten erzählt Norbert Scheuer in «Kall, Eifel» von den Lebenden und den Toten, von Liebe und Krieg, von Schönheit und Verfall, Betrug und Hinterlist.
Webcode: https://www.chbeck.de/30798945

Pressestimmen

"Stimmungsvoll, nüchtern – und doch durchzogen von einer starken Metaphorik, einem poetischen Sog."
Stefan Mesch, Literaturkritik.de


"Norbert Scheuer besitzt die seltene Gabe, ambivalente Gefühle mit großer Leichtigkeit zu erzählen."
Klaus Englert, Deutschlandfunk