Leseprobe Merken

Kirchner, Walter

Die Ameisen

Biologie und Verhalten

Ameisen faszinieren den Menschen seit jeher und in ganz besonderer Weise. Sie sind klein, unzählig viele und äußerst erfolgreich. Ihr geradezu sprichwörtlicher Fleiß, ihre genial anmutenden Überlebenstechniken und ihr perfekt aufeinander eingespieltes Zusammenleben lassen rasch vergessen, daß es sich hierbei ”nur” um Insekten handelt. Walter Kirchners anschauliche Beschreibung dieser Tiere und seine leicht verständlichen Erläuterungen ihrer erstaunlichen Fähigkeiten machen die besondere Faszination deutlich, die von diesen Tieren ausgeht.


Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-44752-5

Erschienen am 15. September 2007

3., aktualisierte Auflage, 2014

125 S., mit 16 Abbildungen

Softcover

Bibliografische Reihen

Schlagwörter

Broschur 8,95 € Kaufen
e-Book 7,49 € Kaufen
Inhalt
I. Die soziale Prägung der Ameisen: Kein Leben für Einzelgänger

1. Der Ameisenstaat - nicht nur eine Wohngemeinschaft
2. Wie der Ameisenstaat entstanden sein könnte
3. Zusammensetzung und Größe von Ameisenvölkern
4. Nestverbände

II. Gestalt und Körperbau

1. Woran erkennt man eine Ameise?
2. Variationen der Ameisengestalt
3. Unterschiedliche Gestaltausprägungen innerhalb derselben Art
4. Der Körper der Ameisen und seine "Extras"

III. Wo und wie Ameisen ihre Nester bauen

1. Nomaden ohne dauerhaften Wohnsitz: die Wanderameisen
2. Sesshaftigkeit: auch bei Ameisen eine Lebensweise mit vielen Vorteilen

IV. Viele Tische sind gedeckt: Ein Blick in die Speisekarte der Ameisen

1. Ernährungstypen
2. Die Futterverteilung
3. Das Überstehen nahrungsarmer und nahrungsloser Zeiten

V. Von der Kunst, sich zurechtzufinden

1. Orientierungsprobleme
2. Die Sinnesorgane - unverzichtbare Orientierungshilfen
3. Orientierungsweisen

VI. Ordnung ohne Obrigkeit

1. Weshalb der Ameisenstaat keine Monarchie ist
2. Grundlagen des Zusammenlebens.

VII. Fortpflanzung und Entstehung neuer Völker

1. Die Fortpflanzung
2. Die Entstehung neuer Ameisenstaaten ("Koloniegründung")

VIII. Die Entwicklung der Individuen

1. Vom Ei bis zur erwachsenen Ameise
2. Die Festlegung der Entwicklungsrichtung

IX. Ameisenvölker unter sich

1. Krieg und Frieden - auch bei Ameisen
2. Leben auf Kosten anderer: der Sozialparasitismus

X. Beziehungen zu anderen Organismen

1. Eine Welt voller Feinde
2. Harmlose und weniger friedliche Untermieter in Ameisennestern
3. Plus und Minus: Beziehungen zwischen Ameisen und Pflanzen
4. Ameisen in der Welt des Menschen

XI. Der Ameisenstaat: ein Erfolgsrezept

Nachbemerkung und Danksagung
Literaturhinweise
Register

Pressestimmen

Pressestimmen

"Walter Kirchner führt leicht verständlich und unterhaltsam in die faszinierende Welt der fleißigen Insekten."
Die Welt, 14. April 2001



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-44752-5

Erschienen am 15. September 2007

3., aktualisierte Auflage , 2014

125 S., mit 16 Abbildungen

Softcover

Softcover 8,95 € Kaufen
e-Book 7,49 € Kaufen

Kirchner, Walter

Die Ameisen

Biologie und Verhalten

Ameisen faszinieren den Menschen seit jeher und in ganz besonderer Weise. Sie sind klein, unzählig viele und äußerst erfolgreich. Ihr geradezu sprichwörtlicher Fleiß, ihre genial anmutenden Überlebenstechniken und ihr perfekt aufeinander eingespieltes Zusammenleben lassen rasch vergessen, daß es sich hierbei ”nur” um Insekten handelt. Walter Kirchners anschauliche Beschreibung dieser Tiere und seine leicht verständlichen Erläuterungen ihrer erstaunlichen Fähigkeiten machen die besondere Faszination deutlich, die von diesen Tieren ausgeht.

Webcode: https://www.chbeck.de/22084

Inhalt

I. Die soziale Prägung der Ameisen: Kein Leben für Einzelgänger

1. Der Ameisenstaat - nicht nur eine Wohngemeinschaft
2. Wie der Ameisenstaat entstanden sein könnte
3. Zusammensetzung und Größe von Ameisenvölkern
4. Nestverbände

II. Gestalt und Körperbau

1. Woran erkennt man eine Ameise?
2. Variationen der Ameisengestalt
3. Unterschiedliche Gestaltausprägungen innerhalb derselben Art
4. Der Körper der Ameisen und seine "Extras"

III. Wo und wie Ameisen ihre Nester bauen

1. Nomaden ohne dauerhaften Wohnsitz: die Wanderameisen
2. Sesshaftigkeit: auch bei Ameisen eine Lebensweise mit vielen Vorteilen

IV. Viele Tische sind gedeckt: Ein Blick in die Speisekarte der Ameisen

1. Ernährungstypen
2. Die Futterverteilung
3. Das Überstehen nahrungsarmer und nahrungsloser Zeiten

V. Von der Kunst, sich zurechtzufinden

1. Orientierungsprobleme
2. Die Sinnesorgane - unverzichtbare Orientierungshilfen
3. Orientierungsweisen

VI. Ordnung ohne Obrigkeit

1. Weshalb der Ameisenstaat keine Monarchie ist
2. Grundlagen des Zusammenlebens.

VII. Fortpflanzung und Entstehung neuer Völker

1. Die Fortpflanzung
2. Die Entstehung neuer Ameisenstaaten ("Koloniegründung")

VIII. Die Entwicklung der Individuen

1. Vom Ei bis zur erwachsenen Ameise
2. Die Festlegung der Entwicklungsrichtung

IX. Ameisenvölker unter sich

1. Krieg und Frieden - auch bei Ameisen
2. Leben auf Kosten anderer: der Sozialparasitismus

X. Beziehungen zu anderen Organismen

1. Eine Welt voller Feinde
2. Harmlose und weniger friedliche Untermieter in Ameisennestern
3. Plus und Minus: Beziehungen zwischen Ameisen und Pflanzen
4. Ameisen in der Welt des Menschen

XI. Der Ameisenstaat: ein Erfolgsrezept

Nachbemerkung und Danksagung
Literaturhinweise
Register

Pressestimmen

"Walter Kirchner führt leicht verständlich und unterhaltsam in die faszinierende Welt der fleißigen Insekten."
Die Welt, 14. April 2001