Leseprobe Merken

Körner, Hans-Michael

Die Wittelsbacher

Vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Hans-Michael Körner bietet einen knappen Überblick über die Geschichte des Hauses Wittelsbach von dessen frühmittelalterlichen Anfängen, der Erlangung der Herzogswürde und der Belehnung mit der Pfalzgrafschaft bei Rhein bis zur Herstellung der Landeseinheit unter Albrecht IV. dem Weisen (1504). Weitere Schwerpunkte bilden die Herrschaft der Wittelsbacher im konfessionellen Zeitalter bis zum Ende des Dreißigjährigen Kriegs (1648) und die Situation der Wittelsbacher am Ende des Alten Reiches (1806). Abschließend schildert der Autor ihre Bedeutung als Könige von Bayern und die Geschichte ihres Hauses von der Revolution 1918 bis zur Gegenwart.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-56258-7

Erschienen am 31. August 2009

2. Auflage, 2015

121 S., mit 14 Abbildungen und 10 Stammtafeln

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 8,95 € Kaufen
e-Book 7,49 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

Das Königliche Haus im Freistaat

Die Belehnung von 1180 und die Folgen

Die Zeit der Landesteilungen

Das Konfessionelle Zeitalter

Absolutismus, Barock und Aufklärung

Der Umbruch vom 18. auf das 19. Jahrhundert

Das Königreich Bayern

Literaturverzeichnis

Bildnachweis

Personenregister
Pressestimmen

Pressestimmen

"Hier geht es um europäische Dimensionen. Als einer der besten Kenner der Wittelsbacher gilt Hans-Michael Körner. (...) Es ist fast unmöglich, dieser Fülle auf nur 100 Seiten Herr zu werden. Körner schafft es dennoch, mit scharfen Schnitten die Kernpunkte herauszuschälen und erklären zu können, warum zum Beispiel der heutige Wittelsbacher-Chef, Herzog Franz, bei offiziellen Anlässen immer noch als ‘Königliche Hoheit’ betitelt wird. Das Buch bietet eine überzeugende Heranführung ans Thema für jedermann, der Bayern nicht nur aus der Warte des Oktoberfestes und der Lederhose betrachtet."
Hans Kratzer, Süddeutsche Zeitung, 22. Oktober 2009



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-56258-7

Erschienen am 31. August 2009

2. Auflage , 2015

121 S., mit 14 Abbildungen und 10 Stammtafeln

Softcover

Softcover 8,95 € Kaufen
e-Book 7,49 € Kaufen

Körner, Hans-Michael

Die Wittelsbacher

Vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Hans-Michael Körner bietet einen knappen Überblick über die Geschichte des Hauses Wittelsbach von dessen frühmittelalterlichen Anfängen, der Erlangung der Herzogswürde und der Belehnung mit der Pfalzgrafschaft bei Rhein bis zur Herstellung der Landeseinheit unter Albrecht IV. dem Weisen (1504). Weitere Schwerpunkte bilden die Herrschaft der Wittelsbacher im konfessionellen Zeitalter bis zum Ende des Dreißigjährigen Kriegs (1648) und die Situation der Wittelsbacher am Ende des Alten Reiches (1806). Abschließend schildert der Autor ihre Bedeutung als Könige von Bayern und die Geschichte ihres Hauses von der Revolution 1918 bis zur Gegenwart.
Webcode: https://www.chbeck.de/25681

Inhalt

Vorwort

Das Königliche Haus im Freistaat

Die Belehnung von 1180 und die Folgen

Die Zeit der Landesteilungen

Das Konfessionelle Zeitalter

Absolutismus, Barock und Aufklärung

Der Umbruch vom 18. auf das 19. Jahrhundert

Das Königreich Bayern

Literaturverzeichnis

Bildnachweis

Personenregister

Pressestimmen

"Hier geht es um europäische Dimensionen. Als einer der besten Kenner der Wittelsbacher gilt Hans-Michael Körner. (...) Es ist fast unmöglich, dieser Fülle auf nur 100 Seiten Herr zu werden. Körner schafft es dennoch, mit scharfen Schnitten die Kernpunkte herauszuschälen und erklären zu können, warum zum Beispiel der heutige Wittelsbacher-Chef, Herzog Franz, bei offiziellen Anlässen immer noch als ‘Königliche Hoheit’ betitelt wird. Das Buch bietet eine überzeugende Heranführung ans Thema für jedermann, der Bayern nicht nur aus der Warte des Oktoberfestes und der Lederhose betrachtet."
Hans Kratzer, Süddeutsche Zeitung, 22. Oktober 2009