Leseprobe Merken

Kolb, Eberhard

Bismarck

Otto von Bismarck (1815–1898) ist die wohl wichtigste Gestalt der deutschen Geschichte des 19. Jahrhunderts. Der ostelbische Junker übernimmt 1862 unter ungünstigsten Umständen das Amt des preußischen Ministerpräsidenten, führt mit zwei Kriegen die kleindeutsche Reichsgründung herbei und gestaltet bis zu seiner Entlassung durch Wilhelm II. 1890 maßgeblich die Innen- und Außenpolitik des Kaiserreichs. Eberhard Kolb schildert anschaulich Bismarcks Lebensweg und beschreibt mit souveräner Kennerschaft die Leistung des Reichsgründers.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-56276-1

Erschienen am 31. August 2009

2. Auflage, 2014

144 S.

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 8,95 € Kaufen
e-Book 7,49 € Kaufen
Inhalt
I. Junge Jahre eines altmärkischen Junkers (1815–1847)

II. Vom Gutsherrn zum Politiker (1847–1851)

III. Als Diplomat in Frankfurt, Petersburg, Paris (1851–1862)

IV. Großpreuße und Reichsgründer (1862–1871)

V. Konsolidierung und Friedenswahrung (1871–1890)

VI. Nach dem Abschied von der Macht (1890 –1898)

Zeittafel
Literaturhinweise
Personenregister
Pressestimmen

Pressestimmen

"Die herausragende Gestalt der deutschen Geschichte des 19. Jahrhunderts möchte Eberhard Kolb ‘auf menschliches Maß’ bringen. Dazu genötigt der Kölner Emeritus und exzellente Bismarck-Kenner fünf kleine, aber feine Kapitel."
Rainer Blasius, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14. Dezember 2009



"Der Mitherausgeber von Bismarcks Gesammelten Schriften lässt dem Reichseiniger dank ‘subtiler Quellenanalyse’ und ebenso abgewogener wie pointierter Urteile historische Gerechtigkeit widerfahren."
jvb, Das Parlament, 23. November 2009



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-56276-1

Erschienen am 31. August 2009

2. Auflage , 2014

144 S.

Softcover

Softcover 8,95 € Kaufen
e-Book 7,49 € Kaufen

Kolb, Eberhard

Bismarck

Otto von Bismarck (1815–1898) ist die wohl wichtigste Gestalt der deutschen Geschichte des 19. Jahrhunderts. Der ostelbische Junker übernimmt 1862 unter ungünstigsten Umständen das Amt des preußischen Ministerpräsidenten, führt mit zwei Kriegen die kleindeutsche Reichsgründung herbei und gestaltet bis zu seiner Entlassung durch Wilhelm II. 1890 maßgeblich die Innen- und Außenpolitik des Kaiserreichs. Eberhard Kolb schildert anschaulich Bismarcks Lebensweg und beschreibt mit souveräner Kennerschaft die Leistung des Reichsgründers.
Webcode: https://www.chbeck.de/27878

Inhalt

I. Junge Jahre eines altmärkischen Junkers (1815–1847)

II. Vom Gutsherrn zum Politiker (1847–1851)

III. Als Diplomat in Frankfurt, Petersburg, Paris (1851–1862)

IV. Großpreuße und Reichsgründer (1862–1871)

V. Konsolidierung und Friedenswahrung (1871–1890)

VI. Nach dem Abschied von der Macht (1890 –1898)

Zeittafel
Literaturhinweise
Personenregister

Pressestimmen

"Die herausragende Gestalt der deutschen Geschichte des 19. Jahrhunderts möchte Eberhard Kolb ‘auf menschliches Maß’ bringen. Dazu genötigt der Kölner Emeritus und exzellente Bismarck-Kenner fünf kleine, aber feine Kapitel."
Rainer Blasius, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14. Dezember 2009


"Der Mitherausgeber von Bismarcks Gesammelten Schriften lässt dem Reichseiniger dank ‘subtiler Quellenanalyse’ und ebenso abgewogener wie pointierter Urteile historische Gerechtigkeit widerfahren."
jvb, Das Parlament, 23. November 2009